Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

18.01.2010, 09:10

Berlin: Piszczek blüht auf - und will bleiben

"Wir sind schon sehr weit"

Lucien Favre wagte einst das Experiment, Friedhelm Funkel setzt es nun fort: Lukasz Piszczek (24), von Haus aus Stürmer, später im Mittelfeld zu Hause, hat längst eine neue Bestimmung gefunden - als rechter Verteidiger.

- Anzeige -
Hertha BSC: Piszczek und Bruggink
Abstiegskampf mit Haken und Ösen: Berlins Lukasz Piszczek und Hannovers Arnold Bruggink
© imago Zoomansicht

"Er bringt alles mit für diese Position", bekräftigt Funkel. "Er ist schnell, er kann sich nach vorn einschalten, aber er muss sich taktisch noch steigern. Er würde lieber offensiver agieren."

Bisher war das so. Aber allmählich hat der in Hannover starke Piszczek seinen Frieden mit dem Abwehrjob gemacht. "Das Zusammenspiel mit Florian Kringe hat sehr gut funktioniert", sagte Piszczek am Sonntag dem kicker. "Ich konnte mich oft einschalten, weil er sich immer wieder zurückfallen ließ. So kann es weitergehen." Seine starke Vorstellung am Samstag veredelte Piszczek mit dem Tor zum 1:0, dem dritten insgesamt im 52. Bundesligaeinsatz. 2007 war er als frischgebackener polnischer Meister von Zaglebie Lubin gekommen und wollte sich anfangs "als Mittelstürmer durchsetzen" - vergeblich: "Ich habe schnell kapiert, dass ich gegen Pantelic keine Chance habe."

zum Thema

Liga

1. Bundesliga

Trainersteckbrief

Friedhelm Funkel

Vereinsinfo

Hertha BSC

Spielersteckbrief

Lukasz Piszczek

Trotzdem wurde sein Weg in Berlin eine Erfolgsgeschichte - anders als bei seinen Landsleuten Wichniarek, Karwan, Reiss oder Kuszczak. Dass Hertha mit ihm verlängern will, wie der kicker am vergangenen Montag vermeldete, ist kein Zufall. Zwei Gespräche gab es bislang. "Wir sind schon sehr weit", berichtet Piszczek nun: "Ich fühle mich wohl, ich hoffe jetzt auf die Rückrunde meines Lebens." Vor der Unterschrift unter einen neuen Vertrag - wohl bis 2013 - will er indes noch ein paar Wochen abwarten: "Wenn wir die Klasse halten, bleibe ich auf jeden Fall. Wenn wir absteigen, muss ich noch mal nachdenken."

Er will seine Chancen in der polnischen Nationalmannschaft nach bisher sechs Länderspieleinsätzen wahren - und erstklassig bleiben. Nach dem Trainerwechsel ist Pisz- czeks Traum von der EM 2012 im eigenen Land größer denn je, unter dem im November installierten neuen Nationalcoach Franz Smuda spielte er einst in Lubin. Auch in der Auswahl sind hinten rechts die Chancen am größten - der dort bisher gesetzte Marcin Wasilewski (29, RSC Anderlecht) ist nach seinem doppelten offenen Beinbruch Ende August noch immer verletzt.

18.01.10
 
- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
18.12.14
Sturm

TSG-Stürmer schließt sich Oostende an

 
16.12.14
Mittelfeld

Wolfsburg präsentiert Winter-Neuzugang - und chinesische Website

 
15.12.14
Torwart

Seferovic fehlt im Eintracht-Training

 
 
13.10.14
Mittelfeld

Mainz: Rukavytsyas Vertrag aufgelöst

 
1 von 63

Livescores

Schlagzeilen

   

Der neue tägliche kicker Newsletter


- Anzeige -

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (9): Marco Reus von: magical - 20.12.14, 00:45 - 9 mal gelesen
Re: Denk ich an Deutschland in der Nacht von: Southfork - 20.12.14, 00:32 - 11 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 14/15
Alle Termine 15/16
- Anzeige -

- Anzeige -