Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
06.06.2011, 11:44

Interview mit Dortmunds neuem Offensiv-Allrounder

1 Perisic = 3 Neuzugänge

Beidfüßig, schnell, strategisch begabt - von Ivan Perisic (22) schwärmen beim Meister BVB alle in den höchsten Tönen.

Dreifach hält besser: BVB-Neuzugang Ivan Perisic, hier für Kroatien gegen Frankreichs Malouda (li.), könnte im Mittelfeld in bis zu drei verschiedene Rollen schlüpfen.
Dreifach hält besser: BVB-Neuzugang Ivan Perisic, hier für Kroatien gegen Frankreichs Malouda (li.), könnte im Mittelfeld in bis zu drei verschiedene Rollen schlüpfen.
© Getty ImagesZoomansicht

Auch wenn seine Zeit beim Karlsruher SC (1993-96) schon eine Weile her ist: Slaven Bilic (42) kennt die Bundesliga. Und Borussia Dortmund. Seinem Offensiv-Allrounder Ivan Perisic (bisher FC Brügge) hat Kroatiens Nationaltrainer einen Wechsel zum deutschen Meister deshalb wärmstens empfohlen. "Er hat mir gesagt: Das ist eine gute Wahl", berichtet Perisic. Bis 2016 hat er kürzlich beim BVB unterschrieben. Für 5,5 Millionen Euro Ablöse. Damit ist er der teuerste BVB-Neuzugang, seitdem Torsten Frings (34) 2002 für 8,5 Millionen Euro von Werder Bremen verpflichtet wurde.

kicker: Ihr Nationalmannschaftskollege Mladen Petric spielte von 2007 bis 2008 in Dortmund. Was hat er Ihnen über die Borussia erzählt, Herr Perisic?

Ivan Perisic: Er hat mir alles über den BVB, die Stadt und die riesengroße Fan-Gemeinde verraten. Alles war sehr positiv.

kicker: Es heißt, Sie hatten eine Menge Angebote. Warum haben Sie sich für Dortmund entschieden?

Perisic: Ein Grund war, dass ich Klarheit wollte, bevor ich in den Urlaub fahre. Und dann stimmte das ganze Paket bei der Borussia. Dort warten eine junge Mannschaft, ein sehr guter Trainer und unglaubliche Fans. Vielleicht die besten auf der ganzen Welt.

kicker: Wie gut kennen Sie Ihren neuen Verein?

Perisic: Ich habe bestimmt zehn Spiele in der vorigen Saison am Fernseher verfolgt - und ich muss sagen: Diesen Fußball zu beobachten und die Art und Weise, wie der BVB seine Tore erzielt, war ein echtes Vergnügen. Es hat Spaß gemacht, zuzuschauen.

kicker: Konnten Sie sich auch live in Dortmund ein Bild machen?

Perisic: Ich war voriges Jahr beim Heimspiel gegen Köln da. Die Atmosphäre im Stadion ist unbeschreiblich. Meinen ersten Aufenthalt in diesem Stadion werde ich nie vergessen. Zu jedem Heimspiel kommen 80 000 Zuschauer. Das ist schon etwas sehr Spezielles.

kicker: Was beeindruckt Sie an Ihrem neuen Team?

Perisic: Die taktische Ausrichtung, die Arbeit gegen den Ball, das schnelle Umschalten. Mir gefällt die Mentalität dieser Mannschaft, die nie nachlässt. Die Borussia hat genau die richtige Mischung zwischen jungen Leuten und ein paar erfahrenen wie Torhüter Roman Weidenfeller gefunden.

Bevorzugte Einsatzgebiete: links, offensiv zentral, Sechser

Ein Perisic = drei Neuzugänge. So könnte die Kalkulation der BVB-Verantwortlichen bei diesem lange vorbereiteten Transfer lauten. Sein Neuzugang, der von 2007 bis 2009 beim französischen Erstligisten FC Sochaux spielte, bevor er nach Brügge wechselte, gehört zur Kategorie der polyvalenten Spieler, die Trainer Jürgen Klopp (43) besonders schätzt. Bevorzugte Einsatzgebiete für Perisic könnten die linke Seite und das offensive Zentrum sein. Aber noch eine weitere Variante ist denkbar:

Perisic gilt auch als ernsthafte Option für den Part des offensiven "Sechsers", den bisher Nuri Sahin (22) bekleidete. Mit dem 2:1 in der EM-Qualifikation über Georgien endete die Saison für den Neu-Dortmunder. In seinem dritten Länderspiel wurde Perisic in der 71. Minute ausgewechselt.

Dortmunds triumphale Meistersaison

kicker: Sie wurden beim FC Brügge belgischer Torschützenkönig. Wie erzielt man als Mittelfeldspieler 22 Tore in einer Saison?

Ivan Perisic: Vielleicht hatte Trainer Adrie Koster einfach die richtige Taktik. Er hat mich links offensiv spielen lassen, obwohl ich normalerweise eine 10 bin. Vielleicht hat das den Ausschlag gegeben.

kicker: Hat Ihnen Klopp schon verraten, für welche Position er Sie in der nächsten Saison einplant?

Perisic: Die Borussia spielt mit einem Fünfer-Mittelfeld. Wir werden sehen, welche Rolle für mich die beste sein wird.

kicker: Haben Sie sich mit Klopp getroffen?

Perisic: Ja, einmal. Wir hatten vor vier Wochen ein sehr gutes Gespräch. Es dauerte nur 10, 15 Minuten. Aber das reichte, um mich von diesem Wechsel zu überzeugen.

kicker: Wissen Sie, dass Fußballer in Dortmund ungewöhnlich viel laufen müssen?

Perisic: Das weiß ich. Alle müssen viel investieren.

kicker: Und es ist kein Problem für Sie, 12,13 Kilometer innerhalb von 90 Minuten zurückzulegen?

Perisic: Wir werden sehen.

kicker: Sie werden in Deutschland gerne mit Michael Ballack verglichen. Sehen Sie Parallelen zwischen Ballack und Ihnen?

Perisic: Vielleicht die Größe, die Technik und auch das Kopfballspiel, das ist schwer zu sagen.

Interview: Thomas Hennecke

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Klopp

Vorname:Jürgen
Nachname:Klopp
Nation: Deutschland
Verein:FC Liverpool

weitere Infos zu Perisic

Vorname:Ivan
Nachname:Perisic
Nation: Kroatien
Verein:Inter Mailand
Geboren am:02.02.1989

Vereinsdaten

Vereinsname:Borussia Dortmund
Gründungsdatum:19.12.1909
Mitglieder:139.088 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Schwarz-Gelb
Anschrift:Rheinlanddamm 207-209
44137 Dortmund
Telefon: (02 31) 90 20 0
Telefax: (02 31) 90 20 105
E-Mail: info@bvb.de
Internet:http://www.bvb.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun