Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

08.11.2010, 09:36

Nürnberg: Bester Start seit 19 Jahren

Gündogan und das magische Elfeck

Immer diese Vorurteile. So sagt man dem Franken an sich eine gewisse pessimistische Grundhaltung nach. Zumindest was den FCN anbelangt, ist davon derzeit gar nichts zu spüren. Man nehme die Reaktion nach dem 3:1 gegen Köln, dem, nüchtern betrachtet, nichts Außergewöhnliches anhaftete, weil er nur den Trend der bisherigen Spielzeit abbildete.

Ilkay Gündogan
Frei, freier, Gündogan: Völlig alleingelassen von der FC-Abwehr köpft der Nürnberger zum 2:1 ein.
© imagoZoomansicht

In Nürnberg jedoch löste der vermeintliche Pflichtsieg südländisch anmutende Begeisterung aus. So erzwang das ganze Stadion nach dem Schlusspfiff mit stehenden Ovationen eine Ehrenrunde der Mannschaft, die in der Fankurve mit dem Ruf "Europapokal" empfangen wurde. Das hat man nun davon, wenn man als zum Kreis der Abstiegskandidaten Gehörenden in die Spielzeit ging und sich stattdessen nach fast einem Saisondrittel munter im oberen Drittel bewegt. "Euphorie ist doch schön. Wir bremsen sie auch nicht", betont Trainer Dieter Hecking - und meint damit vor dem Gang zu den Bayern die Fans wie das Umfeld.

- Anzeige -

Und seine Mannschaft? "Die ist so geerdet, da muss ich mir überhaupt keine Gedanken machen", spricht er und gab seinen Spielern bis Dienstagnachmittag frei. Wie sich sein Team dieses unmittelbar vor dem Köln-Spiel ausgelobte Bonbon dann aber schnappte, erstaunt auch den Fußballlehrer: "Sie tritt erfreulich stabil auf, steckt Rückschläge wie den Kölner Ausgleich gut weg." Eine Eigenschaft, die sich in Zahlen wie folgt liest: Vierter Heimsieg und dritter Dreier in Serie, bester Start seit der Spielzeit 1989/90, als mit umgerechnet 20 Punkten nach dem 11. Spieltag zwei mehr auf dem Konto standen. Damit ist die Hecking-Elf um fünf Zähler besser als in der Saison 2006/07, die mit Rang 6 und dem DFB-Pokalsieg endete.


Nürnberg vor München

Am Sonntag spielt der Rekordmeister gegen den Vize-Rekordmeister. Erstmals seit dem 3. Spieltag der Saison 2006/07 (Nürnberg 1., Bayern 3.) liegt der Club bei einem direkten Duell in der Tabelle vor den Münchnern. Der letzte Nürnberger Sieg in der Landeshauptstadt stammt vom 28. 3. 1992, der FCN gewann mit 3:1. Auch damals stand Nürnberg (Platz 6) vor dieser Partie vor Bayern (Platz 11). Die Saison 1991/92 ist bis heute die letzte Spielzeit, in der der Club (7.) auch am Ende vor den Bayern (10.) lag.


Nicht in Zahlen zu fassen ist indes die Spielfreude des Club, die er jüngst in der zweiten Hälfte in Bremen und am Samstag im ersten Abschnitt eindrucksvoll an den Tag legte. Einer, der hauptsächlich dafür verantwortlich gemacht wird, gibt das Lob aber sofort weiter. Gemeint ist Ilkay Gündogan, umjubelter Kopf des im Frankenland als "magisch" bezeichneten Trios um ihn, Ekici und Schieber. "Wenn überhaupt, haben wir ein magisches Elfeck", betont der 20-Jährige, um auf die Defensive um Keeper Schäfer & Co. zu verweisen. "Sie hält uns Offensiven den Rücken frei und gibt uns die Sicherheit, die wir brauchen, um unsere Aktionen fahren zu können."

Apropos fahren. Mit breiter Brust gehts am nächsten Sonntag nach München. "Wir sind zwar krasser Außenseiter, doch wir wollen auch dort unsere spielerische Qualität demonstrieren", verkündet Sportdirektor Martin Bader, der anstatt der "sonst üblichen Herbstdepression" die abstiegsangst-befreite Momentaufnahme in vollen Zügen genießt - das "ja, aber" zugleich auf den Lippen trägt: "Mit eineinhalb Augen schauen wir weiter nach unten". Na also, doch ein Bedenkenträger. Nur, der ist erstens Schwabe und zweitens laut Dieter Hecking von Berufs wegen dazu verpflichtet. "Wir als Veranwortliche müssen immer kühlen Kopf bewahren", meint der Trainer. Und das ist kein Vorurteil.

08.11.10
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Gündogan

Vorname:Ilkay
Nachname:Gündogan
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:24.10.1990

- Anzeige -

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Nürnberg
Gründungsdatum:04.05.1900
Mitglieder:15.460 (01.07.2014)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Valznerweiherstraße 200
90480 Nürnberg
Telefon: (09 11) 94 07 91 00
Telefax: (09 11) 94 07 95 10
E-Mail: info@fcn.de
Internet:http://www.fcn.de

- Anzeige -

- Anzeige -