Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

0
:
2

Halbzeitstand
0:0
FC Schalke 04

FC Schalke 04


FORTUNA DÜSSELDORF
FC SCHALKE 04
15.
30.
45.










60.
75.
90.











Perfekte Woche mit drei Siegen für Königsblau

McKennies Premierentor ebnet Schalke den Weg

Die Schalker haben die Woche perfekt beendet: In Düsseldorf holten die Knappen den dritten Pflichtspielsieg in Folge. Nach einer schwachen ersten Hälfte drehte Königsblau direkt nach der Pause auf und legte mit einem Doppelschlag den Grundstein für den Sieg.

Weston McKennie
Ausgelassener Jubel: Schalkes Weston McKennie freut sich über sein erstes Bundesligator.
© imagoZoomansicht

Fortuna-Coach Friedhelm Funkel wechselte im Vergleich zur 0:3-Niederlage in Nürnberg dreimal: Raman, Sobottka und Hennings rückten für Usami, Ducksch (beide Bank) und Lukebakio (Funkel: "Er ist heute zu spät zur Besprechung gekommen, deswegen ist er nicht im Kader.") in die Anfangsformation.

Schalkes Trainer Domenico Tedesco rotierte nach dem 1:0-Auswärterfolg in der Champions League bei Lokomotive Moskau kräftig durch und nahm gleich vier Änderungen vor: Bentaleb, Serdar, Di Santo und Burgstaller begannen für Rudy, Konoplyanka, Uth und Embolo (alle Bank).

Raman vergibt alleine vor Fährmann

Die Partie begann fulminant, beide Teams waren gleich voll da: Naldo kam an eine Kopfballverlängerung von McKennie nicht richtig ran (2.) und auf der Gegenseite verpasste Raman den verunglückten Schuss von Zimmer (4.). Speziell die Düsseldorfer begannen sehr mutig - und hatten in der vierten Minute die Riesenchance zur Führung: Nach einer Unstimmigkeit in der Schalker Defensive war Raman frei durch, aber er schob den Ball links am Kasten vorbei. Das sollte die beste Gelegenheit im ersten Durchgang bleiben.

Anschließend nahmen die Gäste die Partie in die Hand und hatten eine gute Phase. Burgstaller setzte die Kugel rechts vorbei (10.) und Serdars abgefälschter Schuss landete auf dem Tornetz (15.). Aber das war es auch schon wieder von den Knappen. In der Folgezeit spielte sich viel im Mittelfeld ab, es gab intensive Zweikämpfe und einige Unterbrechungen, dadurch litt der Spielfluss. Torraumszenen im ersten Durchgang waren Mangelware, beide Defensiven standen stabil. Zimmer prüfte Fährmann (32.) und auf der Gegenseite zischte Di Santos Schuss am linken Pfosten vorbei (41.). Also ging es verdient mit 0:0 in die Kabinen.

Schalker Traumstart nach der Pause

In der Pause schien Tedesco die richtigen Worte gefunden zu haben, denn sein Team kam exzellent aus der Kabine. Über Di Santo und Serdar landete der Ball am Fünfer bei McKennie, der aus kurzer Distanz zur Führung einschob (48.). Es war sein erstes Bundesligator. Die Gäste waren nun obenauf, Naldo hätte per Freistoß beinahe auf 2:0 gestellt (52.). Das holte Burgstaller nur eine Zeigerumdrehung später nach: Bentalebs abgefälschten Schuss hielt Rensing noch überragend, aber beim Abpraller war der Österreicher zur Stelle, er traf mit Hilfe der Unterlatte.

Kaminskis Tor zählt nicht

Nun wartete natürlich eine Mammutaufgabe auf den Aufsteiger. Düsseldorf brauchte einige Minuten - und versuchte es dann noch einmal. Morales' Schuss lenkte Fährmann über die Latte (70.). In der 80. Minute lag der Ball dann im Schalker Tor - aber der Treffer zählte nicht. Ayhan stand im Abseits und ging nach einem Freistoß aktiv zum Leder, anschließend rutschte es zu Kaminski durch, der aus kurzer Distanz traf. In der Folge brachten die Knappen den Vorsprung souverän über die Zeit, Caligiuri (85.) und Sané per Fallrückzieher (90.+3) verpassten sogar das 3:0. Die Tedesco-Schützlinge feierten damit den dritten Pflichtspielsieg in Serie. Düsseldorf blieb bei fünf Punkten stehen und rutschte auf den vorletzten Platz ab.

Die Fortuna tritt nach der Länderspielpause am 19. Oktober (20.30 Uhr) bei Eintracht Frankfurt an. Schalke empfängt einen Tag später (18.30 Uhr) Werder Bremen.

Bundesliga, 2018/19, 7. Spieltag
Fortuna Düsseldorf - FC Schalke 04 0:2
Fortuna Düsseldorf - FC Schalke 04 0:2
Puls fühlen?

Schalke-Trainer Domenico Tedesco vor dem Gastspiel in Düsseldorf am 7. Bundesliga-Spieltag.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Fortuna Düsseldorf
Aufstellung:
Rensing (3) - 
Ayhan (4) , 
Bodzek (4,5)            
M. Kaminski (4) - 
J. Zimmer (3)    
Gießelmann (5)    
Sobottka (4)    
M. Zimmermann (4,5) , 
Morales (4) - 
Raman (5) - 

Einwechslungen:
63. Ducksch für Bodzek
66. Usami für Gießelmann

Trainer:
Funkel
FC Schalke 04
Aufstellung:
Fährmann (2,5)    
S. Sané (3) , 
Naldo (2,5) , 
Mendyl (3)    
Mascarell (3,5) - 
McKennie (2)        
S. Serdar (4)    
Bentaleb (3) - 
G. Burgstaller (2,5)    
Di Santo (4)    

Einwechslungen:
62. Uth für S. Serdar
79. Konoplyanka für McKennie
88. Embolo für Di Santo

Trainer:
Tedesco

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
McKennie (48., Linksschuss, S. Serdar)
0:2
G. Burgstaller (53., Linksschuss, Bentaleb)
Gelbe Karten
Düsseldorf:
J. Zimmer
(2. Gelbe Karte)
,
Sobottka
(2.)
,
Bodzek
(2.)
Schalke:
Mendyl
(3. Gelbe Karte)

Spieldaten

Fortuna Düsseldorf       FC Schalke 04
Tore 0 : 2 Tore
 
Torschüsse 9 : 15 Torschüsse
 
gespielte Pässe 366 : 393 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 259 : 297 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 107 : 96 Fehlpässe
 
Passquote 71% : 76% Passquote
 
Ballbesitz 49% : 51% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 54% : 46% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 15 : 13 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 13 : 14 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 2 Abseits
 
Ecken 4 : 6 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 11. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Gulacsi, Peter
Gulacsi, Peter
RB Leipzig
11
6x
 
2.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
10
4x
 
3.
Sommer, Yann
Sommer, Yann
Bor. Mönchengladbach
11
4x
 
4.
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
10
3x
 
5.
Bredlow, Fabian
Bredlow, Fabian
1. FC Nürnberg
7
2x
+ 9 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
06.10.2018 15:30 Uhr
Zuschauer:
52000 (ausverkauft)
Spielnote:  3,5
intensiv und mit hohem Einsatz, nach dem 0:2 aber ohne größere Höhepunkte, kaum Spannung.
Chancenverhältnis:
4:5
Eckenverhältnis:
4:6
Schiedsrichter:
Sven Jablonski (Bremen)   Note 3
entschied bei Di Santos Sturz im Strafraum zu Recht nicht auf Elfmeter (40.), insgesamt aber nicht immer sicher bei der Bewertung der Zweikämpfe.
Spieler des Spiels:
Weston McKennie
Mit großem Radius vor der Pause wurde Weston McKennie zum auffälligsten Schalker. Im zweiten Durchgang rückte er weiter nach vorne und erzielte prompt sein erstes Bundesligator.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine