Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
29.01.2010, 10:59

Bochum: Schalker Offensivmann soll Spielpraxis erhalten

Holtby-Ausleihe perfekt

Der kurzfristige Wechsel von Lewis Holtby (19) von Schalke 04 zum VfL Bochum ist perfekt. Nach kicker-Informationen haben sich die beiden Klubs am Freitag früh auf eine Ausleihe des Mittelfeld-Talents geeinigt. Hält der VfL die Klasse, bleibt Holtby bis 2011, im Falle eines Abstiegs kehrt er am Saisonende zu S04 zurück.

Fußball, Bundesliga: Lewis Holtby wechselt von Schalke zu Bochum
Ein Trickser für den VfL: Lewis Holtby wechselt von Schalke nach Bochum (re. Balitsch, 96).
© imagoZoomansicht

VfL-Coach Heiko Herrlich kennt den offensiven Mittelfeldmann, der derzeit die medizinische Untersuchung in Bochum absolviert und am Montag erstmals mit seinen neuen Teamkollegen trainieren wird, aus seiner Zeit als DfB-Juniorentrainer. Linksfuß Holtby könnte beim Abstiegskandidaten die Offensivzentrale oder einen der beiden Flügel verstärken und soll so zugleich Spielpraxis sammeln.

Schalkes Chefcoach Felix Magath verpflichtete das Talent vergangenen Sommer für drei Millionen Euro von Alemannia Aachen und deklarierte ihn als seinen absoluten Wunschspieler.

In der laufenden Saison stand Holtby (Vertrag auf Schalke bis 2013) dann aber bislang nur vier Mal in der Startelf, wurde weitere fünf Mal eingewechselt (kein Tor, zwei Assists).

zum Thema

Liga

1. Bundesliga

Vereinsinfo

FC Schalke 04VfL Bochum

Trainersteckbrief

Felix Magath

Spielersteckbrief

Roman ProkophLewis Holtby

Erst am vergangenen Samstag trafen die beiden Klubs im kleinen Revierderby aufeinander. Trotz 2:0-Führung ließen die Knappen noch zwei Punkte liegen und kassierten in der Schlussphase den 2:2-Ausgleich. In dieser Partie kam Holtby allerdings genauso wenig zum Einsatz wie beim Rückrunden-Auftakt der Magath-Elf, als diese Nürnberg mit 1:0 besiegte.

"Stöckchen" Prokoph winkt ein Profivertrag

Schon richtig gut Spielpraxis gesammelt hat Liga-Neuling Roman Prokoph, den Herrlich ungemein schätzt, "auch weil er enorm gegen den Ball arbeitet". Ein Jahr lang spielte der vom FC St. Pauli gekommene Mittelfeldmann beim VfL II, kam unter Marcel Koller zu einem Kurzeinsatz, gehört aber erst unter Heiko Herrlich zum Stamm des Bundesliga-Teams.

Der in Berlin-Köpe­nick aufgewachsene Dauerläufer zählte trotz namhafter Konkurrenz (Freier, Azaouagh) zuletzt sechsmal in Folge als Flügelmann zur Start­elf und steht am Samstag in Berlin unter besonderer Beobachtung: Für die Partie am Samstag in der alten Heimat orderte er 30 Karten für Familienangehörige und Freunde.

Den Lohn für ordentliche Leistun­gen wird der Offensivmann, den sie früher "Stöckchen" riefen, weil er so schmal gebaut war, schon vorher kassieren: Sein erster Profivertrag liegt offenbar fertig zur Unterschrift bereit.

Thiemo Müller/Oliver Bitter

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Livescores Live

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: BVB ist Herbstmeister von: Harry-Tony - 16.12.18, 13:29 - 20 mal gelesen
Re (3): Linden von: Linden06 - 16.12.18, 12:35 - 44 mal gelesen
Re (7): JFK von: JAF99 - 16.12.18, 12:32 - 33 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

Alle Termine 19/20

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine