Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.02.2010, 12:05

Köln: Gegentorflut in 2010

Meier rät Soldo: Salto rückwärts!

Die Zahlen sprechen Bände: 15 Treffer kassierte der FC in der Hinrunde. Nach sechs Rückrundenspielen sind es 31! Zvonimir Soldo weiß: "Wir sind nicht mehr so stabil wie in der Hinrunde, auch in der Innenverteidigung. Das müssen wir in den Griff kriegen, sonst werden wir noch große Probleme haben!"

Am Ende gegen den VfB nur Ergebniskosmetik: Schorch köpft zum Kölner Ehrentreffer.
Am Ende gegen den VfB nur Ergebniskosmetik: Schorch köpft zum Kölner Ehrentreffer.
© imagoZoomansicht

Um diese zu vermeiden, rät Michael Meier dem Trainer zum Salto rückwärts. "Wir haben unsere Punkte mit einer defensiven Variante geholt", erklärt der Manager, "in der Hinrunde waren wir in den ersten Spielen wie jetzt auch offensiver ausgerichtet." Eine Marschroute, die den unausgewogenen Kader defensiv überforderte. Die diesmal indisponierte Viererkette, aber mindestens genauso die Akteure davor, die den Gegner marschieren ließen. "Wenn der VfB bei jedem Angriff gefährlich wird, ist das einfach zu wenig", analysierte Lukas Podolski. Eine Kritik, die die komplette Mannschaft betrifft, die selten als solche agierte.

Also zieht Soldo Konsequenzen: "Immer wenn wir offensiv mitspielen wollen, kriegen wir Probleme." Die Folge: Maniche, der verletzt fehlte, wird zu Petit und Pezzoni ins Mittelfeld-Zentrum zurückkehren, Novakovic als einzige echte Spitze agieren, auf den Halbpositionen unterstützt von Podolski und einem weiteren Akteur, der nicht Adil Chihi heißt. Die beste FC-Offensivkraft der Rückrunde fällt mit einem Syndesmoseriss aus. Soldo: "Die Ärzte sagen zehn bis zwölf Wochen."

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 22.02., 12:00 Uhr
Köln und Podolski im Winterschlaf
1300 Minuten ist Lukas Podolski nun schon ohne Bundesliga-Treffer. Doch nicht nur er ist in Köln derzeit völlig von der Rolle. Trainer Soldo kündigt viele Gespräche an, um die mannschaftliche Geschlossenheit wieder zu stärken. Denn nicht nur Podolski weiß: "Wenn es so weiter geht, wird es ganz eng".
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Podolski, der nach der siebten Heimniederlage am liebsten "nur noch nach Hause und die Tür abschließen" wollte, muss also nach nur einem Spiel aus dem Zentrum weichen. Die Diskussionen um den seit 1301 Minuten torlosen Nationalspieler, zentral gegen den VfB noch Kölns Bester, drohen so zum Endlos-Thema zu werden. Soldo sieht sich dazu gezwungen: "Ich muss an die ganze Mannschaft denken."

Pokalsperre für Petit

Auch der 42-Jährige steckt aufgrund der Art und Weise, wie sich der FC zuletzt präsentierte, in einer gefährlichen Situation. Auch weil sich vom Klub mit Geldstrafen sanktionierte Undiszipliniertheiten eingeschlichen haben (Podolski und Petit beim Pokal-Aus in Augsburg; Maniche auf Schalke). Und weil seine Elf nun Basiselemente des Defensivspiels völlig vermissen ließ. Soldo: "Wir müssen als Mannschaft besser umschalten. Wir wollten mitkicken, aber ich weiß nicht, ob wir eine Gelbe Karte gekriegt haben. Ohne Aggressivität kann man nicht spielen. Das war unser größtes Problem." So drohen Soldo und dem FC in Leverkusen und gegen München weitere Debakel.

Petit wurde übrigens am Montag für seine verbalen Ausfälle gegen Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer im Pokalspiel beim FC Augsburg vom DFB-Sportgericht zu einer Sperre von zwei Pokalspielen und einer Geldstrafe von 8000 Euro verurteilt. Da er wegen der Ampelkarte automatisch ein Pokalspiel aussetzen muss, ist er somit insgesamt für die nächsten drei Begegnungen im DFB-Pokal gesperrt.

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Livescores

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 23. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
22
9x
 
2.
Ulreich, Sven
Ulreich, Sven
Bayern München
18
7x
 
3.
Schwolow, Alexander
Schwolow, Alexander
SC Freiburg
21
7x
 
4.
Zieler, Ron-Robert
Zieler, Ron-Robert
VfB Stuttgart
23
7x
 
Leno, Bernd
Leno, Bernd
Bayer 04 Leverkusen
23
7x
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste
- Anzeige -

Schlagzeilen

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 23. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
22
9x
 
2.
Ulreich, Sven
Ulreich, Sven
Bayern München
18
7x
 
3.
Schwolow, Alexander
Schwolow, Alexander
SC Freiburg
21
7x
 
4.
Zieler, Ron-Robert
Zieler, Ron-Robert
VfB Stuttgart
23
7x
 
Leno, Bernd
Leno, Bernd
Bayer 04 Leverkusen
23
7x
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
und? von: MaBu85 - 21.02.18, 07:40 - 20 mal gelesen
Re: @ Dortmunder von: P1208D - 21.02.18, 06:29 - 30 mal gelesen
Re (4): Danke Frankfurt... von: Linden06 - 21.02.18, 04:49 - 136 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 17/18
Alle Termine 18/19

Der neue tägliche kicker Newsletter



DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine