Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
09.06.2010, 16:54

Weltmeister Co-Trainer in Wolfsburg

Littbarski assistiert McClaren

Pierre Littbarski ist wieder in der Bundesliga gelandet. Allerdings nicht auf einem der 18 Cheftrainer-Posten. Der Weltmeister von 1990 ist fortan Co-Trainer von Steve McClaren beim entthronten Meister VfL Wolfsburg. "Littis" Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2012.

Pierre Littbarski
Ein Weltmeister für Wolfsburg: Pierre Littbarski arbeitete zuletzt beim FC Vaduz.
© picture-allianceZoomansicht

"Für mich ist mit der Rückkehr in die Bundesliga ein langgehegter Traum in Erfüllung gegangen", sagte der 50-jährige Littbarski am Mittwoch. "Nach den Gesprächen mit Steve McClaren habe ich gewusst, dass die Chemie zwischen uns beiden stimmt. Und natürlich ist es für mich eine spannende Aufgabe, bei einem sehr ambitionierten Verein wie dem VfL Wolfsburg am Erreichen der sportlichen Ziele mitzuarbeiten", so Littbarski. Gemeinsam mit Achim Sarstedt wird er dem aus Enschede gekommenen McClaren assistieren.

zum Thema

"Wir freuen uns, dass Pierre Littbarski uns seine Zusage gegeben hat. Er ist ein guter Typ und passt wunderbar zum VfL Wolfsburg", befand VfL-Manager Dieter Hoeneß. "Zudem erfüllt er zu hundert Prozent unser Anforderungsprofil: Er kennt die Bundesliga, hat einen großen Erfahrungsschatz, er spricht die Sprache der Spieler - und er spricht auch die Sprache des Trainers, nämlich Englisch", so Hoeneß.

Auch Steve McClaren bestätigte die positiven Gespräche mit Littbarski. "Ich habe Pierre sofort gemocht. Für mich ist er mit seiner reichhaltigen Erfahrung eine perfekte Lösung für diese Position - zumal er mir, bis ich Deutsch beherrsche, mit seinen Englischkenntnissen sehr hilfreich sein kann."

Littbarski blickt auf 406 Bundesliga-Einsätze zurück, zwischen 1978 und 1986 sowie von 1987 bis 1993 war er für den 1. FC Köln zudem 116-maliger Torschütze. Im Ausland war er für Racing Paris sowie JEF United Chiba (1993-1995) und Brummell Sendai (1996/97) in Japan aktiv.

Als Trainer arbeitete der Weltenbummler bei Yokohama FC, als Assistent von Berti Vogts bei Bayer Leverkusen, als Cheftrainer beim MSV Duisburg sowie in Australien bei Sydney FC, mit dem er 2005 Meister wurde. Im Anschluss war "Litti" wiederum in Japan für Avispa Fukuoka (2006-2008) tätig, ehe es ihn kurzzeitig nach Teheran verschlug. Im November 2008 wechselte er nach Liechtenstein zum FC Vaduz, wo der 73-malige Nationalspieler bis April dieses Jahres als Chef-Trainer engagiert war.

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
 
14.02.19
Mittelfeld

Brasilianer war längst nicht mehr gefragt

 
12.02.19
Abwehr

Innenverteidiger erhält die Rückennummer 33

 
08.02.19
Mittelfeld

Mittelfeldspieler verlässt Eintracht Frankfurt

 
07.02.19
Sturm

Spieler selbst bestimmt den genauen Zeitpunkt

 
1 von 79

Livescores

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (3): Lustiger Schiri von: micki2 - 18.02.19, 02:08 - 22 mal gelesen
Re (2): Lustiger Schiri von: Depp72 - 18.02.19, 01:56 - 24 mal gelesen
Re (3): Lustiger Schiri von: micki2 - 18.02.19, 01:55 - 16 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

Alle Termine 19/20

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine