Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

17.03.2011, 11:37

Es geht um 12 Millionen Euro Abfindung

Magath und Schalke: Schlammschlacht droht

Die Trennung von Felix Magath - sie könnte Schalke 04 noch eine Weile beschäftigen. Sechs Stunden nach seiner Entlassung durch den Aufsichtsrat kündigte der 57-Jährige fristlos. Dass er damit auf jegliche Ansprüche aus seinem bis 2013 laufenden Vertrag verzichtet, wollte er so nicht verstanden wissen.

Felix Magath
"Von einem Schuldeingeständnis bin ich ganz weit entfernt", erklärte Felix Magath am Mittwoch.
© picture allianceZoomansicht

Auf der Aufsichtsratssitzung war Magath nicht erschienen. "Mir wurden trotz intensiver Bemühungen keine konkreten Vorwürfe mitgeteilt. Es macht keinen Sinn, sich gegen Anschuldigungen zu verteidigen, die man nicht kennt", erklärte der Fußballlehrer. Für Clemens Tönnies nur ein taktisches Manöver: "Ihm war klar, worüber wir reden", so der Aufsichtsratschef. Es sei präzise formuliert worden. In seiner Abwesenheit wurde schließlich beschlossen, ihn von seinen Aufgaben zu entbinden.

Magath erklärte Stunden später, er sei noch immer nicht offiziell informiert worden über seine Entlassung. Die Reaktion: seine fristlose Kündigung. Magaths Medienanwalt Ralf Höcker nannte als Anlass die "unwirksame Abberufung als Vorstand".

- Anzeige -

Doch dieser Schritt Magaths bedeutet keineswegs, dass er damit auf jegliche Ansprüche aus seinem bis 2013 laufenden Vertrag verzichtet. "Mein Vertrag beinhaltet ein Sonderkündigungsrecht, das ich unter diesen Umständen nutzen konnte", erklärte Magath exklusiv gegenüber dem kicker. Der Anspruch auf Abfindung bleibe unberührt.

Und so spielten sich die beiden Partien den Ball verbal hin und her. "Unsere Erklärung, dass es sehr gute Gründe für unsere Kündigung gibt, ist mit Bedacht gewählt. Durch das heutige Verhalten von Felix Magath fühlen wir uns bestätigt und stellen fest, dass er keine Ansprüche mehr gegen Schalke 04 hat", hieß es von der Seite der Königsblauen. "Von einem Schuldeingeständnis bin ich ganz weit entfernt. Ich habe mir nämlich nichts zuschulden kommen lassen", hieß es von der Seite Magaths. Ein Schlagabtausch, der sich weiter fortsetzen wird.

Metzelder: "Das Team hat nicht gegen den Trainer opponiert"

Inzwischen haben sich auch einige Spieler zu Wort gemeldet und Tönnies' Version von einem angespannten Verhältnis zwischen Mannschaft und Magath bestätigt. "Wir haben versucht, das Verhältnis zum Trainer zu verbessern. Aber es ist nicht besser geworden. Also haben wir uns an Clemens Tönnies gewandt", erklärte Benedikt Höwedes. Kapitän Manuel Neuer (24) betonte zwar ein "persönlich gutes Verhältnis" zu Magath, erklärt aber als Vertreter des Teams: "Es haben sich grundlegende Dinge nicht geändert, deswegen mussten wir mit einer anderen Person sprechen, die im Verein etwas zu sagen hat: Clemens Tönnies."

Dass freilich nicht mal im Mannschaftsrat Einigkeit herrscht, belegt Christoph Metzelder (30), der wiederholte: Seit November habe kein Gespräch mit Tönnies stattgefunden. Metzelder: "Das Team hat nicht gegen den Trainer opponiert. Die Trennung hat eher andere Gründe."

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 16.03., 18:41 Uhr
Neuer und Metzelder zum Abgang von Felix Magath
Die Episode Felix Magath beim FC Schalke ist beendet. Einer der Gründe für die vorzeitige Trennung sei, so Clemens Tönnies, ein zerrüttetes Verhältnis zwischen Spielern und Trainer gewesen. Gegenüber kicker.tv bestätigen Manuel Neuer und Christoph Metzelder, dass sich der Mannschaftsrat wegen interner Probleme an den Aufsichtsratschef gewandt hatte.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
17.03.11
 

- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
13.10.14
Mittelfeld

Mainz: Rukavytsyas Vertrag aufgelöst

 
25.09.14
Torwart

Ex-Nationaltorhüter kommt als Back-Up für Wiedwald

 
19.09.14
Mittelfeld

Rostock: Deutsch-Serbe ist gegen Bielefeld schon spielberechtigt

 
 
 
1 von 62

Livescores

Schlagzeilen

   

Der neue tägliche kicker Newsletter


Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (4): Warum sollte er? von: huxel-allstar - 21.10.14, 09:56 - 8 mal gelesen
Tipps uelfken: von: SinanAkkus1 - 21.10.14, 08:51 - 17 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 14/15
- Anzeige -

- Anzeige -