Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
21.11.2010, 13:30

Bremen: Klubchef stärkt Schaaf den Rücken

Allofs: "Gibt keinen Besseren"

Einen Tag nach der deprimierenden 0:4-Niederlage auf Schalke hat Werders Klubchef Klaus Allofs den in die Kritik geratenen Trainer Thomas Schaaf den Rücken gestärkt. Dies ist das Ergebnis eines Krisengesprächs am Sonntag. Allerdings korrigierte Allofs nach der fünften Pleite in den letzten sechs Pflichtspielen die Saisonziele der Hanseaten.

Klaus Allofs
Trotz der sportlichen Schieflage stärkt Werder Bremens Geschäftsführer Klaus Allofs Trainer Thomas Schaaf den Rücken.
© picture allianceZoomansicht

"Ich bin absolut davon überzeugt, dass es keinen besseren Trainer für Werder Bremen gibt. Wenn wir handeln würden, würde dies aus einem gewissen Druck entstehen und nicht aus Überzeugung", sagte der Manager über Schaaf. Allerdings schränkte Allofs mit Blick auf den Aufsichtsrat der Bremer ein: "Wenn aber in einem Gremium die Meinung vorherrscht, dass das anders ist, ist das kein Tabuthema." Die Kontrolleure um Aufsichtsratsboss Willi Lemke hatten sich zuletzt mit öffentlichen Äußerungen zurückgehalten.

Über die genauen Inhalte der Krisensitzung wollte Allofs keine Angaben machen. "Das behandeln wir intern", sagte der 53-Jährige. Allerdings scheint eine Änderung der Saisonziele eines der Ergebnisse des Meetings zu sein. "Ich habe das Wort Abstiegsgefahr nicht groß auf die Tafel geschrieben. Aber wir sind keine Träumer. Wir reden nicht mehr von der Champions-League-Qualifikation", sagte Allofs am Sonntag: "Da unten wird es eng. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben werden. Aber diese Überzeugung bewahrt uns nicht davor, das Ganze im Blick zu haben. Wir malen jedoch nicht den Teufel an die Wand."

Ob in der Winterpause personell nachgelegt wird, ließ Allofs offen. "Es bringt nichts, jetzt darüber zu spekulieren, ob wir im Winter neue Leute holen. Wir müssen das Potenzial aus dem vorhandenen Personal herausholen", meinte der Manager.

Bremen unterlag am Samstag Schalke 04 mit 0:4 und kassierte dadurch die fünfte Niederlage in den letzten sechs Pflichtspielen. Am kommenden Mittwoch müssen die Grün-Weißen in der Champions League bei den Tottenham Hotspurs antreten.

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Livescores Live

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: CL Auslosung von: MaBu85 - 17.12.18, 16:12 - 10 mal gelesen
ICH BRAUCHE EINE KORREKTURFUNKTION von: magical - 17.12.18, 16:09 - 7 mal gelesen
17. 1. FC Magdeburg H von: magical - 17.12.18, 16:03 - 7 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

Alle Termine 19/20

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine