Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
24.10.2010, 17:01

Köln: Auftritt in Hannover war zu viel

FC entlässt Soldo - Schaefer auf der Bank gegen Löwen

Der 1. FC Köln hat die Reißleine gezogen. Am Sonntag entließ der Geißbock-Klub seinen Trainer Zvonimir Soldo. Die 1:2-Niederlage in Hannover und vor allem das schwache Auftreten der Mannschaft war den Verantwortlichen zu viel. Soldo bestätigte gegenüber dem kicker seinen Rauswurf. Gegen 1860 im Pokal sitzt Frank Schaefer, bislang U-23-Trainer, auf der Bank des FC.

Die Kölner Fans fordern beim Spiel am Samstag in Hannover die Entlassung von Trainer Zvonimir Soldo und Manager Michael Meier. Am Sonntag entließ der Klub seinen Coach.
Die Kölner Fans fordern beim Spiel am Samstag in Hannover die Entlassung von Trainer Zvonimir Soldo und Manager Michael Meier. Am Sonntag entließ der Klub seinen Coach.
© imagoZoomansicht

Die Entscheidung fiel nach einer Krisensitzung des Vorstandes am Sonntag. Um 16.30 Uhr teilte Manager Michael Meier Soldo die Entscheidung mit. "Die Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen. Es ist ihm aber nicht gelungen, den Abwärtstrend zu stoppen. Die Mannschaft hat in Hannover so wenig gezeigt, dass es uns besser erschien, so zu handeln", sagte Präsident Wolfgang Overath.

Auch Soldos Assistenztrainer Michael Henke wurde von seinen Aufgaben freigestellt. Nach den Sonntagsspielen rutschte der FC vom vorletzten Platz ans Tabellenende.

Der FC hatte seine vergangenen drei Spiele verloren, am Samstag kassierte das Team ein 1:2 bei Hannover 96. Nach dem Spiel bei den Niedersachsen musste Soldo eingestehen, dass "das unser schlechtestes Spiel in dieser Saison war".

Allerdings ging der Kroate davon aus, dass die Mannchaft stark genug sei, um die Liga zu halten: "Die Situation ist nicht einfach, aber wir haben die Qualität, dass wir aus dieser Situation herauskommen." Zu seiner persönlichen Zukunft wollte Soldo am Samstag nichts sagen: "Kein Kommentar. Ich konzentriere mich nur auf das Wesentliche. Mehr kann ich nicht machen."

Er leitete am Sonntagmorgen zunächst planmäßig das Training und besprach mit der Mannschaft das 1:2 am Samstag bei Hannover 96.

Der Kroate Soldo hatte das Amt am 12. Juni 2009 von Christoph Daum übernommen. Zuvor hatte Soldo mit Dinamo Zagreb die kroatische Meisterschaft und den Pokal gewonnen, verkündete nach dem Saisonende aber wegen Differenzen mit der Vereinsführung seinen Rücktritt.

U-23-Trainer Frank Schaefer muss interimsweise übernehmen, Michael Henke und Zvonimir Soldo wurden am Sonntag entlassen.
U-23-Trainer Frank Schaefer muss interimsweise übernehmen, Michael Henke und Zvonimir Soldo wurden am Sonntag entlassen (von links).
© imago

Der 41-Jährige bestritt zwischen 1996 und 2006 für den VfB Stuttgart 301 Bundesligaspiele. Soldos Demission ist die zweite Trainerentlassung der laufenden Bundesliga-Saison. Zuvor hatte der VfB Stuttgart Christian Gross durch Jens Keller ersetzt.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 25.10., 11:05 Uhr
Kölns Sündenbock Soldo - Rauswurf am Telefon
Am Sonntag erreichten die Kölner Chaostage mit der Entlassung des glücklosen Trainers Zvonimir Soldo ihren vorläufigen Höhepunkt. Am Telefon erfuhr der Coach, der er beurlaubt ist. Doch wie geht es weiter beim FC?
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema