Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

0
:
4

Halbzeitstand
0:3
Borussia Dortmund

Borussia Dortmund


VFB STUTTGART
BORUSSIA DORTMUND
15.
30.
45.





60.
75.
90.









Reus brilliert - Stuttgart bei Weinzierl-Debüt chancenlos

Effizienter BVB lässt VfB keine Chance

Dank eines souveränen 4:0-Erfolgs beim VfB Stuttgart wahrt Tabellenführer Borussia Dortmund seinen Vorsprung auf die Verfolger. Beim Debüt von Markus Weinzierl auf der Trainerbank der Schwaben schossen die Westfalen einen klaren Vorsprung dank großer Effizienz und individueller Klasse schon vor der Pause heraus.

Ron-Robert Zieler (li.), Paco Alcacer (re.)
Sehenswert: Paco Alcacer (re.) überwindet Ron-Robert Zieler (li.).
© imagoZoomansicht

Der neue VfB-Coach Markus Weinzierl setzte in seinem ersten Spiel in Stuttgart nach der 1:3-Niederlage in Hannover noch unter Tayfun Korkut auf vier Änderungen: Statt Badstuber, Beck (beide Bank), Sosa (nicht im Kader) und Didavi (Achillessehnenprobleme) spielten Maffeo, Insua, Thommy und Gonzalez.

Dortmunds Trainer Lucien Favre nahm nach dem furiosen 4:3-Heimsieg gegen den FC Augsburg drei Wechsel vor. Statt Akanji (Hüftprobleme), Weigl und Philipp (beide Bank) begannen Piszczek, Delaney und Paco Alcacer, der nach drei Joker-Einsätzen mit insgesamt satten sechs Toren in der Bundesliga erstmals von Beginn an auflief.

Eiskalter BVB bestraft VfB-Fehler

Der VfB begann mit einem im Mittelfeld variablen System, bei dem Gentner teilweise fast als hängende Spitze hinter Gomez agierte, oder sich neben Castro auf die Achterposition fallen ließ. Einen Traumstart ins Spiel gegen bemühte Schwaben erwischte derweil der BVB: Bruun Larsen setzte halblinks Reus in Szene, der mit etwas Glück zu Sancho querlegte. Der Engländer überwand Zieler mit einem von Insua unhaltbar abgefälschten Schuss (3.). Der VfB ließ sich danach nicht hängen und kam durch einen Gentner-Kopfball nach einer Ecke zu einer ersten Chance (8.).

Gegen abwartende Dortmunder, die nach Balleroberung allerdings blitzschnell und mit enormem Tempo auf Offensive umschalteten, kam Gentner in der 20. Minute mit einem noch abgefälschten Schuss zu einer weiteren Gelegenheit, doch Bürki war auf dem Posten. Kurz darauf stand es 0:2: Reus bediente Piszczek auf der rechten Seite. Dessen Hereingabe ließ Paco Alcacer im Strafraum gekonnt durch für Reus, dessen Direktabnahme im linken Toreck landete - Zieler konnte nur noch abfälschen (23.). Keine zwei Minuten später war das Spiel vorentschieden. Pavard setzte in der eigenen Hälfte unfreiwillig den BVB in Szene. Paco Alcacer tauchte so frei vor Zieler auf und überwand diesen sehenswert per Heber (25.).

Gentner verzieht - Favres Joker stechen

Nach dem 0:3 zogen sich die Dortmunder erneut zurück und verwalteten die klare Führung gegen ein wenig geschockte Stuttgarter abgeklärt bis zur Halbzeit. Nach Wiederbeginn schonte Favre Paco Alcacer und brachte Philipp (46.). Die Schwaben präsentierten sich nun wacher in den Zweikämpfen und entwickelten mehr Zug zum Tor. Nach einem Eckball hatte Gentner aus drei Metern eine dicke Gelegenheit, jagte den Ball jedoch in Rücklage über die Querlatte (48.). Wenig später scheiterte Ascacibar aus sieben Metern an Bürki (52.).

Tabellenrechner 1.Bundesliga

In der Folge verflachte das Spiel. Die Schwaben waren bemüht, während Dortmund mindestens einen Gang zurückschaltete und nicht mehr mit der gleichen Konsequenz nach vorne spielte wie noch vor der Halbzeit. Dennoch sollte noch ein weiterer Treffer fallen: Der eingewechselte Philipp, von Pulisic - einem weiteren Joker - in Szene gesetzt, traf unbedrängt in der 85. Minute zum 4:0-Endstand für die Westfalen.

Für Stuttgart geht es am nächsten Samstag (18.30 Uhr) mit dem Auswärtsspiel in Hoffenheim weiter. Dortmund hat bereits am Mittwoch (21 Uhr) Atletico Madrid in der Champions League zu Gast, ehe dann am Samstag (15.30 Uhr) Hertha BSC beim BVB antritt.

Bundesliga, 2018/19, 8. Spieltag
VfB Stuttgart - Borussia Dortmund 0:4
VfB Stuttgart - Borussia Dortmund 0:4
Alles neu

Kapitän Gentner und der VfB legen gegen den BVB mit neuem Trainer los.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfB Stuttgart
Aufstellung:
Zieler (4) - 
Maffeo (5)    
Baumgartl (4,5) , 
Pavard (6) , 
Insua (5) - 
Ascacibar (5) - 
Er. Thommy (4)    
Castro (6)    
Gentner (4,5)    
Gonzalez (4,5) - 
Gomez (5)

Einwechslungen:
46. Badstuber (3,5) für Castro
69. Akolo für Er. Thommy
78. Beck für Maffeo

Trainer:
Weinzierl
Borussia Dortmund
Aufstellung:
Bürki (2) - 
Piszczek (3) , 
Diallo (2,5) , 
Zagadou (3) , 
Hakimi (3,5) - 
Witsel (2) , 
Delaney (3) - 
Sancho (3)    
Reus (2)            
Bruun Larsen (3,5)    
Paco Alcacer (2)        

Einwechslungen:
46. Philipp (3)     für Paco Alcacer
66. C. Pulisic für Bruun Larsen
80. M. Götze für Reus

Trainer:
Favre

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Sancho (3., Linksschuss)
0:2
Reus (23., Rechtsschuss, Piszczek)
0:3
Paco Alcacer (25., Rechtsschuss, Reus)
0:4
Philipp (85., Rechtsschuss, C. Pulisic)

Spieldaten

VfB Stuttgart       Borussia Dortmund
Tore 0 : 4 Tore
 
Torschüsse 14 : 12 Torschüsse
 
gespielte Pässe 483 : 502 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 392 : 421 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 91 : 81 Fehlpässe
 
Passquote 81% : 84% Passquote
 
Ballbesitz 50% : 50% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 49% : 51% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 7 : 6 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 5 : 7 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 2 Abseits
 
Ecken 10 : 2 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 11. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Gulacsi, Peter
Gulacsi, Peter
RB Leipzig
11
6x
 
2.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
10
4x
 
3.
Sommer, Yann
Sommer, Yann
Bor. Mönchengladbach
11
4x
 
4.
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
10
3x
 
5.
Bredlow, Fabian
Bredlow, Fabian
1. FC Nürnberg
7
2x
+ 9 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
20.10.2018 15:30 Uhr
Zuschauer:
58549 (ausverkauft)
Spielnote:  2,5
ein unterhaltsamer Galaauftritt des BVB gegen einen über weite Strecken überforderten VfB, der das Gesamtniveau nach unten zog.
Chancenverhältnis:
5:5
Eckenverhältnis:
10:2
Schiedsrichter:
Manuel Gräfe (Berlin)   Note 2
wenig gefordert, entsprechend sicher, ließ bei Ascacibars rüdem Einsteigen gegen Pulisic (79.) Gnade vor Gelb ergehen.
Spieler des Spiels:
Axel Witsel
Überzeugte mit beeindruckender Ruhe am Ball, lenkte und dirigierte die Borussia: Axel Witsel war das Herz und der Motor in einem im ersten Durchgang starken BVB-Kollektiv.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine