Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

VfL Wolfsburg

 - 

FC Augsburg

 
VfL Wolfsburg

1:2 (1:1)

FC Augsburg
Seite versenden

VfL Wolfsburg
FC Augsburg
1.
15.
30.
45.





46.
60.
75.
90.










Zwei Wolfsburger Fehler - Zwei Augsburger Tore

Jentzsch schier unbezwingbar

Die Wolfsburger belagerten zwar über fast die gesamte Spielzeit die Augsburger Spielhälfte, schafften es aber nicht, trotz guter Gelegenheiten, den Ball öfter als einmal an Torwart Jentzsch vorbei zu bringen. Der Keeper hielt den FCA in der Partie. Dazu profitierten die Gäste von zwei kapitalen Schnitzern in der "Wölfe"-Abwehr, die jeweils zu Treffern führten.

Oft die Endstation für die Wolfsburger Bemühungen: Jentzsch in Aktion.
Oft die Endstation für die Wolfsburger Bemühungen: Jentzsch in Aktion.
© picture-allianceZoomansicht

Felix Magath nahm nach dem enttäuschenden 0:2 in Hannover am vergangenen Spieltag zwei Wechsel in seiner Startformation vor: Für den Gelb-gesperrten Felipe begann Madlung in der Innenverteidigung. Im Sturm kam Helmes nach Verletzung ins Team zurück. Dafür wurde Dejagah aus dem Kader gestrichen und Vieirinha wurde ins Mittelfeld zurück gezogen. Jos Luhukay krempelte seine Anfangself gegenüber dem 1:3 gegen Stuttgart gleich auf vier Positionen um. Callsen-Bracker und Davids übernahmen in der Defensive die Plätze von Sankoh und Ostrzolek. Im Mittelfeld ersetzte Werner Ndjeng und Oehrl lief an Stelle von Nando Rafael als einzige Spitze auf.

Nach einer kurzen Abtastphase nahm die Partie Fahrt auf. Dabei hatten zunächst die Gäste aus Augsburg die ersten Möglichkeiten. Werner drehte einen angeschnittenen Freitoß auf die linke obere Ecke des Wolfsburger Tores. Benaglio konnte gerade noch zur Ecke retten (6.). Diese landete auf dem Kopf von Langkamp, der um Haaresbreite neben das Tor köpfte (7.).

Die Hausherren antworteten schnell auf die Augsburger Torchancen. Vieirinha zog von der linken Seite eine Flanke auf vor das Tor. Dort nahm Mandzukic den Ball direkt, brachte das das Leder aber nicht an Jentzsch vorbei (8.).

- Anzeige -

Der Führungstreffer fiel jedoch auf der anderen Seite und müsste im Kuriositäten-Kabinett abgelegt werden: Benaglio führte einen Abstoß kurz aus zu Madlung. Dieser ließ sich zu viel Zeit, um den Ball weiterzuleiten. Oehrl setzte den Verteidiger unter Druck, der daraufhin den Augsburger Stürmer anschoss. Vom linken Fuß von Oehrl prallte der Ball ins leere Tor. (13.).

Die Hausherren antworteten mit wütenden Angriffen und setzten Jentzsch und seine Vorderleute gehörig unter Druck. Der Augsburger Keeper erwies sich zunächst jedoch als "Wölfe"-Schreck. Hintereinander entschärfte er einen Kopfball von Russ (17.), einen Direktschuss von Madlung (21.) und einen Kopfball von Mandzukic (24.).

Erst Helmes brach in der 27. Minute den Bann. Eine Kopfballablage von Mandzukic nahm der Stürmer perfekt an, drehte sich um Langkamp und vollstreckte unhaltbar aus zehn Metern ins linke untere Eck.

Die Hausherren wollten sofort nachlegen, scheiterten aber erneut an Jentzsch im FCA-Tor. Dabei hatte vor allem Mandzukic die Führung auf dem Fuß. Der Stürmer jagte Verhaegh den Ball im Mittelfeld ab und steuerte alleine auf das Augsburger Tor zu. Jentzsch blieb jedoch lange stehen und konnte mit einer Glanzparade das Unentschieden festhalten (32.).

Zum Ende der ersten Spielhälfte nahmen die Hausherren das Tempo etwas aus dem Spiel. Dadurch kam die Luhukay-Elf noch einmal besser in die Partie und hatte durch einen Freistoß von Werner sogar noch einmal eine Torchance. Benaglio faustete den angeschnittenen Ball allerdings sicher weg (40.).

Zu Beginn des zweiten Durchgangs dauerte es lange, bis beide Kontrahenten wieder zurück ins Spiel fanden. Der FCA hatte sich zurückgezogen und versuchte einen Punkt abzusichern. Dagegen fanden die "Wölfe" zunächst kein Mittel. Oftmals wurden die Bälle ideenlos im Mittelfeld hin und her geschoben. Torchancen blieben Mangelware.

Es dauerte bis zur 61. Minute, ehe die Hausherren wieder gefährlich vor das Tor von Jentzsch kamen. Zunächst versuchte sich der eingewechselte Sio, beförderte eine Vieirinha-Flanke aber am Tor vorbei (61.). Wenige Sekunden später hämmerte Mandzukic einen Ball aus vollem Lauf an den Augsburger Pfosten (62.).

Den ganz großen Elan der ersten Hälfte ließen die Hausherren aber vermissen. Gegen stark defensiv eingestellte Augsburger gab es nicht mehr viele große Möglichkeiten. Erst in der 75. Minute ging wieder ein Raunen durch das Stadion. Vieirinha hatte an der linken Strafraumecke Polak eingesetzt. Der Tscheche hielt sofort drauf, doch erneut blieb Jentzsch unbezwingbar.

Auf der Gegenseite entwickelten die Gäste nur noch bei Standards Gefahr. Während Moravek in der 73. Minute noch deutlich über das Tor schoss, war ein Versuch von Callsen-Bracker in der 79. Minute gefährlicher. Der Augsburger Verteidiger fand das Loch in der Mauer und zwang Benaglio zu seiner ersten Parade im zweiten Durchgang.

Als sich viele Zuschauer schon mit dem 1:1 abgefunden hatten, schlug der Fehlerteufel in der "Wölfe"-Abwehr zum zweiten Mal zu. Bellinghausen hob in der 87. Minute einen Freistoß vor das Wolfsburger Tor. Dort hatte niemand den aufgerückten Verteidiger Langkamp auf der Rechnung. Völlig unbedrängt köpfte dieser zum 2:1 für Augsburg ein. Der völlig verdutzte Benaglio hatte keine Abwehrmöglichkeit.

Von diesem Schlag erholten sich die Magath-Schützlinge nicht mehr. Im Gegenteil: Oehrl hatte in der 89. Minute sogar noch die Chance zum 3:1, die von Benaglio vereitelt wurde. Wolfsburg dagegen kam nicht mehr gefährlich vor das Gehäuse des überragenden Jentzsch.

Wolfsburg gastiert im Freitagsspiel (20.04., 20:30) in Mainz. Augsburg spielt am Sonntag (15:30) zu Hause gegen Schalke.

14.04.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Wolfsburg
Aufstellung:
Benaglio (3)        
Hasebe (5) , 
Russ (3,5) , 
Madlung (5) , 
Rodriguez (3,5) - 
Polak (4)    
Jiracek (4,5)    
M. Schäfer (4) , 
Vieirinha (4) - 
Helmes (3,5)        
Mandzukic (3)    

Einwechslungen:
46. Sio (4,5)     für Jiracek
80. Polter für Sio
87. Träsch für Polak

Trainer:
Magath
FC Augsburg
Aufstellung:
Jentzsch (1,5) - 
Verhaegh (3,5)    
S. Langkamp (3)    
Davids (3) - 
Hosogai (4)    
Baier (4)        
To. Werner (4,5)    
Koo (4) , 
Bellinghausen (4)    
Oehrl (3,5)    

Einwechslungen:
46. Sinkala (3,5) für Hosogai
57. Moravek (4) für Baier
82. Reinhardt für To. Werner

Trainer:
Luhukay

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Oehrl (13., Linksschuss)
1:1
Helmes (27., Rechtsschuss, Mandzukic)
1:2
S. Langkamp (88., Kopfball, Bellinghausen)
Gelbe Karten
Wolfsburg:
Mandzukic
(4. Gelbe Karte)
,
Helmes
(3.)
,
Benaglio
(3.)
Augsburg:
Baier
(7. Gelbe Karte)
,
Bellinghausen
(4.)

Spielinfo

Anstoß:
14.04.2012 15:30 Uhr
Stadion:
Volkswagen-Arena, Wolfsburg
Zuschauer:
25143
Spielnote:  4
nach unterhaltsamer erster Hälfte verflachte die Partie nach der Pause.
Chancenverhältnis:
8:5
Eckenverhältnis:
5:2
Schiedsrichter:
Thorsten Kinhöfer (Herne)   Note 4,5
benachteiligte den VfL doppelt, hätte Baier für sein Halten gegen Schäfer Gelb-Rot zeigen müssen (54.), zudem war Callsen-Brackers Einsteigen gegen Vieirinha strafstoßwürdig (56.).
Spieler des Spiels:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -