Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
- Anzeige -

Bayern München

 - 

VfL Wolfsburg

 
Bayern München

2:1 (2:1)

VfL Wolfsburg
Seite versenden

Bayern München
VfL Wolfsburg
1.
15.
30.
45.






46.
60.
75.
90.









Spielinfos

Anstoß: Mi. 23.01.2002 20:15, Achtelfinale - DFB-Pokal
Stadion: Olympiastadion, München
Bayern München   VfL Wolfsburg
BILANZ
3 Siege 0
1 Unentschieden 1
0 Niederlagen 3
7
6
5
4
3
2
1
1
2
3
4
5
6
7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

Bayern MünchenBayern München - Vereinsnews

Guardiolas Verständnis für Ribery
Zwei Tage nach dem Pokalerfolg wirkt ein Tritt von Franck Ribery gegen den Oberschenkel von Gegenspieler Benjamin Kessel noch nach. Bayern-Trainer Pep Guardiola nahm am Freitag ausführlich dazu Stellung und mischte dabei Lob und Mahnung für Ribery. "Ich will Emotionalität", sagte Guardiola, machte aber auch klar, was er auf keinen Fall möchte: Platzverweise. ... [zum Video]
 
Guardiola: Verständnis plus Mahnung für Ribery
Diese für ihn wesentliche Unterscheidung stellte Pep Guardiola sogleich heraus. Er habe Franck Ribery (31) "nicht kritisiert", auch wenn ihm die unbeherrschte Reaktion seines Stars schon in der fünften Minute des Pokal-Achtelfinals gegen Eintracht Braunschweig (2:0) gewiss nicht gefiel. Ribery hatte seinem Gegenspieler Benjamin Kessel, der ihm zuvor heftig in die Beine gegrätscht war, von hinten an den linken Oberschenkel getreten. ... [weiter]
 
Korkut fordert Mut statt Respekt
In dieser Saison haben es bisher nur die Wolfsburger geschafft, Bayern München zu schlagen. Einige andere haben zum Teil hoch verloren - Hannovers Trainer Tayfun Korkut bastelt an einer Marschroute, damit seine Mannschaft gegen den Rekordmeister am Samstag (LIVE! ab 15.30 Uhr bei kicker.de) nicht untergeht. Der Coach will, dass seine Mannschaft die Aufgabe nicht mit zu viel Respekt angeht, sondern mutig. ... [weiter]
 
Über Lieblingsgegner, Chancentod und Hannovers Angst
Über Lieblingsgegner, Chancentod und Hannovers Angst
Über Lieblingsgegner, Chancentod und Hannovers Angst
Über Lieblingsgegner, Chancentod und Hannovers Angst

 
Robben und die Jagd nach der magischen 100
Robben und die Jagd nach der magischen 100
Robben und die Jagd nach der magischen 100
Robben und die Jagd nach der magischen 100

 
 
 
 
 

VfL WolfsburgVfL Wolfsburg - Vereinsnews

Klose empfiehlt sich - nur für wen?
14 Bundesligaspiele in eineinhalb Jahren. Das war nicht das, was sich Timm Klose 2013 bei seinem Wechsel vom 1. FC Nürnberg nach Wolfsburg vorgestellt hat. Jetzt bekam der Schweizer mal wieder eine Bewährungschance und nutzte sie. Daraus ergibt sich die spannende Frage: Wie geht es weiter für den 26-jährigen VfL-Verteidiger? ... [weiter]
 
Über Lieblingsgegner, Chancentod und Hannovers Angst
Über Lieblingsgegner, Chancentod und Hannovers Angst
Über Lieblingsgegner, Chancentod und Hannovers Angst
Über Lieblingsgegner, Chancentod und Hannovers Angst

 
Hecking: So macht er Schürrle Mut
Vier Torschüsse, kein Erfolgserlebnis: Auch beim 2:0-Pokalsieg bei RB Leipzig ist der Knoten bei André Schürrle nicht geplatzt. Der Weltmeister wartet in Wolfsburg weiter auf das besondere Erfolgserlebnis in Form seines ersten Tores für seinen neuen Arbeitgeber. Trainer Dieter Hecking glaubt jedoch, dass es nicht mehr lange dauert, bis Schürrle trifft. ... [weiter]
 
Wolfsburg in Leipzig eiskalt weiter
Leipzig spielte im eigenen Stadion anfangs gut mit, doch Daniel Caligiuris Treffer in der Drangphase von RB brachte den VfL Wolfsburg auf die Siegerstraße. Timm Klose besorgte den K.-o.-Schlag. Leipzigs Coach Achim Beierlorzer, dessen Team gegen den Bundesligisten "eine klasse Leistung" (Hecking) gezeigt hatte, räumte ein, gegen eine "Top-Mannschaft Deutschlands" alles versucht, aber verdient verloren zu haben. ... [zum Video]
 
Alaba:
So sahen die Trainer und Beteiligten die Leistungen ihrer Teams ... ... [weiter]
 
 
 
 
 
06.03.15
 
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -