Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Berliner AK 07

 - 

TSG Hoffenheim

 
Berliner AK 07

4:0 (3:0)

TSG Hoffenheim
Seite versenden

Berliner AK 07
TSG Hoffenheim
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.








Spielinfos

Anstoß: Sa. 18.08.2012 15:30, 1. Runde - DFB-Pokal
Stadion: Poststadion, Berlin
Berliner AK 07   TSG Hoffenheim
BILANZ
1 Siege 0
0 Unentschieden 0
0 Niederlagen 1
7
6
5
4
3
2
1
1
2
3
4
5
6
7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

Berliner AK 07Berliner AK 07 - Vereinsnews

Interimscoach Gümüs steigt zum Chef auf
Der Berliner AK hat sein neues Trainerteam gefunden. Die vereinsinterne Interimslösung Özkan Gümüs ist nach vier erfolgreichen Spieltagen offiziell zum Cheftrainer des Nordost Regionalligisten aufgestiegen. Als Torwarttrainer steht ihm weiterhin Serkan Mese zur Seite. Komplettiert wird der Stab vom ehemaligen Amateurcoach Timo Szumnarski, der unter Gümüs mitverantwortlich für die Vereinsarbeit sein wird. ... [weiter]
 
BAK-Coach Demuth muss die Koffer packen
Die erste Entlassung eines Trainers in dieser Saison ist perfekt. In der Regionalliga Nordost erwischte es beim Berliner AK den Übungsleiter Dietmar Demuth. Nach durchwachsenem Saisonstart - zwei Siege, vier Niederlagen - bekam er noch am selben Abend der 0:4-Niederlage in Nordhausen Bescheid, dass er von seinen Aufgaben entbunden ist. Das Training übernimmt derweil der bisherige Assistenz-Coach Özkan Gümüs in Zusammenarbeit mit Rocco Teichmann. ... [weiter]
 
Benyamina: Tor und Pleite zum Einstand
Karim Benyamina ist der wohl prominenteste Zugang des Berliner AK. Seinen Einstand in der Regionalliga Nordost hat sich der ehemalige Zweitliga-Spieler von Union Berlin und FSV Frankfurt aber sicherlich anders vorgestellt: Zwar traf er vom Elfmeterpunkt, doch gegen den VFC Plauen setzte es eine 1:4-Heimniederlage. Hinterher konstatierte der 32-jährige Offensivmann: "Wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns." ... [weiter]
 

TSG HoffenheimTSG Hoffenheim - Vereinsnews

Polanski kennt vor dem Spitzentreffen keine Nostalgie
14 Jahre lang spielte Eugen Polanski für Borussia Mönchengladbach. Schon als neunjähriger Steppke wechselte der im polnischen Sosnowiec geborene Defensivspieler einst von Viersen zur Borussia. Dort durchlief er alle Juniorenteams und schaffte zehn Jahre später den Sprung aus dem Fohlenstall zu den Profis. Vier Jahre lang kämpfte Polanski für die Borussen, ehe es ihn nach Spanien zum FC Getafe zog. ... [weiter]
 
Keine strukturellen Schädigungen bei Grahl
Entwarnung am Tag danach. Der erste Verdacht hat sich mittlerweile bestätigt. Wie aus dem Klinikum in Heidelberg am Donnerstag zu hören war, hat Hoffenheims Torhüter Jens Grahl am Mittwoch im Pokalspiel gegen den FSV Frankfurt (5:1) ein Schleudertrauma im Nackenbereich erlitten. ... [weiter]
 
Verdacht auf Schleudertrauma bei Grahl
1899 Hoffenheim spazierte mit dem 5:1 gegen den FSV Frankfurt förmlich in das Achtelfinale im DFB-Pokal, auch wenn gegen den Zweitligisten nicht alles Gold war, was glänzte. Doch ein überragender Roberto Firmino ließ keinen Zweifel am souveränen Sieg aufkommen. In diesen fiel aber ein dicker Wermutstropfen, denn Jens Grahl musste mit Verdacht auf ein Schleudertrauma in ein Krankenhaus eingeliefert werden. ... [weiter]
 
 
 
 
 
 
 
01.11.14
 
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -