Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
- Anzeige -

SpVgg Fürth

 - 

Hamburger SV

 
SpVgg Fürth

n.V. 2:1

Hamburger SV
Seite versenden

Spielinfos

Anstoß: Mi. 15.04.1964 17:00, 1. Runde - DFB-Pokal
Stadion: Ronhof, Fürth
SpVgg Fürth   Hamburger SV
BILANZ
1 Siege 1
1 Unentschieden 1
1 Niederlagen 1
7
6
5
4
3
2
1
1
2
3
4
5
6
7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther Fürth - Vereinsnews

Zahlt das Kleeblatt die Ablöse für Ruthenbeck?
Die SpVgg Greuther Fürth arbeitet an der Nachfolgeregelung für Mike Büskens: Das Kleeblatt und sein Wunschkandidat Stefan Ruthenbeck würden zwar gerne zusammenarbeiten, allerdings hat der Trainer noch einen bis 2017 gültigen Vertrag in Aalen. Und VfR-Präsident Berndt-Ulrich Scholz denkt gar nicht daran, den 43-Jährigen ziehen zu lassen. Daher würde eine Ablöse für Ruthenbeck fällig. Ob die Franken bereit sind, diese zu zahlen? ... [weiter]
 
Fürth: In der nächsten Saison ohne Büskens
Die Mission Klassenerhalt hat Mike Büskens erfüllt. Dabei will es der Trainer der SpVgg Greuther Fürth auch belassen und teilte deshalb am Mittwoch via "Instagram" mit, dass er dem Kleeblatt in der kommenden Saison nicht zur Verfügung stehen wird. Am Donnerstag folgte die offizielle Bestätigung des Vereins. ... [weiter]
 
Hesl soll bleiben - was wird aus Büskens?
Es war eine Saison zum Vergessen, die schließlich ein glimpfliches Ende fand. Weil die Konkurrenz mitspielte, darf sich die SpVgg Greuther Fürth auch in der kommenden Saison über ihre Zweitligazugehörigkeit freuen. Bezüglich des Spielerkaders stehen bereits einige Entscheidungen fest, eine Zäsur wird folgen. Ob auch auf der Trainerposition, steht in den Sternen. Präsident Helmut Hack hält sich diesbezüglich bedeckt. ... [weiter]
 
Frahn und Kaiser leisten Wiedergutmachung
Am letzten Spieltag leistete RasenBallsport Leipzig Wiedergutmachung nach drei Pleiten in Folge und verabschiedete sich mit einem 2:0 gegen die SpVgg Greuther Fürth in die Sommerpause. Durch die Niederlage musste das abstiegsbedrohte Kleeblatt lange zittern, doch die Konkurrenz in den anderen Stadien schaffte es nicht, die Franken vom rettenden Ufer zu verdrängen. ... [weiter]
 
Gerald Asamoah: Die Stimmungskanone hört auf
Gerald Asamoah: Die Stimmungskanone hört auf
Gerald Asamoah: Die Stimmungskanone hört auf
Gerald Asamoah: Die Stimmungskanone hört auf

 
 
 
 
 

Hamburger SVHamburger SV - Vereinsnews

Fröhling:
So sahen die Beteiligten die Relegations-Hinspiele Hamburg gegen Karlsruhe und Holstein Kiel gegen den TSV 1860 München ... ... [weiter]
 
Bilder: Zähes Ringen in Kiel - Ilicevics Befreiung
Im Jahr 2014 hatte der Hamburger SV den Absturz in die 2. Liga vermieden. Mit einem 0:0 und dem 1:1 bei der SpVgg Greuther Fürth setzte sich der Bundesliga-Dino haarscharf durch und blieb im Oberhaus. Den erhofften Aufschwung gab es aber nicht, denn erneut muss der HSV in der Relegation antreten. Gegner dieses Mal: der angriffsorientierte Karlsruher SC. Eine Etage tiefer misst sich der TSV 1860 München gegen Holstein Kiel und versucht, den Absturz in Liga drei zu verhindern. Die Bilder zu den Hinspielen ... ... [weiter]
 
Der Abstieg droht: Labbadia redet den HSV stark
Bruno Labbadia redet seine Mannschaft stark. Obwohl der Bundesliga-Dino im Relegations-Heimspiel gegen den Karlsruher SC nicht über ein 1:1 hinauskam und klar unterlegen war, betont der HSV-Coach die positiven Aspekte. Angesichts der Tatsache, dass der HSV auch mehr Tore hätte kassieren müssen, will Labbadia das Ergebnis nicht als Misserfolg interpretieren, betont vielmehr die Chancen für das Rückspiel. ... [zum Video]
 
Hoffnung lässt eigentlich nur das Ergebnis zu. Und so grotesk dieses 1:1 nach Hamburgs 90-minütiger Bewerbung für die 2. Liga ist, so sehr passt auch der Torschütze zur Geschichte dieses Relegations-Hinspiels zwischen dem Noch-Dino und dem Karlsruher SC: Ivo Ilicevic. ... [weiter]
 
Ilicevic hält Hamburgs Hoffnungen am Leben
Der Karlsruher SC hat im Relegationshinspiel in der Hamburger Imtech-Arena ein 1:1 erreicht - und sich damit eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel verschafft. Der Zweitligist legte einen Blitzstart durch einen Ex-Hamburger hin und war im ersten Abschnitt das bessere Team. Nach Wiederbeginn biss sich der HSV in die Partie, drängte auf den Ausgleich und wurde belohnt. In der Nachspielzeit rettete Orlishausen den Badenern das Remis. ... [weiter]
 
 
 
 
 
30.05.15
 
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -