Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Werder Bremen

Werder Bremen

2
:
0

Halbzeitstand
2:0
FC St. Pauli

FC St. Pauli


Spielinfos

Anstoß: Sa. 03.11.1990 00:00, 2. Runde - DFB-Pokal
Stadion: Weser-Stadion, Bremen
Werder Bremen   FC St. Pauli
BILANZ
4 Siege 1
0 Unentschieden 0
1 Niederlagen 4
7
6
5
4
3
2
1
1
2
3
4
5
6
7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

Werder Bremen - Vereinsnews

Argumente für Nouri - Bode hält sich bedeckt
Werder Bremen hat den so ersehnten ersten Saisonsieg eingefahren. Gegen den VfL Wolfsburg feierten die Hanseaten in einem furiosen Spiel einen vielumjubelten und hochverdienten 2:1-Last-Minute-Erfolg. Vor allem die Art und Weise, wie sich die Hanseaten verkauften, gefiel und war ein starkes Argument für Interimstrainer Alexander Nouri. Nach Abpfiff gab es in der Trainerfrage dann auch klare Ansagen von Clemens Fritz und Lennart Thy. Nouri selbst gab sich betont bescheiden. ... [weiter]
 
Gebre Selassie zieht Bremen aus dem Schlamassel
Werder außer Rand und Band: Der SV feierte gegen den VfL Wolfsburg den ersten Saisonsieg, musste dabei aber eine Berg- und Talfahrt durchlaufen. Werder war über weite Strecken die gefälligere Mannschaft, geriet dann aber denkbar unglücklich in Rückstand und zog sich dennoch aus dem Schlamassel. ... [weiter]
 
Filbry bestätigt: Gisdol Trainerkandidat in Bremen
Bei Werder Bremen läuft die Trainersuche auf Hochtouren. Aktuell ist Interimscoach Alexander Nouri für die Mannschaft verantwortlich. Vor dem Spiel gegen Wolfsburg am Samstagabend bestätigte Klaus Filbry, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Werder, dass Markus Gisdol einer möglichen Kandidaten sei. ... [weiter]
 
Nouri: Keine Fitness-Diskussion
Dass seine Möglichkeiten in der Kürze der Zeit begrenzt sind, macht Werders Interimscoach Alexander Nouri vor der Partie gegen Wolfsburg am Samstagabend deutlich klar. Also setzt der 37-Jährige vor allem auf: Positives Denken und Starkreden seines gebeutelten Teams, das mit null Punkten nach vier Spielen das Tabellenende ziert. "Ich bin absolut optimistisch", betonte Nouri während der obligatorischen Pressekonferenz am Freitag, "wir haben eine top Haltung und Einstellung. Und wir werden erneut eine Mannschaft sehen, die unbedingt gewinnen will und in der jeder den anderen bedingungslos unterstützt". ... [weiter]
 
Schusters Wiedersehen, Labbadias Horrorbilanz
Schusters Wiedersehen, Labbadias Horrorbilanz
Schusters Wiedersehen, Labbadias Horrorbilanz
Schusters Wiedersehen, Labbadias Horrorbilanz

 
 
 
 
 

FC St. Pauli - Vereinsnews

Lienen: 1860 ist schlimmer als RB Leipzig
Der deutsche Fußball verändert sich in den letzten Jahren merklich. Immer mehr Vereine wissen einen großen Konzern oder einen Investor hinter sich. Selten wurde das Wort "Traditionsverein" so oft in den Mund genommen, wie in den letzten Monaten. Vor allem der Aufstieg von RB Leipzig spaltet die Fans. Doch Ewald Lienen nahm jetzt 1860 München mit deutlichen Worten ins Visier. ... [weiter]
 
Stendels Zeitreise -
Stendels Zeitreise -
Stendels Zeitreise -
Stendels Zeitreise -

 
Vier Szenen: Lienens Rüffel, Runjaics Diplomatie
Nach einer hektischen Schlussphase trennte sich St. Pauli mit einem 2:2 vom TSV 1860 München. Nach der Partie galt Ewald Lienens Frust besonders dem Schiedsrichtergespann, der Trainer der Hamburger fühlte sich einmal mehr von den Unparteiischen benachteiligt. Dabei hatte St. Pauli einmal auch gehöriges Glück. Lienens Gegenüber Kosta Runjaic gab sich derweil besonnen. ... [weiter]
 
Andrades Traumtor beschert Sechzig ein Remis
Ein herrliches Tor von Victor Andrade hat dem TSV 1860 München am Donnerstagabend einen Zähler am Millerntor eingebracht. St. Pauli startete furios und ging in Führung, ehe Sechzig zulegte, vor der Pause aber zwei erstklassige Chancen ausließ. Dann läutete ein umstrittener Elfmeter, der zum Ausgleich für die Löwen führte, eine hektische, bisweilen gar giftige Endphase ein. ... [weiter]
 
BGH-Urteil: Böllerwerfer haften auch für DFB-Strafen
Wer im Rahmen eines Fußballspiels Knallkörper zündet und wirft, hat für die daraus folgenden Schäden zu haften, zu denen explizit auch durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) festgelegte Geldstrafen zählen. Das stellte der Bundesgerichtshof am Donnerstag in einem Urteil fest und schuf damit die rechtliche Basis für Vereine, sich das für solche Taten als Strafe gezahlte Geld von den Tätern zurückzuholen. ... [weiter]