Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.07.2011, 22:58

Auch in Basel geht Berlin leer aus

Frei entzaubert die müde Hertha

Drei Spiele, drei Niederlagen, neun Gegentore - die Reise in die Schweiz war für die Hertha aus Berlin alles andere als erfolgreich. Nach den Niederlagen gegen Young Boys Bern (2:4) und Grasshopper Zürich (0:2) ging der Bundesliga-Rückkehrer auch gegen den FC Basel im Rahmen des Uhren-Cups am Montagabend in Grenchen leer aus. Ein Ex-Bundesliga-Akteur war von der Hertha nicht zu bremsen.

Ex-Bundesligaprofi Alexander Frei lässt Hertha-Keeper Aerts keine Chance.
Führungstreffer: Ex-Bundesligaprofi Alexander Frei lässt Hertha-Keeper Aerts keine Chance.
© picture allianceZoomansicht

"Die Jungs haben unheimlich hart trainiert. Deshalb fehlte die Frische", hatte Markus Babbel nach den beiden Auftaktniederlagen bei den Eidgenossen erklärt. "Aber diese Tests waren wichtig für uns. Speziell gegen Bern war alles drin: Tempo, Härte. Da haben meine Spieler einen Vorgeschmack darauf bekommen, was sie in der Bundesliga erwartet", ließ der Hertha-Trainer im kicker-Interview wissen.

Gegen Basel konnte seine Elf jedoch insgesamt kaum eine Schippe drauflegen. Vor 8328 Zuschauern präsentierten sich die Berliner vor dem Tor des FCB nicht zielstrebig genug, im Gegensatz zu den Schweizern. Am Ende stand es 0:3 aus Sicht des Aufsteigers, dreimal trug sich der Ex-Dortmunder Alexander Frei in die Torschützenliste ein. Erst verwandelte er in der 33. Minute einen Elfmeter, den Torhüter Maikel Aerts durch ein Foul an Marco Streller verursacht hatte. Kurz vor der Pause erhöhte Frei mit einem Schuss aus zwölf Metern und in der 53. Minute war er nach einem Pass von Streller erneut zur Stelle.

"Bis zu den Gegentoren haben wir das eigentlich ganz ordentlich gemacht, doch die Treffer fallen dann viel zu leicht. Trotz der Müdigkeit müssen wir da viel enger an den Gegenspielern stehen. Man hat heute wieder gesehen, dass die Spieler nicht frisch sind, aber das ist beim jetzigen Stand der Vorbereitung normal. Wir werden unseren Trainingsplan auch weiter so durchziehen", analysierte Babbel die Partie auf der Internetseite des Vereins.

Bei Hertha standen die drei Neulinge Andreas Ottl, Maik Franz und Tunay Torun in der Startelf. Torwart Thomas Kraft musste sich zunächst gedulden, löste dann aber den nicht immer ganz sicheren Aerts nach einer knappen Stunde ab.

 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Hertha BSC
Gründungsdatum:25.07.1892
Mitglieder:36.050 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Hanns-Braun-Straße, Friesenhaus 2
14053 Berlin
Telefon: (0 30) 30 09 28 0
Telefax: (0 30) 30 09 28 94
E-Mail: info@herthabsc.de
Internet:http://www.herthabsc.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine