Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

1
:
1

Halbzeitstand
1:0
Bor. Mönchengladbach

Bor. Mönchengladbach


EINTRACHT FRANKFURT
BOR. MÖNCHENGLADBACH
15.
30.
45.



60.
75.
90.










Frankfurt mit dem vierten Remis in Folge

Zakaria vergibt erst - und trifft doch noch

Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach haben sich in einer insgesamt ausgeglichenen Partie 1:1 getrennt. Die Fohlen waren über weite Strecken die gefährlichere Mannschaft, allerdings musste die Borussia nach einem späten Nackenschlag vor der Pause einem Rückstand hinterherlaufen. Weil sich Gladbach in der Schlussphase doch noch belohnte, spielte die Eintracht in der Liga zum vierten Mal in Folge unentschieden.

Denis Zakaria
Freudensprung: Denis Zakaria bejubelt seinen Ausgleichstreffer in Frankfurt.
© Getty ImagesZoomansicht

Frankfurts Trainer Adi Hütter wechselte gegenüber dem 2:2 in der Europa League bei Schachtar Donezk zweimal: De Guzman und Haller kamen für Rode (Wadenverletzung) und Jovic (Bank) neu in die Startelf.

Gladbachs Coach Dieter Hecking nahm im Vergleich zur 0:3-Niederlage gegen Hertha BSC vier Änderungen vor: Johnson, Kramer, Zakaria und Herrmann ersetzten Lang, Stobl und Plea (alle Bank) sowie den verletzten Hofmann (Knöchelprellung).

Hazard sorgt für Gefahr - Zakaria scheitert frei vor Trapp

Von Beginn an entwickelte sich eine Partie, in der beide Mannschaften den Weg nach vorne suchten. Hazard sorgte für die ersten zwei Abschlüsse der Partie: Zunächst verzog der Belgier hauchdünn (8.), ehe er einen Freistoß aus aussichtsreicher Position über die Querlatte schlenzte (17.). Die Eintracht setzte die Borussia bereits früh unter Druck, agierte im Spiel nach vorne aber zu ungenau und kam so zunächst nicht gefährlich in Tornähe. Gladbach spielte es gegen den Ball etwas abwartender, war offensiv aber zielstrebiger. Nach einer knappen halben Stunde tauchte Zakaria nach schöner Kombination rechts im Strafraum frei vor Trapp auf, verpasste mit einem schwachen Abschluss aber die Führung für die Gäste (25.).

Bei Kontern boten sich der Borussia immer wieder viele Räume, die die Fohlen aber schlecht ausspielten. Die Eintracht agierte im Spiel nach vorne insgesamt zu fehlerhaft, sodass Gladbachs Torwart Sommer erst in der 39. Minute zum ersten Mal eingreifen musste: Bei einem Distanzversuch von Kostic war der Schweizer auf dem Posten. Als es bereits danach aussah, als würde es ohne Tore in die Kabinen gehen, schlug Frankfurt doch noch zu. Nach einer kurz ausgeführten Ecke und einem Schuss von de Guzman landete der Ball im Strafraum bei da Costa. Der Rechtsaußen vollendete frei vor Sommer entschlossen zur 1:0-Pausenführung für die Eintracht - die allerdings etwas schmeichelhaft war (45.+1).

Gladbach erhöht den Druck - Zakaria trifft doch noch

Mit der Führung im Rücken agierte Frankfurt nach der Pause gegen den Ball etwas defensiver und ließ die Gäste erst einmal kommen. Die Borussia war nun gefordert und hatte kurz nach der Pause durchaus gute Chancen auf den Ausgleich. Zunächst rettete Hinteregger in höchster Not vor dem einschussbereiten Herrmann (54.), ehe Wendt im Strafraum an Trapp scheiterte (57.). Im Anschluss an die folgende Ecke kam Kramer an den Ball, traf aus spitzem Winkel aber nur das Außennetz. So überstand die Eintracht schließlich diese Druckphase der Borussia.

Im Anschluss kam nämlich zunächst nicht mehr viel von den Gästen. Das lag auch daran, dass Frankfurt in der Folge defensiv wieder zu seiner Ordnung zurückfand. So hielten die Hausherren die Fohlen gut vom eigenen Tor weg und sorgten mit vereinzelten Angriffen immer wieder für Entlastung. Der Ausgleich hatte sich somit nicht gerade angebahnt, war aber insgesamt durchaus verdient. Strobl steckte auf Zakaria durch, der zentral vor dem Strafraum zu viel Platz bekam und per Flachschuss zum 1:1 vollendete (82.). In den Schlussminuten ging keine der beiden Mannschaften mehr wirklich ins Risiko, Drmic vergab kurz vor Schluss die letzte Chance des Spiels (90.+4).

Frankfurt, das damit in der Liga zum vierten Mal in Folge unentschieden spielte, empfängt am Donnerstag (18.55 Uhr) in der Europa League Schachtar Donezk zum Rückspiel, ehe es am Sonntag (15.30 Uhr) zu Hannover 96 geht. Gladbach empfängt am Samstag den VfL Wolfsburg (15.30 Uhr).

Bundesliga, 2018/19, 22. Spieltag
Eintracht Frankfurt - Bor. Mönchengladbach 1:1
Eintracht Frankfurt - Bor. Mönchengladbach 1:1
Frühlingsgefühle

Bei herrlichem Wetter pilgern die Fans in die Frankfurter Commerzbank-Arena.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Eintracht Frankfurt
Aufstellung:
Trapp (3) - 
Hinteregger (3) , 
Hasebe (3)    
Ndicka (3,5) - 
G. Fernandes (3,5)        
da Costa (2,5)    
de Guzman (4)    
Gacinovic (4,5)    
Kostic (3) - 
Haller (4)    
Rebic (3,5)    

Einwechslungen:
78. Willems für G. Fernandes
84. Jovic für Rebic
89. Paciencia für Haller

Trainer:
Hütter
Bor. Mönchengladbach
Aufstellung:
Sommer (3) - 
F. Johnson (3) , 
Ginter (3,5) , 
Elvedi (3) , 
Wendt (4) - 
Kramer (3)        
Zakaria (3)    
Neuhaus (4)    
Herrmann (3,5)    
T. Hazard (4) - 
Stindl (4)    

Einwechslungen:
67. Plea für Herrmann
67. Drmic für Neuhaus
77. Strobl für Kramer

Trainer:
Hecking

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
da Costa (45. + 1, Rechtsschuss, de Guzman)
1:1
Zakaria (82., Rechtsschuss, Strobl)
Gelbe Karten
Frankfurt:
Gacinovic
(3. Gelbe Karte)
,
Hasebe
(2.)
,
de Guzman
(3.)
Gladbach:
Kramer
(2. Gelbe Karte)

Spieldaten

Eintracht Frankfurt       Bor. Mönchengladbach
Tore 1 : 1 Tore
 
Torschüsse 13 : 14 Torschüsse
 
gespielte Pässe 331 : 493 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 255 : 415 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 76 : 78 Fehlpässe
 
Passquote 77% : 84% Passquote
 
Ballbesitz 41% : 59% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 53% : 47% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 12 : 8 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 8 : 12 Gefoult worden
 
Abseits 7 : 0 Abseits
 
Ecken 8 : 7 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
17.02.2019 15:30 Uhr
Zuschauer:
51500 (ausverkauft)
Spielnote:  3,5
ordentliches Niveau, aber mit Längen in beiden Halbzeiten.
Chancenverhältnis:
4:7
Eckenverhältnis:
8:7
Schiedsrichter:
Deniz Aytekin (Oberasbach)   Note 2
souveräner Leiter der Partie, ohne große Fehler.
Spieler des Spiels:
Danny da Costa
Defensiv machte er seine rechte Seite gut zu, offensiv setzte er zudem immer wieder Akzente. Danny da Costa ging auch oft mit in den Strafraum und schaltete beim 1:0 am schnellsten.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine