Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Fortuna Düsseldorf

 - 

Hamburger SV

 

1:4 (0:2)

Hamburger SV
Seite versenden

Spielinfos

Anstoß: Di. 01.10.1996 20:00, 2. Runde - DFB-Pokal
Stadion: Rheinstadion, Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf   Hamburger SV
BILANZ
2 Siege 2
1 Unentschieden 1
2 Niederlagen 2
7
6
5
4
3
2
1
1
2
3
4
5
6
7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

Fortuna DüsseldorfFortuna Düsseldorf - Vereinsnews

Nach dem eindrucksvollen Sieg bei Union Berlin (4:0) wähnte man sich beim 1. FC Nürnberg auf einem guten Weg. Zurück auf Anfang, heißt es nach dem 0:2 am Montagabend gegen Fortuna Düsseldorf, beim Club ist Ernüchterung eingekehrt. "Wir fangen wieder bei null an", meinte der sportliche Leiter Wolfgang Wolf nach dem blutleeren Auftritt gegen die Rheinländer, die erstmals seit 1997 wieder bei den Franken gewinnen konnten - und das verdient. ... [weiter]
 
Rensings langer Weg ins Glück
Michael Rensing stand einst als Nachfolger von Torwart-Titan Oliver Kahn beim großen FC Bayern und Jens Lehmann in der deutschen Nationalelf in den Startlöchern. Doch die Fußstapfen waren zu groß für den jungen Keeper - viel zu groß. Auch bei seinen weiteren Stationen musste sich Rensing hinten anstellen, bis er sein Glück bei Fortuna Düsseldorf, ebenfalls nach langer Wartezeit, scheinbar gefunden hat. ... [weiter]
 
Reck baut auf eine stabile Defensive - mit Tah?
Am Montag wartet zum Abschluss des 5. Spieltages ein heikle Aufgabe auf Düsseldorf: Die Fortuna tritt bei Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg an. Für Sportvorstand Helmut Schulte ist die Partie bei den Franken das "attraktivste Auswärtsspiel", für Trainer Oliver Reck ein harter Prüfstein vor allem für die in den ersten Begegnungen noch nicht ganz sattelfeste Defensive. Gegen Aue klappte es mit dem "zu Null" - gegen den Club könnte ein Neuer helfen, um hinten abzudichten. ... [weiter]
 
 
 
 
 
 
 

Hamburger SVHamburger SV - Vereinsnews

Zinnbauers Ansage:
Das Medieninteresse war enorm, als Josef "Joe" Zinnbauer am Mittwoch erstmals als Cheftrainer des Hamburger SV vor die Presse trat. Ein Blitzlichtgewitter empfing den Mann, der im blauen Trainingsanzug mit den Initialen "JZ" seine ersten Statements zu seinem neuen Job, seiner neuen Mannschaft und - vor allem - zu seiner eigenen Person und seinen Zielen beim Bundesliga-Schlusslicht abgab. ... [weiter]
 
Der Schnitt musste jetzt kommen
Den perfekten Zeitpunkt für den Neubeginn hatte Dietmar Beiersdorfer unverschuldet verpasst. Der Schnitt musste jetzt, noch vor dem Bayern-Spiel, kommen, Mirko Slomka war nicht mehr vermittelbar. Joe Zinnbauers Beförderung ist mutig, aber nicht waghalsig - zumal es eine Vorgeschichte gibt. Ein Kommentar von Sebastian Wolff. ... [weiter]
 
Die Bewährungs-Chance: Zinnbauer folgt auf Slomka
Die Spötter dürfen behaupten, Dietmar Beiersdorfer hätte sich den Zusatz durchaus sparen können. "Bis auf weiteres", erklärte Hamburgs Klubboss, sei Josef Zinnbauer neuer Cheftrainer des HSV. Bis auf Weiteres - das hatte zuletzt für alle Vorgänger des 44-Jährigen gegolten. Nun auch für Zinnbauer. ... [weiter]
 
 
 
 
 
 
 
18.09.14
 
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -