Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
- Anzeige -

1. FC Nürnberg

 - 

TSG Hoffenheim

 
1. FC Nürnberg

0:1 (0:1)

TSG Hoffenheim
Seite versenden

1. FC Nürnberg
TSG Hoffenheim
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.









Spielinfos

Anstoß: Di. 22.09.2009 19:00, 2. Runde - DFB-Pokal
Stadion: Easy-Credit-Stadion, Nürnberg
1. FC Nürnberg   TSG Hoffenheim
BILANZ
0 Siege 1
0 Unentschieden 0
1 Niederlagen 0
7
6
5
4
3
2
1
1
2
3
4
5
6
7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

1. FC Nürnberg1. FC Nürnberg - Vereinsnews

Ein Quantum Trost - dank Polaks Hammer
Nur vier Tage nach der 3:6-Auftaktpleite in Freiburg leistete der 1. FC Nürnberg gegen den 1. FC Heidenheim Wiedergutmachung. In einer über weite Strecken zerfahrenen, aber torreichen Partie traf FCH-Flügelflitzer Leipertz in beide Tore. Das Zünglein an der Wage spielte aber schlussendlich Club-Kapitän Polak, der den FCN kurz vor Schluss zum 3:2-Sieg ballerte. ... [weiter]
 
"Es ist uns nicht entgangen, dass wir in der Offensive durchaus unsere Chancen haben können" - Trainer Frank Schmidt vom 1. FC Heidenheim weiß um die Defensivschwächen und Verunsicherung des 1. FC Nürnberg vor dem Spiel am Freitag. Hurrafußball darf man vom FCH beim Gastspiel im Frankenland aber trotzdem nicht unbedingt erwarten. ... [weiter]
 
Der Riss war zu tief: Es ging nicht mehr mit Bader
Das jüngste Beispiel sagt alles. Beim ersten Saisonspiel des FCN am Montag in Freiburg (3:6) hallten laute "Bader raus"- Rufe durch das Schwarzwaldstadion, als der Club nach 41 Minuten mit 0:4 zurücklag. Die Fans forderten den Rücktritt des Sportvorstands nach der desaströsen Leistung einer Mannschaft, für deren Zusammenstellung, Aufstellung und Einstellung der Sportliche Leiter Wolfgang Wolf und Trainer René Weiler die Verantwortung tragen. Das zeigte ganz deutlich: Es ging nicht mehr mit Martin Bader. Ein Kommentar von Harald Kaiser. ... [weiter]
 
Paukenschlag beim Club! Bader macht den Weg frei
Paukenschlag beim 1. FC Nürnberg. Der wieder mal krisengeschüttelte Traditionsverein trennt sich zum 30. September 2015 von seinem Sportvorstand Martin Bader. Der 47-Jährige hat nach kicker-Informationen die Entscheidung schon vor dem Spiel in Freiburg getroffen - der Schritt hat demnach nichts mit dem Ergebnis des Spiels (3:6), noch mit der Art und Weise des Auftritts und auch nicht mit dem nächtlichen Autobahn-Rapport durch die Nürnberger Ultras zu tun. ... [weiter]
 
Weilers Team erwartet der doppelte Gradmesser
Dem 1. FC Nürnberg steht schon am 2. Spieltag der noch taufrischen Zweitliga-Saison eine richtungsweisende Partie ins Haus. Zwar ist bisher nur ein Spiel verloren worden, aber das 3:6-Desaster in Freiburg hat tiefe Spuren hinterlassen. Und das auf allen Ebenen. Klar ist: Das erste Heimspiel der Saison am Freitag (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) gegen den 1. FC Heidenheim ist ein sensibler Gradmesser - sportlich wie stimmungsmäßig. ... [weiter]
 
 
 
 
 

TSG HoffenheimTSG Hoffenheim - Vereinsnews

Hoffenheim verlängert mit
Die TSG Hoffenheim hat sich den offiziellen Saisonstart am Samstag mit einer Vertragsverlängerung versüßt: Der Vertrag mit Innenverteidiger Niklas Süle (19) wurde vorzeitig um zwei Jahre bis 2019 verlängert. Alexander Rosen, der Direktor Profifußball bei 1899, nennt den gerade von einem Kreuzbandriss genesenen U-21-Nationalspieler "schon in jungen Jahren ein Vorbild an Einstellung, Auftreten und Loyalität". ... [Alle Transfermeldungen]
 
Hype um Bundesliga-Rückkehrer Kuranyi
300 Fans wohnten dem Training der TSG Hoffenheim bei: Kevin Kuranyi hat nach seinem Wechsel von Dynamo Moskau in den beschaulichen Kraichgau fast für einen kleinen Hype gesorgt. Der 33-Jährige sieht sich gewappnet, bei 1899 als Leitfigur voranzugehen und seine Erfahrung an die jungen Spieler weiterzugeben. Von der Weltstadt Moskau in den Kraichgau - für Kuranyi kein Kulturschock, sondern einfach Freude, "wieder deutsche Luft zu atmen". ... [zum Video]
 
Kuranyi:
Exakt um 14:57 Uhr betrat Kevin Kuranyi den Rasen des Hoffenheimer Trainingszentrums in Zuzenhausen. Ein kurzer Smalltalk mit Namensvetter Volland, dann rollte der Ball locker in einer Runde mit Mark Uth, Jonathan Schmid, zu der sich dann auch Adam Szalai gesellte. Schon in der ersten Runde beim Warmmachen brandete spontaner Beifall auf, als der Mannschaftspulk an der mit 300 Zaungästen und 30 Medienvertretern für Kraichgauer Verhältnisse proppenvollen Besucherzone vorbeizog. ... [weiter]
 
Kuranyis Karriere: Tore satt, DFB-Eklat und eine Mini-Statue
Kuranyis Karriere: Tore satt, DFB-Eklat und eine Mini-Statue
Kuranyis Karriere: Tore satt, DFB-Eklat und eine Mini-Statue
Kuranyis Karriere: Tore satt, DFB-Eklat und eine Mini-Statue

 
Szalais Schweigen
Adam Szalai spricht nicht. Auch in den Tagen des Trainingslagers in Norwegen lehnte der Stürmer jeden Medientermin kategorisch ab. Nach den Testspielen bahnte sich der Ungar mit stoischem Blick den Weg zum Mannschaftsbus. Szalai schiebt offensichtlich Frust. Der 27-Jährige hat sich für seine zweite Saison in Hoffenheim einiges vor-, den Hinweis des Trainers ernst genommen und selbst in der Sommerpause an seiner konditionellen Verfassung gearbeitet. ... [weiter]
 
 
 
 
 
01.08.15
 
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -