Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
VfL Osnabrück

VfL Osnabrück

3
:
1

nach Verlängerung
1:1 (0:1)
Borussia Dortmund

Borussia Dortmund


Spielinfos

Anstoß: Sa. 18.12.1976 00:00, 3. Runde - DFB-Pokal
Stadion: Osnatel-Arena, Osnabrück
VfL Osnabrück   Borussia Dortmund
BILANZ
2 Siege 0
0 Unentschieden 0
0 Niederlagen 2
7
6
5
4
3
2
1
1
2
3
4
5
6
7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

VfL OsnabrückVfL Osnabrück - Vereinsnews

Neue Bestmarke: Fink stockt auf 100 auf!
Neue Bestmarke: Fink stockt auf 100 auf!
Neue Bestmarke: Fink stockt auf 100 auf!
Neue Bestmarke: Fink stockt auf 100 auf!

 
Rekordmann Stenzel lässt alle hinter sich
Rekordmann Stenzel lässt alle hinter sich
Rekordmann Stenzel lässt alle hinter sich
Rekordmann Stenzel lässt alle hinter sich

 
VfL legt Grundstein vor der Pause und klettert auf Rang vier
Der VfL Osnabrück gewann das Heimspiel gegen die abstiegsbedrohten Bremer Talente nach Startschwierigkeiten verdient mit 3:1 (3:0). Alvarez, Ornatelli und Pisot trafen vor der Pause, während für Werder einzig Hilßner traf. Die Niedersachsen sind damit wieder Vierter im Tableau und können auf den DFB-Pokal hoffen. Werder muss weiter bangen. ... [weiter]
 
Osnabrück sichert sich LSK-Torjäger Wriedt
Der VfL Osnabrück kämpft noch um einen positiven Abschluss der Saison, mit einem Heimsieg über Werder Bremen II sollen am Samstag (14 Uhr, LIVE! bei kicker.de) Relegationsrang drei und DFB-Pokal-Platz vier in Reichweite bleiben. Unabhängig davon laufen die Planungen für die kommende Saison. Dazu gehören das Arbeiten an der Lizenzerteilung und das Werben um neue Spieler. Der zweite wurde nun fest verpflichtet: Kwasi Okyere Wriedt, noch beim Lüneburger SK Hansa, wird für den VfL stürmen. ... [weiter]
 
Wriedt stürmt für Osnabrück
Der VfL Osnabrück hat den zweiten Neuzugang für die kommende Saison vermeldet. Vom Regionalligisten Lüneburger SK Hansa wechselt Agreifer Kwasi Okyere Wriedt zu den Lila-Weißen. Der 21-jährige gebürtige Hamburger erzielte in der laufenden Viertliga-Spielzeit 19 Tore für die Lüneburger und unterschrieb beim VfL einen Zweijahresvertrag. ... [Alle Transfermeldungen]
 
 
 
 
 

Borussia DortmundBorussia Dortmund - Vereinsnews

BVB
Ungeachtet aller Transferspekulationen im Vorfeld, die längst nicht nur Kapitän Mats Hummels betrafen, präsentierte sich Borussia Dortmund beim 5:1 gegen den VfL Wolfsburg gegen einen allerdings erschreckend wehrlosen Gegner von Beginn an unbeeindruckt. Stattdessen präsentierte sich die Elf von Coach Thomas Tuchel spiel- und lauffreudig und hat nun zwei Spieltage vor dem Ende sogar immer noch die theoretische Chance auf die Meisterschaft. ... [weiter]
 
Pfiffe für Hummels - Watzke stellt Bedingungen
Mats Hummels blieben die erwarteten Proteste am Samstag gegen Wolfsburg nicht erspart. Der BVB-Kapitän steht vor einem möglichen Transfer zum FC Bayern. In diesem Zusammenhang äußerte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke klare Bedingungen. Derweil musste Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge nach umstrittenen Aussagen von Ex-Präsident Uli Hoeneß schlichten. ... [weiter]
 
BVB-Kantersieg gegen desatröses Wolfsburg
Dank einer spielfreudigen Vorstellung gewann Borussia Dortmund auch in der Höhe verdient mit 5:1 gegen den VfL Wolfsburg, der damit keine rechnerischen Chancen mehr auf Platz sieben besitzt. Ein Doppelschlag in der Anfangsphase leitete die Niederlage der Niedersachsen bereits früh ein, die insbesondere in der zweiten Hälfte kaum mehr Gegenwehr erkennen ließen. ... [weiter]
 
Hummels und die Fanreaktionen -
"Es wird Leute geben, die das nicht gut finden", sagte Thomas Tuchel am Freitag zum Wechselwunsch seines Kapitäns Mats Hummels, der am Samstag beim Heimspiel gegen Wolfsburg die Fanreaktionen hautnah erleben wird. "Das BVB-Herz blutet", meint ein Anhänger der Borussia, der anfügt: "Ausland ist in Ordnung, aber nicht zu Bayern". Tuchel selbst gewinnt der neuen Situation aber durchaus Positives ab. ... [zum Video]
 
Tuchel zu Hummels' Entscheidung:
Auf der Pressekonferenz des FC Bayern am Freitagmittag wollte sich Pep Guardiola nicht zum Transferpoker um Mats Hummels äußern. Da er zum Saisonende nach Manchester gehe, sei das "keine Frage für mich", meinte der Katalane. Thomas Tuchel hingegen ist direkt von Hummels' Entscheidung betroffen, und daher bezog er Stellung. ... [weiter]
 
 
 
 
 
01.05.16