Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Karlsruher SC

 - 

1. FC Nürnberg

 

1:0 (0:0)

Seite versenden

Spielinfos

Anstoß: Di. 29.11.1988 00:00, 2. Runde - DFB-Pokal
Stadion: Wildparkstadion, Karlsruhe
Karlsruher SC   1. FC Nürnberg
BILANZ
3 Siege 1
2 Unentschieden 2
1 Niederlagen 3
7
6
5
4
3
2
1
1
2
3
4
5
6
7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

Karlsruher SC - Vereinsnews

Nach tagelangem Tauziehen sind sich der Karlsruher SC und der japanische Klub Jubilo Iwata nun doch einig geworden und der Transfer von Hiroki Yamada zum KSC ist perfekt. "Wir sind sehr froh, dass wir diesen Transfer realisieren konnten. Hiroki ist ein variabler, technisch starker Offensivspieler, der unsere Optionen noch einmal deutlich erweitert", sagte Sportdirektor Jens Todt. Der 25-Jährige setzte seine Unterschrift unter einen bis 2017 laufenden Dreijahresvertrag. ... [weiter]
 
Im vorletzten Testspiel der Vorbereitung besiegte der Karlsruher SC seine geographischen Nachbarn von Racing Straßburg aus Frankreich. Ebenfalls aktiv am Mittwoch waren RasenBallsport Leipzig und Aue, die ihre Härtetests gegen Erstligateams jeweils knapp verloren. Der TSV 1860 München obsiegte dagegen gegen einen Regionalligisten. ... [weiter]
 
Sehr reduziert und schnörkellos präsentieren sich die Zweitligisten in der Saison 2014/15. Klare Strukturen lautet das große Motto bei den neuen Trikots. Doch auch die alljährlichen Eyecatcher bleiben nicht komplett aus: So setzt Fürth auf ein dreifarbiges Streifenmuster und Kaiserslautern auf grelle Farbverläufe. Alle 18 Trikots zum Durchklicken ... ... [weiter]
 
 
 
 
 
 
 

1. FC Nürnberg - Vereinsnews

Auf die 2. Liga mit dem 1. FC Nürnberg hatte er keine Lust, nun bekommt Hiroshi Kiyotake seinen Willen: Der Japaner spielt auch in der kommenden Saison in der Bundesliga und zwar bei Hannover 96, das für den Mittelfeldspieler etwa 4,3 Millionen Euro nach Franken überweisen wird. "Unterschrieben ist noch nichts, aber es läuft darauf hinaus", bestätigte 96-Präsident Martin Kind gegenüber dem kicker. Dieser entscheidende Schritt wurde bei Ceyhun Gülselam bereits vollzogen. ... [weiter]
 
Nach dem bitteren Bundesliga-Abstieg im Sommer begannen die Verantwortlichen beim 1. FC Nürnberg alles zu hinterfragen. Jeder Stein wurde umgedreht, 13 Spieler kamen. Selbst den etablierten Akteuren wird kein Bonus mehr eingeräumt. So muss der langjährige Stammtorwart Raphael Schäfer (von 2001 bis 2007 und seit 2008 im Verein) um seinen Platz zwischen den Pfosten bangen. Der Zweikampf mit Herausforderer Patrick Rakovsky läuft auf Augenhöhe. ... [weiter]
 
Nach einem Abstieg steht meist ein personeller Umbruch und ein damit verbundener Neuanfang an. Davon blieb auch Dynamo Dresden nicht verschont. Mit einem neuen Trainer, Stefan Böger, Zurückhaltung und Bescheidenheit geht man bei der SGD in die neue Saison. Aufgrund der angespannten Personalsituation hält man sich auch mit vollmundig formulierten Zielen zurück. ... [weiter]
 
 
 
 
 
 
 
24.07.14
 
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -