Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

2
:
3

Halbzeitstand
1:2
Werder Bremen

Werder Bremen


Spielinfos

Anstoß: Mi. 20.09.1995 19:30, 2. Runde - DFB-Pokal
Stadion: Bruchwegstadion, Mainz
1. FSV Mainz 05   Werder Bremen
BILANZ
1 Siege 2
0 Unentschieden 0
2 Niederlagen 1
7
6
5
4
3
2
1
1
2
3
4
5
6
7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

1. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05 - Vereinsnews

Schmidt will
Zwei Niederlagen in Folge, nur ein Sieg aus den letzten sieben Spielen - und trotzdem ist die Ausgangslage im Kampf um Europa bei Mainz 05 immer noch mehr als ordentlich: Platz sechs aktuell, Platz sieben reicht noch für die Qualifikation, fünf Punkte Vorsprung auf Platz acht. Und dennoch ist im Mainzer Umfeld wenig von Euphorie zu spüren, bemängelt Manager Christian Heidel: "Wir wollen gemeinsam was Großes erreichen, da fehlt mir im Umfeld ein bisschen die Begeisterung für das Ziel." ... [weiter]
 
Balogun muss dreimal zusehen
Nach seinem Kniestoß aus dem Spiel des 1. FSV Mainz 05 bei Eintracht Frankfurt (1:2) am vergangenen Sonntag ermittelte der DFB gegen Leon Balogun. Nun hat das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes eine Sperre von drei Spielen gegen den Abwehrspieler ausgesprochen. ... [weiter]
 
Heidel, Karius und die Sache mit dem Druck
Das im Vorfeld abgesteckte Saisonziel hat der 1. FSV Mainz 05 schon lange vor Ende der Saison erreicht, die Pflicht ist absolviert. Auch in Sachen "Kür Europa League" ist die Ausgangslage trotz des negativen Trends zuletzt immer noch gut. Kein Grund also, Druck zu verspüren, sollte man meinen. In den Spielen gegen den 1. FC Köln und bei Eintracht Frankfurt, als zwei Vorsprünge ohne ausreichende Gegenwehr aus der Hand gegeben wurden, wirkte das allerdings anders. ... [weiter]
 
Serdar: Der hohe Druck als wichtige Erfahrung
Es war ein außergewöhnlicher Rahmen, den Martin Schmidt für sein Talent gewählt hatte. Über 50.000 Zuschauer, eine hitzige Derby-Atmosphäre und ein obendrein ums Überleben kämpfender Gegner - in dieser Gemengelage feierte Suat Serdar knapp zwei Wochen nach seinem 19. Geburtstag sein Startelfdebüt in der Bundesliga. Der Youngster des 1. FSV Mainz 05 hinterließ trotz des 1:2 bei Eintracht Frankfurt einen ordentlichen Eindruck. ... [weiter]
 
Kniestoß: Balogun droht Sperre
Das Nachbarschaftsduell bei Eintracht Frankfurt (1:2) könnte für Leon Balogun noch ein unangenehmes Nachspiel haben. Wie der DFB am Montag mitteilte, hat der Kontrollausschuss Ermittlungen gegen den Verteidiger des 1. FSV Mainz 05 aufgenommen. Balogun soll sich demnach ein "krass sportwidriges Verhalten in Form einer Tätlichkeit" geleistet haben. ... [weiter]
 
 
 
 
 

Werder BremenWerder Bremen - Vereinsnews

Werder-Kapitän Fritz hängt noch ein Jahr dran!
Eigentlich wollte Werder Bremens Kapitän Clemens Fritz nach dieser Saison seine Schuhe an den Nagel hängen. Doch am Donnerstagabend kündigte der 35-Jährige seinen Rücktritt vom Rücktritt an. Am Freitagvormittag wird Fritz seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr verlängern. Der neue Kontrakt soll für die 1. und 2. Liga gültig sein. ... [weiter]
 
Vorbild Fritz auf schmalem Grat
Sollte Werder am Saisonende den Klassenerhalt feiern, dann wäre diese Rettung ganz eng mit seinem Namen verknüpft: Kapitän Clemens Fritz. In seiner letzten Rückrunde als Fußballprofi präsentiert sich der 35-Jährige Woche für Woche als herausragendes kämpferisches Vorbild, kommt seit der Winterpause auf einen vorzüglichen kicker-Notenschnitt von 2,8 - der Routinier wird seinem Status "unverzichtbar" vollauf gerecht. Allerdings fällt auch noch eine andere Zahl ins Auge. ... [weiter]
 
Als er sich in Bremen vorstellte, formulierte er seinen Wunsch mit diesen Worten: "Ich möchte nicht noch einmal absteigen." Ein frommer Wunsch, den Fin Bartels hatte, wie sich inzwischen gezeigt hat. Der 2013 vom Zweitligisten St. Pauli geholte Offensivspieler wurde mit dem Thema Abstieg auch an der Weser konfrontiert: Schon vor einem Jahr, als seine neue Mannschaft mit einem eindrucksvollen Endspurt das Gespenst des Niedergang noch einmal vertreiben konnte. Noch heftiger indes in dieser Serie, wo es den Bremern bisher noch nicht geglückt ist, sich rechtzeitig aller Sorgen zu entledigen. ... [weiter]
 
Djilobodji als Botschafter der guten Laune
Als letzter der Werder-Spieler durfte er am Dienstag noch reden. Nun greift wieder der Maulkorb-Erlass in Bremen: Interview-Verbot für die Profis bis zum Schicksalsspiel gegen Stuttgart. Papy Djilobodji trat vor die Presse und gab sich als Botschafter der guten Laune trotz der angespannten Lage. Kernaussagen des Senegalesen, der den Fans die Angst vor dem Abstieg nehmen will: "Wir sind stark. Ich glaube an den Klassenerhalt." ... [weiter]
 
Grillitsch:
Selbst Routiniers wie Claudio Pizarro und Zlatko Junuzovic war der Schock des 1:2 in Hamburg auch in den Tagen danach noch anzumerken. Youngster Florian Grillitsch dagegen schaffte es als einer der Ersten, den Blick schon wieder nach vorne zu richten. "Wir können noch neun Punkte holen", sagt der 20-Jährige, "und die will ich auch." Und auf die Nachfrage, ob das denn realistisch sei, entgegnet der Mittelfeldspieler kämpferisch-trotzig: "Ich werde jedenfalls alles dafür geben." ... [weiter]
 
 
 
 
 
29.04.16