Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.12.2005, 16:59

Duisburg: Nach dem Kopfstoß gegen Kölns Albert Streit

Der MSV entlässt Norbert Meier

Bundesligist MSV Duisburg hat auf die "Kopfstoß-Affäre" reagiert und seinen Trainer Norbert Meier mit sofortiger Wirkung von seiner Aufgabe entbunden. Meier war nach seiner Tätlichkeit im Nachholspiel am Dienstag gegen den 1. FC Köln (1:1) vom DFB-Sportgericht mit einem vorläufigen Berufsverbot belegt worden.

Auf das Berufsverbot folgte die Entlassung: Norbert Meier.
Auf das Berufsverbot folgte die Entlassung: Norbert Meier.
© Kicker

Dies teilten die "Zebras" am Donnerstagnachmittag auf einer Pressekonferenz mit, wobei Klubchef Walter Hellmich betonte, das es sich um eine einvernehmliche Trennung gehandelt habe. Meier hatte von seinem Arbeitgeber zudem eine Abmahnung und eine Geldstrafe in fünfstelliger Höhe erhalten.

"Durch die Vorfälle ist der Druck auf den Trainer sehr groß geworden. Daher haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen", erklärte Hellmich, der den derzeitigen Zustand Meiers wie folgt beschreibt: "Er ist geschockt."

Ein Nachfolger für den 47-Jährigen steht noch nicht fest. Als Nachfolgekandidaten gelten der frühere Duisburger Ewald Lienen, vor kurzem in Hannover entlassen, sowie Ex-Nationalspieler Jürgen Kohler. Der MSV werde sich bei der Suche jedoch Zeit lassen, so Hellmich.

Co-Trainer Heiko Scholz betreute die Meidericher im Heimspiel am Samstag gegen Arminia Bielefeld (1:1) interimsmäßig. Wobei sich der Ex-Profi noch keine Gedanken über seine Zukunft gemacht hat. "Ich habe bisher noch mit niemandem gesprochen. Es geht um den Verein, nicht um Personen. An meiner Freundschaft zu Norbert Meier wird sich nichts ändern."

Der frühere Nationalspieler Meier (16 A-Länderspiele, 292 Bundesliga-Spiele) hatte das Amt beim MSV am 4. Januar 2003 angetreten und den Verein in der vergangenen Spielzeit zum Aufstieg in die Bundesliga geführt. Dort belegt der MSV Duisburg derzeit den 17. Tabellenplatz.

Norbert Meier ist der fünfte Trainer in der laufenden Runde, der vorzeitig gehen musste. Klaus Augenthaler (Bayer Leverkusen), Wolfgang Wolf (1. FC Nürnberg), Ewald Lienen (Hannover 96) und Michael Henke (1. FC Kaiserslautern) waren vor ihm dran.

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Livescores Live

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): 1. FC Kaiserslautern.....Uerdinge. von: rappler52kommanull - 23.01.19, 00:40 - 8 mal gelesen
Re: TIPPSPIEL: 21. Spieltag 2019 von: goesgoesnot - 23.01.19, 00:34 - 9 mal gelesen
Re (7): Modeste von: Ralleri - 22.01.19, 23:49 - 26 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

Alle Termine 19/20

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine