Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
05.08.2010, 09:18

Nürnberg: Maroh und Nilsson wohl vorne

Schluss mit Leit-Wolf?

Zwei Jahre führte Andreas Wolf den 1. FCN zuletzt als Kapitän aufs Feld. Neben Raphael Schäfer, Javier Pinola und Marek Mintal ist er der letzte verbliebene Pokalsieger von 2007. Doch nun droht dem 28-jährigen Innenverteidiger die Bank.

Dieter Hecking und Andreas Wolf
Sitzt Andreas Wolf beim Auftakt nur auf der Bank? Coach Dieter Hecking überlegt noch.
© imagoZoomansicht

Per Nilsson (27), Zugang aus Hoffenheim und erklärter Wunschspieler Dieter Heckings, gilt als gesetzt. Neben dem Schweden scheint Dominic Maroh (23) die besten Karten zu haben.

Gegen Antalyaspor (1:0) testete Hecking Wolf in der zweiten Hälfte gar als Rechtsverteidiger. Eine Rolle, die dieser seit Jahren nicht mehr bekleidet hatte und nicht gerade so interpretierte, dass er sich dort als Alternative empfahl. Die Innenverteidigung bildeten Nilsson und Maroh - wie schon bei der Saisoneröffnung gegen Eindhoven (0:1).

Dennoch widerspricht der Trainer denjenigen, die Wolf jetzt außen vor sehen. Aber: Wäre er restlos von dessen Qualitäten als Innenverteidiger überzeugt, dann würde er voll auf ihn setzen und hätte sich eine andere Alternative zu Juri Judt rechts hinten ausgedacht.

In der Zweitliga-Saison 2008/09 fehlte Wolf fast komplett wegen eines Kreuzbandrisses und einer Meniskus-OP. Anschließend fand er nie mehr zu alter Form, spielte oft fehlerhaft und offenbarte besonders im Spielaufbau große Defizite. Wolf, der große Kämpfer, hatte zu kämpfen. Endstation Ersatzbank? Der 28-Jährige tritt sein Revier nicht kampflos ab. "Ich zweifle nicht an mir und weiß, was ich kann. Ich habe die vergangene Saison gebraucht, um wieder ranzukommen, aber jetzt bin ich einen Schritt weiter."

Unzufriedene Kommentare zu seiner Situation verkneift sich Wolf. Die Rolle als Rechtsverteidiger, so sagt er, würde er akzeptieren, "aber ich sehe mich trotzdem als Innenverteidiger". Zudem weiß er aus eigener Erfahrung nur zu gut, wie schnell etwas gehen kann. Aus Leistungsgründen oder eben durch Verletzungen.

Und die Konkurrenz? Nilsson formuliert keine Ansprüche, will nach gerade einmal acht Einsätzen für Hoffenheim vergangene Saison durch Leistung überzeugen. Heckings Vertrauensvorschuss aber freut ihn: "Natürlich ist es einfacher, wenn man Rückendeckung genießt." Auch Maroh hält sich zurück, ist sich seiner Sache nicht sicher: "Am Ende wird einer von uns dreien enttäuscht sein." Sieht ganz danach aus, dass es Andreas Wolf sein wird.

Frank Linkesch

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Frage der Woche präsentiert von der wgv

Frage der Woche präsentiert von der wgv
Ist die Ära der Bayern mit sechs Meisterschaften zu Ende?
Zum Ergebnis

Livescores Live

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Allez les bleus von: JAF99 - 16.11.18, 20:52 - 2 mal gelesen
Re: Allez les bleus von: Webi1961 - 16.11.18, 20:39 - 23 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine