Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC Augsburg

FC Augsburg

2
:
3

Halbzeitstand
2:2
Bayern München

Bayern München


FC AUGSBURG
BAYERN MÜNCHEN
15.
30.
45.






60.
75.
90.










Coman mit Doppelpack, Vorlage - und Blessur

Nach Blitzeigentor: Bayern rückt BVB auf die Pelle

Dank eines 3:2-Erfolgs beim FC Augsburg verkürzte der FC Bayern den Rückstand auf Tabellenführer Borussia Dortmund vorerst auf zwei Punkte. Nach zweimaligem Rückstand, darunter ein Eigentor nach zwölf Sekunden, drehten die Münchner die Partie letztlich kurz vor und kurz nach der Halbzeit.

Kingsley Coman (li.), Gregor Kobel (u.)
Erzielte in Augsburg zwei Tore: Kingley Coman (li.).
© Getty ImagesZoomansicht

Augsburgs Trainer Manuel Baum stellte seine Anfangsformation nach dem 0:4 in Bremen zwangsweise auf zwei Positionen um: Statt Baier (5. Gelbe Karte) und Finnbogason (Wadenprobleme) begannen Danso und Cordova. Moravek (Prellung) konnte spielen, der ebenfalls angeschlagene Koo (Rücken) nahm auf der Bank Platz.

Auch Bayerns Coach Niko Kovac entschied sich nach dem 3:1 gegen Schalke zu zwei Änderungen: Im Tor begann Neuer (nach Daumenverletzung) statt Ulreich. In der Innenverteidigung erhielt Süle den Vorzug vor Boateng (Bank).

Augsburg ärgert die Bayern - dann kommt Coman

Mit dem ersten Angriff ging Augsburg in Führung - unter gütiger Mithilfe der Münchner, denn Goretzka bugsierte eine Hereingabe von Max unglücklich ins eigene Tor. Es waren gerade einmal zwölf Sekunden gespielt. Die Bayern versuchten, sofort eine Antwort zu finden, auch wenn der FCA den Rekordmeister mit frühem Pressing sichtbar im Aufbau störte. Nach Vorlage von Coman zielte Gnabry am Tor vorbei (3.). Die Münchner waren bemüht und kamen in der 17. Minute zum Ausgleich: Nach Flanke von Kimmich traf Coman volley aus wenigen Metern zum 1:1.

Mitte der ersten Hälfte stellte Baum taktisch ein wenig um, nun agierte der FCA vornehmlich mit einer Viererkette in der Abwehr und störte längst nicht mehr so früh wie zu Beginn. Dennoch gelang den Hausherren in der 23. Minute die erneute Führung - erneut nach Vorarbeit von Max. Süle fälschte die Hereingabe noch leicht ab, ehe Gregoritsch den Ball eher unbeabsichtigt genau für Ji vorlegte, der Neuer mit einem satten Schuss unter die Querlatte überwand.

Gegen den nun tiefstehenderen FCA tat sich die Kovac-Elf schwer, kam aber dennoch zu ein paar guten Chancen: Goretzka zwang Kobel zum Eingreifen (26.), Lewandowski traf nach einem Eckball per Kopf die Querlatte (34.) und erneut Goretzka zielte ebenfalls nach einer Standardsituation knapp über das Tor (36.). Kurz vor Ende der Nachspielzeit gelang den Münchnern in Person von Coman das - trotz der couragierten Augsburger - verdiente 2:2: Coman überwand den verdutzten Kobel mit einem Flachschuss durch die Beine (45.+3).

Alaba bringt Bayern in Front

Weil Augsburg auch nach dem Seitenwechsel zunächst defensivorientiert blieb, entwickelte sich zu Beginn der zweiten Hälfte eine einseitige Partie. Nach Doppelpass mit Coman gelang Alaba mit einem trockenen Schuss ins rechte Toreck in der 53. Minute die erstmalige Führung für den Rekordmeister. Nun im Rückstand, wurde der FCA wieder etwas offensiver. Ji zwang Neuer zu einer Parade (56.), Oxford köpfte nach einer Freistoßflanke wuchtig über das Tor (64.). Auf der Gegenseite boten sich den Bayern nun Räume, Lewandowski und Goretzka vergaben jedoch freistehend zwei erstklassige Gelegenheiten (60., 66.). Coman traf aus spitzem Winkel die Querlatte (71.).

Trotz einer kleinen Drangphase der Augsburger gegen Ende, in der der FCB erstaunliche Mühe hatte, sich aus der eigenen Hälfte zu befreien, mussten Neuer & Co. jedoch nicht mehr ernsthaft um den Erfolg bangen. In den letzten paar Minuten mussten die Münchner, die bereits dreimal gewechselt hatten, ohne Coman auskommen, der nach einen Tritt von Danso in den Bereich des linken Knöchels nicht mehr auf das Spielfeld zurückkehrte.

In der kommenden Woche spielt Augsburg im Abstiegskampf am Samstag (15.30 Uhr) in Freiburg. Die Münchner empfangen zur gleichen Zeit Hertha BSC.

Bundesliga, 2018/19, 22. Spieltag
FC Augsburg - Bayern München 2:3
FC Augsburg - Bayern München 2:3
Wieder im Kasten

Manuel Neuer steht nach seiner Daumenverletzung erstmals wieder im Tor des FC Bayern München.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Augsburg
Aufstellung:
Kobel (4,5) - 
Oxford (5) , 
Khedira (3,5) , 
Danso (4) - 
J. Schmid (5) , 
Moravek (4,5)    
Stafylidis (3)    
Max (2,5)    
Ji (2,5)    
Cordova (3,5) , 

Einwechslungen:
69. M. Richter     für Stafylidis
78. Koo für Moravek

Trainer:
Baum
Bayern München
Aufstellung:
Neuer (3)    
Kimmich (4,5) , 
Süle (5) , 
Hummels (2,5) , 
Alaba (2,5)    
Thiago (3,5)    
Goretzka (4)    
James (4)    
Gnabry (5)    
Lewandowski (3,5) , 
Coman (1)        

Einwechslungen:
56. T. Müller (4) für James
64. F. Ribery für Gnabry
82. Javi Martinez     für Thiago

Trainer:
Kovac

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Goretzka (1., Eigentor, Rechtsschuss, Max)
1:1
Coman (17., Linksschuss, Kimmich)
2:1
Ji (23., Linksschuss, Gregoritsch)
2:2
Coman (45. + 3, Linksschuss, Goretzka)
2:3
Alaba (53., Linksschuss, Coman)
Gelbe Karten
Augsburg:
M. Richter
(4. Gelbe Karte)
Bayern:
Goretzka
(2. Gelbe Karte)
,
Javi Martinez
(3.)

Spieldaten

FC Augsburg       Bayern München
Tore 2 : 3 Tore
 
Torschüsse 8 : 17 Torschüsse
 
gespielte Pässe 273 : 697 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 188 : 627 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 85 : 70 Fehlpässe
 
Passquote 69% : 90% Passquote
 
Ballbesitz 29% : 71% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 43% : 57% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 14 : 13 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 13 : 13 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 2 Abseits
 
Ecken 1 : 9 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
15.02.2019 20:30 Uhr
Zuschauer:
30660 (ausverkauft)
Spielnote:  2,5
furioser Start, taktisch interessant, bis zum Schluss offen, aber ab der 60. Minute ohne große Highlights.
Chancenverhältnis:
4:11
Eckenverhältnis:
1:9
Schiedsrichterin:
Bibiana Steinhaus (Langenhagen)   Note 3,5
ohne spielentscheidende Fehler, allerdings fehlte in der Zweikampfbewertung und bei persönlichen Strafen die klare Linie - hätte beispielsweise Schmid (36., gegen Coman) und Thiago (51., gegen Ji) verwarnen müssen.
Spieler des Spiels:
Kingsley Coman
Dribbelstark, schnell, viel Zug zum Tor: Kingsley Coman bereitete Gnabrys Großchance (3.) vor, traf zweimal selbst und spielte Alaba vor dessen Siegtor frei. Ein überragender Auftritt.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine