Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

- Anzeige -
Schachtar Donezk

Schachtar Donezk

2
:
1

nach Verlängerung
1:1 (1:1)
Werder Bremen

Werder Bremen


Spielinfos

Anstoß: Mi. 20.05.2009 20:45, Finale in Istanbul - Europa League
Stadion: Sükrü Saracoglu, Istanbul
Schachtar Donezk   Werder Bremen
BILANZ
1 Siege 0
0 Unentschieden 0
0 Niederlagen 1
7
6
5
4
3
2
1
1
2
3
4
5
6
7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

Schachtar DonezkSchachtar Donezk - Vereinsnews

Schachtar bestätigt Teixeira-Deal
Laut Schachtar Donezk ist es nun amtlich: Der brasiliianische Mittelfeldspieler Alex Teixeira verlässt den ukrainischen Topklub und schließt sich gegen eine Ablösezahlung von 50 Millionen Euro dem chinesischen Erstligisten Jiangsu Sainty an. Schachtar bestätigte die Summe, die gleichbedeutend ist mit dem bislang teuersten Transfer in der chinesischen Liga. Wenige Tage zuvor erst hatte der Kolumbianer Jackson Martinez von Atlético Madrid für 42 Millionen Euro zu Guangzhou Evergrande einen Bestwert aufgestellt. Jiangsu selbst hatte in diesem Winter zunächst mit 28 Millionen für Ramires von Chelsea vorgelegt. ... [Alle Transfermeldungen]
 
Alex Teixeira löst Jackson schnell ab
Jackson war nicht allzu lange teuerster Transfer des chinesischen Fußballs: Der Kolumbianer, der für 42 Millionen Euro von Atletico Madrid zu Guangzhou Evergrande gewechselt war, wird in Kürze durch Alex Teixeira abgelöst. Der Brasilianer, der beim FC Liverpool auf dem Zettel stand, soll für 50 Millionen zu Jiangsu Sainty transferiert werden. Der offensive Mittelfeldmann spielte bislang für Schachtar Donezk in der Ukraine. "Wir sind uns einig, wir haben zugestimmt, Alex nach China zu verkaufen", sagte Schachtar-Trainer Mircea Lucescu bei ESPN Brasil. Jiangsu hatte vor wenigen Tagen schon Ramires für 28 Millionen Euro Ablöse vom FC Chelsea losgeeist. ... [Alle Transfermeldungen]
 
Alex Teixeira: 36 Millionen sind Schachtar zu wenig
Liverpools Suche nach offensiven Verstärkungen gestaltet sich weiterhin schwierig. Bemühungen um Alex Teixeira sind nun offenbar gescheitert. Angeblich war der Klub von Trainer Jürgen Klopp bereit, eine Ablöse von 36 Millionen Euro für den Brasilianer zu zahlen, was dessen Verein Schachtar Donezk aber nicht reichte. "Liverpool hat bei 32 Millionen Euro plus vier Millionen Bonus Stopp gesagt", berichtete Sergej Palkin, Generaldirektor von Schachtar, in der TV-Sendung "Football 1" und erklärte, dass dies "die letzte genannte Summe" gewesen sei. Palkin schwebt demnach ein anderer Betrag vor: Am Saisonende könne der in Donezk noch bis 2018 gebundene Alex Teixeira gehen - wenn ein Klub die festgeschriebene Ablösesumme von 70 Millionen Euro zahle. ... [Alle Transfermeldungen]
 
Liverpool buhlt um Alex Teixeira
Der FC Liverpool sucht händeringend nach Verstärkungen für seine Offensive. Dabei bemüht sich der Klub von Jürgen Klopp offensichtlich sehr konkret um Alex Teixeira von Schachtar Donezk. Die Reds haben 32 Millionen Euro geboten für den 26-jährigen Offensivmann, wie der seriöse "Guardian" berichtet. Ein Vertreter von Liverpool ist auf dem Weg ins Trainingslager der Ukrainer nach Florida. Schachtar verlangt aktuell 50 Millionen Euro für den Brasilianer, an dem auch der FC Chelsea interessiert ist. Liverpool erzielte in 22 Ligaspielen lediglich 25 Tore, die Offensivkräfte Danny Ings, Daniel Sturridge, Divock Origi und Philippe Coutinho sind alle verletzt. Liverpools bester Angreifer ist derzeit Christian Benteke mit sechs Toren in der Premier League. ... [Alle Transfermeldungen]
 
CONMEBOL sperrt Fred - Folgt die FIFA?
Die Südamerikanische Fußball-Konföderation (CONMEBOL) hat den Brasilianer Fred von Schachtar Donezk wegen Dopings für ein Jahr gesperrt. Die Sperre gilt vorerst nur für Wettbewerbe, die von der CONMEBOL durchgeführt werden. Sollen die Sanktionen auf andere Wettbewerbe ausgedehnt werden, müsste die FIFA ein eigenes Verfahren anstrengen. Donezk ist in der Zwischenrunde der Europa League Gegner von Schalke 04. ... [weiter]
 

Werder BremenWerder Bremen - Vereinsnews

Mainzer Interesse an Schröder - Eichin bleibt gelassen
Die Meldung von kicker online, wonach Rouven Schröder als Manager und Heidel-Nachfolger bei Mainz 05 im Gespräch sei, löste bei Werder Bremen keine Aufregung aus. Die Hanseaten waren nicht überrascht, weil der Sportdirektor sie über dieses Gerücht informiert hatte. ... [weiter]
 
Schröder soll auf Heidel folgen
Auch am Tag nach dem Duell zwischen dem 1. FSV Mainz 05 und Schalke 04 (2:1) ist noch nicht offiziell, dass Manager Christian Heidel die Rheinhessen in Richtung Gelsenkirchen verlässt. Der kicker weiß: Top-Kandidat auf Heidels Nachfolge ist Rouven Schröder. ... [weiter]
 
Ujah fordert drei Siege
Jetzt gilt es. Werder Bremen steht vor den Wochen der Wahrheit. Die heiße Phase im Februar, die eine Vorentscheidung in Sachen Abstiegskampf bringen könnte, startet mit dem Heimspiel gegen Hoffenheim. Der zuletzt beim Pokal-Triumph in Leverkusen geschonte Anthony Ujah meldet sich zurück. Der Torjäger fordert nun pflichtgemäß Erfolge auch in der Liga: Ujah will aus den vier Spielen gegen direkte Konkurrenten in den kommenden Tagen mindestens drei Siege. ... [weiter]
 
11:1, 12:0, 3:1 - Die höchsten Siege der Bundesligisten
11:1, 12:0, 3:1 - Die höchsten Siege der Bundesligisten
11:1, 12:0, 3:1 - Die höchsten Siege der Bundesligisten
11:1, 12:0, 3:1 - Die höchsten Siege der Bundesligisten

 
Bundesligisten für Pokal-Reform und Neuverteilung der TV-Gelder
Dem deutschen Profi-Fußball könnten tiefgreifende Veränderungen bevorstehen. Bei einem Treffen von 16 Bundesligisten wurden Reformen vor allem beim DFB-Pokal, der Verteilung der Fernsehgelder und der Neuorganisation des DFB angeregt. Der Ligaverband DFL erklärte in einer Stellungnahme am Freitag, es habe sich nur um einen "unverbindlichen Gedankenaustausch" gehandelt - ohne "konkrete Handlungsaufträge oder gar Entscheidungen". ... [weiter]
 
 
 
 
 
13.02.16
 
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -