Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
16.03.2010, 16:52

Mündliche Verhandlung beim DFB

Köln und Club vors Sportgericht

Der Deutsche Fußball-Bund hat den 1. FC Köln wegen des wiederholten fehlerhaften Verhaltens der FC-Fans zur mündlichen Verhandlung in die Verbandszentrale nach Frankfurt/Main gebeten. Insgesamt fünf Auswärtsspiele der Rheinländer sind betroffen, vier in der Liga und eines im Pokal. Vor dem Rheinderby am Freitag gegen Mönchengladbach fordern beide Klubs die Anhänger zum "absoluten Verzicht auf Gewalt" auf. Auch der 1. FC Nürnberg ist betroffen.

FC-Fans
So soll es sein, friedlich und farbenfroh: Fans des 1. FC Köln.
© imagoZoomansicht

Im Rahmen der Auswärtsspiele bei Borussia Mönchengladbach, in Berlin, beim VfL Bochum, während des Derbys in Leverkusen und während des DFB-Pokal-Viertelfinals beim FC Augsburg verhielten sich Teile des FC-Anhangs laut DFB unsportlich, in einem Fall wird dem Klub mangelnder Schutz des Schiedsrichter-Assistenten und des Gegners zur Last gelegt. Ferner kam es in allen genannten Spielen zum Einsatz von Pyrotechnik.

Der DFB hat aus diesem Grund ein Sportstrafverfahren eingeleitet, weshalb es am kommenden Montag zu einer mündlichen Verhandlung kommt. Bevor der FC um 15 Uhr dran ist, steht zunächst Ligakonkurrenz 1. FC Nürnberg auf der Tagesordnung. Der Club muss sich wegen der Vorfälle beim Spiel in Bochum (0:0) erklären. Bei dem Spiel hatten Nürnberger Anhänger Pyrotechnik eingesetzt, mindestens acht Gästeanhänger waren verletzt worden, sechs Personen mussten mit Brandverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Drei von ihnen wurden gar in eine Spezialklinik für Brandverletzungen eingeliefert.

Nach den jüngsten Gewalteskalationen in Berlin geht am Rhein die Angst um, dass es beim Duell Köln gegen Gladbach am Freitagabend ebenfalls Ausschreitungen geben könnte. In der Vergangenheit waren beide Fanlager am Derbytag nicht immer friedlich geblieben. Gladbachs Trainer Michael Frontzeck will die Brisanz im Vorfeld des Spiels nicht zusätzlich durch unbedachte Äußerungen von Spielern oder Trainer erhöht sehen.

Frontzeck erinnert an Fürsorgepflicht

Michael Frontzeck
"Irgendwann ist Schluss. Es ist ein Spiel": Michael Frontzeck warnt vor weiteren Gewaltauswüchsen - und denkt dabei vor allem auch ans Derby.
© imago

"Wasserwerfer wie beim Hinspiel gegen Köln, die ich ansonsten nur bei Mai-Kundgebungen in Berlin oder Hamburg sehe, haben ausgereicht zu sagen: Wir tun alles dafür, dass wir nicht zusätzliches Öl für dieses Spiel ins Feuer gießen", sagte Frontzeck und erinnerte an Fürsorgepflicht und Vorbildfunktion. Die sportliche Konstellation sei schwierig genug. Beide Vereine benötigen noch Punkte im Abstiegskampf. Der FC hat vier Punkte Vorsprung vor dem Relegationsrang und ist seit sechs Ligaspielen ohne Dreier, die Borussia (sieben Punkte vor Hannover 96) konnte in den vergangenen vier Partien nicht gewinnen.

Am Dienstag veröffentlichten beide Erstligisten via Pressemitteilung einen Auruf zum Gewaltverzicht. Darin heißt es unter anderem: "Beide Vereine wollen ein Derby mit allem Drum und dran, aber ohne Provokationen oder Gewalt. Das gilt für die Zeit während des Spiels, aber auch für die An- und Abreise beider Fanlager. Der FC und die Borussia sind sich einig in der Überzeugung, dass zu einem Derby eine gesunde Portion sportliche Rivalität gehört. Gerade die langjährige tief verwurzelte Rivalität der rheinischen Nachbarn hat Tradition und darf gelebt werden - dies jedoch ausschließlich mit friedlichen Mitteln!"

Schon auf die Androhung von Gewalt oder beispielsweise das Präsentieren gegnerischer Fanutensilien soll verzichtet werden. Auch Fanmärsche und "konspiratives Anreisen" zum Spiel seien zu unterlassen, ebenso das Mitbringen und Abbrennen von Pyrotechnik.

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Frage der Woche

Soll der VfL Wolfsburg Julian Draxler im Winter verkaufen?

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 14. Spieltag
Pl. Torhüter Spiele Weisse Westen
1.
Hradecky, Lukas
Hradecky, Lukas
Eintracht Frankfurt
14
6x
 
Neuer, Manuel
Neuer, Manuel
Bayern München
14
6x
 
3.
Baumann, Oliver
Baumann, Oliver
TSG Hoffenheim
14
5x
 
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
14
5x
 
Hitz, Marwin
Hitz, Marwin
FC Augsburg
14
5x
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
Alvaro Dominguez
06.12.16
Abwehr

Abwehrspieler verabschiedet sich von Mönchengladbach

 
 
 
02.11.16
Abwehr

Innenverteidiger wird nach dem Bundesliga-Debüt belohnt

 
18.10.16
Mittelfeld

Mainz leiht den Offensivmann aus

 
1 von 63

Livescores Live

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Sport 1 TV von: goesgoesnot - 10.12.16, 02:57 - 27 mal gelesen
Re (2): SGE - SAP von: goesgoesnot - 10.12.16, 02:25 - 37 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.


Alle Termine 16/17

Der neue tägliche kicker Newsletter



DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun