Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
22.02.2010, 14:54

Freiburg: "Mo war sehr einsichtig"

Streit um Idrissou ausgeräumt

Die Unstimmigkeiten zwischen der Freiburger Mannschaft und Sturmführer Mohamadou Idrissou sind offenbar ausgeräumt. "Die Mannschaft hat das intern ausgeräumt. Mo war sehr einsichtig", sagte der kommissarische SC-Präsident Fritz Keller am Montag nach einem zweistündigen Gespräch der Spieler untereinander. Idrissou soll sich im Vorfeld der 0:3-Niederlage gegen Hertha BSC respektlos über Mitspieler geäußert haben.

Zeichen stehen auf Abschied: Idrissou wurde von Dutt nach lustlosen Trainingsleistungen aus der Startelf gestrichen.
Zeichen stehen auf Abschied: Idrissou wurde nach lustlosen Trainingsleistungen aus der Startelf gestrichen.
© picture-allianceZoomansicht

Wie der kicker aus Mannschaftskreisen erfuhr, habe Idrissou die ganze Woche über lustlos trainiert. Als er dann zum Treffpunkt vor dem Spiel in der Kabine erschien, soll er zu seinen Kollegen gesagt haben: "Ich habe eh keine Lust mehr, mit euch Absteigern zu spielen. Ich spiele nächstes Jahr in der Champions League." Trainer Robin Dutt setzte ihn deshalb am Sonntag gegen Hertha BSC (0:3) auf die Bank. "Zu Details sage ich nichts. Aber es sind von Freitag bis Sonntag Dinge vorgefallen, die nicht akzeptabel sind. Sie können eine Mannschaft entzweien", sagte Dutt.

"Schlechteste Saisonleistung"

Ohne Idrissou fuhren die Freiburger gegen Hertha eine blamable 0:3-Heimniederlage ein. Die Rückrundenbilanz des SC könnte schlechter kaum sein. Der Auftritt am Sonntag gegen Hertha macht zudem null Hoffnung auf Besserung. In sechs Spielen holte das Team lediglich einen Punkt und schoss nur zwei Tore. Zu Hause wartet der Aufsteiger gar seit sechs Spielen auf einen Treffer, was einen neuen Bundesliga-Negativrekord bedeutet. Der Sportclub ist das heimschwächste Erstligateam seit 1963. Die Aussichten im Breisgau sind rabenschwarz.

"Es war von der 1. bis zur 90. Minute eine sehr, sehr schlechte Leistung, die mit Abstand schlechteste Saisonleistung, und wir haben bereits einige Spiele verloren", betonte SC-Sportdirektor Dirk Dufner. "Das Wie dieser Niederlage ist eine Riesenenttäuschung."

Dennoch stellte Keller am Montag noch einmal klar, dass die Position von Trainer Dutt nicht gefährdet sei. Auch bei einem Abstieg in die 2. Bundesliga würde der Verein an Dutt festhalten: "Das wäre selbstverständlich. Über den Trainer diskutieren wir nicht."

 

Frage der Woche präsentiert von der wgv

Wo landet Eintracht Frankfurt?

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 13. Spieltag
Pl. Torhüter Spiele Weisse Westen
1.
Hradecky, Lukas
Hradecky, Lukas
Eintracht Frankfurt
12
5x
 
Hitz, Marwin
Hitz, Marwin
FC Augsburg
12
5x
 
3.
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
13
5x
 
Neuer, Manuel
Neuer, Manuel
Bayern München
13
5x
 
5.
Casteels, Koen
Casteels, Koen
VfL Wolfsburg
8
4x
+ 3 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Livescores Live

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Barcelona von: Adler-Power - 03.12.16, 18:39 - 0 mal gelesen
Timo Werner Schwalbenkönig von: kiste54 - 03.12.16, 18:39 - 1 mal gelesen
Re: Leipzig von: Blaubarschbube - 03.12.16, 18:36 - 16 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.


Alle Termine 16/17

Der neue tägliche kicker Newsletter



DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun