Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
04.03.2010, 13:15

Wolfsburg: Fan-Ärger und nebulöse Aussagen

Misimovic: Plant er seinen Abschied?

Er ist zum Zuschauen verurteilt. In Hannover kassierte Zvjezdan Misimovic (27) seine fünfte Gelbe Karte, gegen seinen Ex-Klub sitzt er nun draußen. Der VfL Wolfsburg spielt gegen Bochum ohne seine Nummer 10. Eine Aufstellung, wie sie sich beim Meister zuletzt so mancher Zuschauer gewünscht hat. Misimovic steht beim eigenen Anhang in der Kritik. Und der Spieler, kein Kind von Traurigkeit, kritisiert zurück.

Zvjezdan Misimovic (VfL Wolfsburg)
Quo vadis? Zvjezdan Misimovic steht in Wolfsburg derzeit in der Kritik.
© imagoZoomansicht

Dieser Ärger, dazu noch frei interpretierbare Aussagen des Bosniers bezüglich seiner Zukunft, werfen die Frage auf: Will Misimovic den VfL im Sommer trotz Vertrages bis 2013 verlassen? Solchen Gedankenspielen schiebt Manager Dieter Hoeneß (57) direkt einen Riegel vor. Er verweist auf das Arbeitspapier und sieht keinerlei Grund, den Leistungsträger vorzeitig freizugeben. Selbst dann nicht, wenn es der Spieler durch unmögliches Verhalten provozieren würde.

"Da beißt man bei mir auf Granit", betont Hoeneß. Der Manager hat auch nicht das Gefühl, dass das bei seinem Kreativspieler der Fall ist. "Zvjezdan hängt sich rein, ist auf einem guten Weg." Andere vermuten schon, dass es Misimovic mit Worten und Taten probiert, einen Abschied einzuleiten. "Absoluter Schwachsinn", entgegnet der Offensivmann. Das Wegwerfen seiner Handschuhe nach einer Auswechslung, deutliche Worte in Richtung Trainer, ein Schlag in die Armbeuge gegen die pfeifenden Fans. Das alles habe nichts mit einem Wechselwunsch zu tun.

Es ist schon verwunderlich, dass ausgerechnet Misimovic zur Zielscheibe der Zuschauer wurde. Mit 14 Punkten (sieben Tore, sieben Vorlagen) ist er hinter Edin Dzeko (zehn Tore, sieben Vorlagen) zweitbester Wolfsburger Scorer, mit sieben Treffern und 20 Assists hatte er maßgeblichen Anteil an der Meisterschaft. Trotz Formtiefs zu Rückrundenbeginn ist er mit einem kicker-Notenschnitt von 3,30 hinter Dzeko (3,23) der zweitbeste Wolfsburger Feldspieler.

Warum also lautstarke Pfiffe gegen den Zehner? Misimovic ist der wohl streitbarste Spieler im VfL-Kader. Auf der einen Seite ein genialer Stratege, ausgestattet mit einer überragenden Technik, einem brillanten Blick, mit Torgefahr. Auf der anderen Seite das schlampige Genie, das Bälle zu häufig vertändelt, das nur wenig Lust auf Defensivarbeit hat, das läuferisch abfällt. Gerade in Krisenzeiten, in denen sich der VfL zuletzt befand, nehmen die Zuschauer jene Spieler ins Visier, die nicht pausenlos grätschen, die nicht sichtbar den Kampf annehmen. Spieler wie Misimovic.

"Die Fans haben das Recht, gute Leistungen zu erwarten", sagt Manager Hoeneß dazu, den entstandenen Zwist will er "nicht überbewerten". Der Spieler reagiert indes sensibel, ist getroffen. Er wolle die nächsten Wochen abwarten, erzählt er. Er möchte das Verhalten der Fans beobachten. Dass er bei seinem Siegtor in Hannover nicht jubelnd in die nahe VfL-Kurve lief, sei "indirekt vielleicht" ein Zeichen gewesen, sagt der Spieler selbst.

Zvjezdan Misimovic ist ein Schlitzohr. Auf und neben dem Platz. Kommt ihm der Unmut des Anhangs sogar gelegen? Plant er etwa seinen Abschied? "Ich schaue nur bis zum Saisonende", sagte er kürzlich. Der Bosnier, eigentlich ein Mann der klaren Worte, spricht nebulös, wenn es um seine Zukunft geht, die eigentlich bis 2013 geregelt ist. Im Moment konzentriere er sich nur auf den VfL, erklärt er. Im Moment heißt, das kann morgen schon ganz anders aussehen. Der FC Arsenal galt vor einiger Zeit als Interessent, ebenso Atletico Madrid, von Schalker Gedankenspielen über Misimovic ist nun wieder die Rede. Gibt es Angebote? "Kein Kommentar", antwortet Berater Klaus Gerster.

Die Situation erinnert an das Vorjahr. Nachdem Felix Magaths (56) Abschied klar war, orakelte Misimovic ebenfalls lange über seine Zukunft, weitete seinen Kontrakt beim VfL letztendlich aber um ein weiteres Jahr aus. Mächtige Gehaltserhöhung inklusive. Das passierte gut einen Monat, nachdem Edin Dzekos (23) Verbleib für diese Saison feststand. Macht Misimovic seine Planungen von der Zukunft seines besten VfL-Freundes - Dzeko kann im Sommer für 40 Millionen Euro wechseln - abhängig? Misimovic: "Dazu sage ich nichts ..." Wenn es nicht so wäre, könnte er auch einfach mit einem Nein antworten.

Thomas Hiete

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
 
 
16.07.18
Mittelfeld

Funkel kündigt noch mehr Transfer-Aktivitäten an

 
14.07.18
Mittelfeld

Mittelfeldmann absolvierte nur fünf Pflichtspiele für den SC

 
14.07.18
Mittelfeld

Offensivtalent kommt für zwei Jahre auf Leihbasis

 
1 von 49

Livescores Live

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Ticketpreise in Klagenfurt von: Tasmania_comes_back - 21.07.18, 17:07 - 22 mal gelesen
Re (8): Klopp: von: jekimov - 21.07.18, 17:06 - 11 mal gelesen
Re (3): Schürrle darf gehen.... von: Txomin_Gurrutxaga - 21.07.18, 16:47 - 186 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine