Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
24.04.2011, 23:10

Hamburg: Abschluss am Dienstag

Oenning bestätigt Vertrag bis 2013

Michael Oenning soll beim HSV einen Vertrag als Cheftrainer bis 2013 erhalten. Für Dienstag kündigte der Münsterländer die Unterschrift unter das neue Arbeitspapier an. "Es ist alles ausverhandelt", sagte Oenning am Sonntag bei Sky90. Zudem kündigte er eine Verkleinerung und Verjüngung des HSV-Kaders an. Noch gebe es bei der Personalplanung aber einige Fragezeichen.

Soll bis 2013 Trainer beim HSV bleiben: Michael Oenning.
Soll bis 2013 Trainer beim HSV bleiben: Michael Oenning.
© picture allianceZoomansicht

Schon am vergangenen Dienstag bestätigte Michael Oenning, dass er als Cheftrainer in der kommenden Saison das Vertrauen des Hamburger SV erhalten werde. "Ich bin sehr stolz, dass ich als Trainer beim HSV weiterarbeiten kann", hatte der 45-Jährige vor dem Training erklärt.

Am Sonntagabend verriet er weitere Details. "Ich denke, dass wir am Dienstag den Vertrag endgültig besiegeln. Er ist für zwei Jahre angelegt", sagte Oenning am Sonntagabend bei Sky90.

"Ich gehe von einer raschen Entscheidung aus", hatte Oenning noch am Wochenende gesagt. Nun ist sie offenbar gefallen. Der 45-jährige Münsterländer war nach Armin Vehs Entlassung am 13. März von dessen Co- zum vorübergehenden Cheftrainer befördert worden.

Angesichts namhafter Konkurrenz wie Morten Olsen oder Stale Solbakken anfangs nur als Außenseiter gehandelt, sammelte Oenning seither fleißig Pluspunkte: Er ließ den HSV offensiver agieren und sorgte zugleich in der Defensive für mehr Stabilität. Zum erhofften Europa-League-Startplatz wird es voraussichtlich dennoch nicht reichen.

Der begeisternden 6:2-Torgala zum Oenning-Einstand gegen Köln folgten in Hoffenheim (0:0) sowie gegen Dortmund (1:1) und Hannover (0:0) zwar nur Unentschieden. Doch die neuen HSV-Vorstände Carl Edgar Jarchow und Joachim Hilke deuteten wiederholt an, mit dem auch bei den HSV-Profis beliebten Hoffnungsträger auf der Bank weitermachen zu wollen. Nun gab auch der künftige Sportdirektor Arnesen (derzeit noch FC Chelsea), der sich mit Oenning auch schon einige Male ausgetauscht hatte und dabei von diesem angetan war, sein Einverständnis. Daran änderte auch die 0:3-Niederlage am Samstag in Stuttgart nichts.

Oennings Pluspunkt: Er trägt den Sparkurs beim HSV mit

Ein Punkt, der für den ehemaligen Chefcoach des 1. FC Nürnberg spricht: Oenning trägt den beim HSV künftig erforderlichen Sparkurs mit. Denn der wirtschaftlich angeschlagene Nordklub muss seine Ausgaben massiv drosseln und seinen Kader reduzieren. Vorstandschef Jarchow kündigte an, die Gehaltskosten für die Bundesliga-Mannschaft müssten von derzeit 47 auf rund 35 Millionen Euro reduziert werden.

Noch gibt es laut Oenning bei der Personalplanung aber einige Fragezeichen. "Ich weiß nicht, ob Mladen Petric nächste Saison noch bei uns ist und ob Ze Roberto weiter für uns spielen wird. Es wird wichtig sein, dass wir eine vernünftige Mischung haben", so der neue Cheftrainer.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Oenning

Vorname:Michael
Nachname:Oenning
Nation: Deutschland

Vereinsdaten

Vereinsname:Hamburger SV
Gründungsdatum:29.09.1887
Mitglieder:76.507 (01.07.2017)
Vereinsfarben:Blau-Weiß-Schwarz
Anschrift:Sylvesterallee 7
22525 Hamburg
Telefon: (040) 41551887
Telefax: (040) 41551234
E-Mail: info@hsv.de
Internet:http://www.hsv.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine