Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
- Anzeige -
Seite versenden

Spielinfos

Anstoß: Mi. 21.10.1992 00:00, Achtelfinale - Europapokal der Pokalsieger
Werder Bremen   Sparta Prag
BILANZ
0 Siege 2
0 Unentschieden 0
2 Niederlagen 0
7
6
5
4
3
2
1
1
2
3
4
5
6
7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

Werder BremenWerder Bremen - Vereinsnews

Vestergaard-Verkauf?
Weitere Aktivitäten auf dem Transfermarkt sind bei Werder Bremen nicht geplant. Dies bestätigte am Sonntag Geschäftsführer Thomas Eichin bei einem Mediengespräch im Trainingslager in Neuruppin. Der Manager betonte: "Unsere Mannschaft steht. Rein budgettechnisch ist nichts geplant." Auch einen nach der U-21-Europameisterschaft begehrten Spieler wie Jannik Vestergaard will Eichin halten. Um über einen Verkauf des Dänen nachzudenken, "muss es schon ganz schön rappeln." ... [weiter]
 
Fitter Lorenzen fordert Ujah heraus
Der Junge gilt als Versprechen für die nächste Saison: Melvyn Lorenzen wird bei Werder Bremen eine große Zukunft vorausgesagt. Zuletzt von Knieproblemen gebeutelt, ist der 20-Jährige nun fit und geht hoffnungsfroh in die Vorbereitung. "Ich habe das Potenzial, mich durchzusetzen", sagt der Stürmer, der Anthony Ujah, den Neuen aus Köln, herausfordern möchte. Lorenzen will einen ähnlichen Erfolgsweg beschreiten wie Ex-Kollege Davie Selke. ... [weiter]
 
Ujah schnürt zum Auftakt einen Dreierpack
Gelungener Saisonstart für Werder Bremen: Der Bundesligist siegte im ersten Spiel der neuen Saison standesgemäß mit 11:0 gegen den MSV Neuruppin, der in der 6. Liga spielt. "Wir haben gut nach vorn gespielt und uns gut präsentiert", kommentierte Trainer Viktor Skripnik, der hinterher von "einem typischen Arbeitstag" sprach. "Die Spieler aus der zweiten Reihe waren besonders motiviert und wollten sich zeigen." ... [weiter]
 
Kampf gegen den
Der neue Mann setzt neue Akzente: Jörn Heineke, als Athletiktrainer bei Werder Bremen seit dieser Saison engagiert, hat im Trainingslager in Neuruppin schon an den ersten Tagen seine Methode umgesetzt. "CrossFit", so lautet sein Zauberwort. Eine Vorgehensweise wie beim US-Guru Mark Verstegen. Der frühere Profi sagt: "Ich weiß, wie Fußballer ticken." Der 40-Jährige, der für den Kampf gegen den inneren Schweinehund steht, weiter: "Ich muss nicht der beste Freund der Spieler sein." ... [weiter]
 
Die Irrfahrt des Ulisses Garcia
Aus dem Trio der Neuen bei Werder Bremen gilt Ulisses Garcia als das große Talent. Der Mann mit dem ungewöhnlichen Vornamen, der aus der Schweiz in den Norden gewechselt ist und sich nun Hoffnungen macht, den Konkurrenzkampf auf der linken Abwehrseite gegen Namensvetter Santiago Garcia und Jungprofi Jannek Sternberg gewinnen zu können. ... [weiter]
 
 
 
 
 

Sparta PragSparta Prag - Vereinsnews

Steinhöfer von Aalen nach Prag
Der frühere U-21-Nationalspieler Markus Steinhöfer wechselt ablösefrei vom Zweitliga-Absteiger VfR Aalen zum tschechischen Topklub Sparta Prag. Für den 29 Jahre alten Mittelfeldspieler ist es bereits die vierte Station im Ausland. Zuvor spielte er bei RB Salzburg, dem FC Basel und Real Betis Sevilla. In Deutschland war der gebürtige Franke unter anderem für Eintracht Frankfurt und vor seiner Aalener Zeit 1860 München aktiv. ... [Alle Transfermeldungen]
 
Hoffenheim holt
Die TSG Hoffenheim verstärkt ihre rechte Außenbahn mit Pavel Kaderabek (23). Der achtmalige tschechische Nationalspieler spielte eine derart herausragende Saison mit Sparta Prag, dass ihm bei der Wahl zum "Fußballer des Jahres" Außergewöhnliches gelang. ... [weiter]
 
Hoffenheim hat Kaderabek im Visier
1899 Hoffenheim sucht nach einer Alternative für die rechte Seite. Ein heißer Kandidat ist Pavel Kaderabek von Sparta Prag. Er gilt als schneller und technisch versierter Außenbahnspieler, der defensiv wie offensiv eingesetzt werden kann. Angeblich will Sparta fünf Millionen Euro für den noch bis 2018 vertraglich gebundenen 23-Jährigen kassieren, der im tschechischen Kader für die U-21-EM im eigenen Land steht. ... [Alle Transfermeldungen]
 
So plant Kadlec seine Rückkehr
Im ständigen Austausch, den Eintrachts Sportdirektor Bruno Hübner mit Vaclav Kadlec und seinem Berater Pavel Paska vereinbart hat, steht dieser Tage das nächste Treffen an. Momentan gehen alle Seiten davon aus, dass der tschechische Nationalspieler seinen Vertrag bis 2017 in Frankfurt erfüllen wird. ... [weiter]
06.07.15
 
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -