Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
26.11.2009, 12:14

Nürnberg: Mündliche Verhandlung nach harter Strafe

Schäfer wehrt sich vehement

Das DFB-Sportgericht schloss sich im Einzelrichter-Verfahren am Donnerstag der Forderung des DFB-Kontrollausschusses an: Raphael Schäfer soll demnach bis zur Winterpause aus dem Verkehr gezogen werden. Vier Spiele Sperre lautet das Urteil gegen den Torwart des 1. FC Nürnberg, der sich nun gegen dieses hohe Strafmaß vehement wehrt. So kommt es am Freitag zur mündlichen Verhandlung.

Raphael Schäfer und Schiedsrichter Markus Schmidt
Ausgang ungewiss: Raphael Schäfer kann das Urteil nicht fassen, Schiedsrichter Markus Schmidt will nichts gesehen haben.
© imago

"Krass sportwidriges Verhalten in der Form einer Tätlichkeit gegen den Gegner nach einer zuvor an ihm begangenen sportwidrigen Handlung", legt das DFB-Sportgericht dem Schlussmann der Nürnberger zur Last. Schäfer, der in seiner Profizeit in 200 Erst- und Zweitligaspielen bislang noch ohne Rote und Gelb-Rote Karte auskam, hatte in der Schlussminute des Spiels in Wolfsburg (3:2) mit einem Tritt gegen den Ex-Nürnberger Zvjezdan Misimovic für Aufsehen gesorgt. Nun soll der Club-Keeper für die Aktion, die Schiedsrichter Markus Schmidt nicht gesehen haben will, gleich für vier Partien in die Zuschauerrolle gedrängt werden.

Interessant ist, dass der FCN nicht gegen die Tätlichkeit an sich argumentiert. Vielmehr geht es darum, anhand von Fernsehbildern nachzuweisen, dass Referee Schmidt die Szene sehr wohl gesehen haben muss, also auch bewertet hat. Eine Tatsachenentscheidung als Grundlage für einen Freispruch.

Ob der FCN damit Erfolg hat, darf bezweifelt werden. Wird Schäfer gesperrt, schlägt die Stunde von Ersatztorwart Alexander Stephan. Der 23-Jährige stammt aus der eigenen Jugend, es wäre sein Debüt bei den Profis. Spielpraxis sammelte der 1,89 Meter große Torwart in dieser Saison lediglich in Testspielen sowie im Regionalligateam. "Absolut", antwortet Bader kurz und knapp auf die Frage, ob Stephan gewappnet sei, auch wenn er sich mit einer Sperre für Schäfer nicht abfinden will: "Das wäre eine Katastrophe."

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Frage der Woche präsentiert von der wgv

Frage der Woche präsentiert von der wgv
Schalke gegen Dortmund - wie geht's aus?
Zur Umfrage

Livescores

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: spruchband und yeti von: Eckfahnenfan - 10.12.18, 08:58 - 20 mal gelesen
Re: Max Merkel, Erinnerung an ein grossen Trainer von: acker1966 - 10.12.18, 08:38 - 18 mal gelesen
Re (2): Also nochmal von: Suedstern2 - 10.12.18, 08:28 - 22 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

Alle Termine 19/20

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine