Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
05.04.2011, 09:31

St. Pauli: Jetzt macht auch Stanislawski Fehler im Abstiegskampf

Die wahren Gründe für Kesslers Ausbootung

Das 0:2 gegen Schalke - eine Niederlage, an der auch Holger Stanislawski (41) seinen Anteil hat. Denn nicht nur seine Spieler, auch der Trainer machte entscheidende Fehler.

Mit einem Mal im zweiten Glied: St. Paulis Torhüter Thomas Kessler fand sich gegen Schalke auf der Bank wieder.
Mit einem Mal im zweiten Glied: St. Paulis Torhüter Thomas Kessler fand sich gegen Schalke auf der Bank wieder.
© picture allianceZoomansicht

Seine erste Fehlentscheidung traf der Erfolgscoach bereits vor dem Anpfiff, indem er auf Stammtorhüter Thomas Kessler (25) verzichtete. Ausgerechnet Kessler, der beste Paulianer in dieser Spielzeit, der mit einem kicker-Notenschnitt von 2,91 der sechstbeste Torhüter dieser Bundesligasaison ist, musste weichen für Benedikt Pliquett (26), der beim ersten Treffer nicht glücklich und beim zweiten schlecht aussah. Dass sich Pliquett mit Kessler "auf Augenhöhe" bewegt, wie es der Trainer in seiner Begründung erklärte, wurde eindeutig widerlegt.

Die Entscheidung überraschte auch Kessler: "Ich habe genauso trainiert wie in den Wochen zuvor. Am Mittwoch stand ich dann im Training im Tor der B-Elf. Eine Stunde vor dem Schalke-Spiel hat mir der Trainer mitgeteilt, dass ich nicht spiele, begründet hat er seine Entscheidung nicht."

Wie auch? Über den qualitativen Unterschied beider Keeper besteht kein Zweifel. Und wie der kicker erfuhr, waren es auch nicht sportliche Argumente, die Stanislawski zu diesem Wechsel trieben. Vielmehr hatten Kessler und der 1. FC Köln, von dem der Torhüter bis 2012 ausgeliehen ist, in der Woche vor dem Spiel von einer Vertragsoption Gebrauch gemacht, so dass die Ausleihe bereits in diesem Sommer beendet wird. Kessler erklärt: "Wir haben die Option nur gezogen, damit ich für den Fall des Abstiegs weiter in der 1. Liga spielen könnte. Ich möchte betonen, dass das keine definitive Entscheidung gegen den FC St. Pauli war."

Beim Kiez-Klub sieht man dies aber offenbar als Vertrauensbruch. Stanislawski hatte in der abgelaufenen Woche volle Fokussierung auf St. Pauli gefordert, als Psycho-Trick gemeinsame Sweatshirts anfertigen lassen - aber: Zu seiner Zukunft über den Sommer hinaus hat sich der Trainer mit Ausstiegsklausel selbst noch nicht erklärt.

Die Entscheidung gegen Kessler also eine mit Geschmäckle? Kessler: "Es steht mir nicht zu, das zu beurteilen. Aber ich gehe davon aus, dass hier alle gleich behandelt werden."

Stanislawskis zweiter Fehler ist auch der angespannten Personalsituation geschuldet. Dennoch hätte er den gegen Farfan überforderten und bereits gelbbelasteten Jan-Philipp Kalla (24) zur Pause durch Florian Lechner (30) ersetzen können - stattdessen musste Kalla mit Ampelkarte gehen.

 
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Borussia Dortmund58:1765
 
2Bayer 04 Leverkusen57:3458
 
3Bayern München60:3451
 
4Hannover 9640:4050
 
51. FSV Mainz 0543:3545
 
61. FC Nürnberg42:3742
 
7Hamburger SV43:4441
 
8SC Freiburg35:3938
 
9TSG Hoffenheim42:3937
 
10FC Schalke 0433:3336
 
111. FC Köln38:4935
 
12Werder Bremen38:5433
 
13Eintracht Frankfurt28:3832
 
141. FC Kaiserslautern36:4431
 
15VfB Stuttgart47:5030
 
16VfL Wolfsburg32:4128
 
17FC St. Pauli29:4928
 
18Bor. Mönchengladbach38:6223

weitere Infos zu Stanislawski

Vorname:Holger
Nachname:Stanislawski
Nation: Deutschland

weitere Infos zu Kessler

Vorname:Thomas
Nachname:Kessler
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Köln
Geboren am:20.01.1986

weitere Infos zu Pliquett

Vorname:Benedikt
Nachname:Pliquett
Nation: Deutschland
Verein:Atletico Baleares
Geboren am:20.12.1984


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine