Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

1
:
5

Halbzeitstand
1:4
Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen


1. FSV MAINZ 05
BAYER 04 LEVERKUSEN
15.
30.
45.







60.
75.
90.









Leverkusen trifft allein in den ersten 45 Minuten viermal

Zwei Tore, zwei Assists: Brandt deklassiert Mainz

Bayer Leverkusen hat sich nach dem Pokal-Aus bei Zweitligist Heidenheim mit einer imponierenden Vorstellung zurückgemeldet: Am Freitagabend gewann die Werkself mit 5:1 in Mainz. Dabei führte Brandt eine sehr gute Leverkusener Mannschaft an.

Julian Brandt
Einer der Protagonisten des Freitagabends: Leverkusens Julian Brandt trumpfte in Mainz auf.
© imagoZoomansicht

FSV-Coach Sandro Schwarz nahm im Vergleich zum 0:3 in Augsburg drei Änderungen an seiner Startelf vor: Für Gbamin, Baku und Latza spielten Bell, Kunde und Barreiro.

Leverkusens Trainer Peter Bosz tauschte nach dem 1:2 im DFB-Pokal in Heidenheim auf fünf Positionen: In der Abwehr ersetzten Sven Bender und Tah Dragovic und Jedvaj, im Mittelfeld spielte Havertz für Baumgartlinger, und im Angriff erhielten Volland und Bellarabi den Vorzug vor Alario und Paulinho.

Wendell eröffnet den Torreigen

Mainz erwischte den besseren Start, doch Mateta ließ eine erste Großchance freistehend aus: Er scheiterte per Flachschuss an Hradecky (2.). Kurz darauf lag der Ball auf der Gegenseite im Netz: Hack verlor die Kugel an der Mittellinie, Leverkusen konterte, Volland bediente Bellarabi, dieser legte quer - und Wendell schob flach ein (5.). Die Antwort der Hausherren folgte aber prompt: Nach einer Ecke landete der Ball am zweiten Pfosten bei Quaison - 1:1 (9.).

Es war ein atemberaubendes Spiel in den ersten 45 Minuten, in denen gerade die Mainzer Defensive überhaupt nicht auf der Höhe war. Die Folge: Havertz traf nach einem Brandt-Pass mit einem präzisen Flachschuss zur erneuten Bayer-Führung (19.), ehe Bellarabi an der Unterkante der Latte scheiterte (29.) und Brandt nach einem feinen Doppelpass mit Volland das dritte Leverkusener Tor gelang (30.).

Bellarabi trifft zum 4:1

Sobald die Gäste das Tempo forcierten, war Mainz überfordert. Doch auch die Werkself wirkte defensiv nicht immer souverän. Mateta vergab noch vor Brandts Treffer aber auch eine zweite Großchance (28.), später traf Aaron per Distanzschuss Aluminium (42.). Leverkusen war vor dem gegnerischen Gehäuse abgeklärter - und Bellarabi markierte noch vor der Pause mit einem erstklassigen Flachschuss das 1:4 (43.).

Nach der Pause ließ es Bayer zwar etwas gemächlicher angehen, war aber dennoch stets obenauf. Bailey hatte kurz nach Wiederbeginn das 1:5 auf dem Fuß (50.), dieses war allerdings Brandt vorbehalten: Der Nationalspieler spielte erneut einen feinen Doppelpass mit Volland und schob ein (64.). Mainz brachte in der Offensive nichts mehr zustande, kam nach der Pause aber zumindest um weitere Gegentore herum. So feierte Leverkusen den dritten Bundesligasieg in Serie unter Bosz.

Hält diese Serie? Bevor Leverkusen im Liga-Alltag gegen Düsseldorf gefordert ist, steht am Donnerstag (18.55 Uhr) das Hinspiel der Europa-League-Zwischenrunde bei FK Krasnodar an. Mainz spielt am Samstag (15.30 Uhr) nächster Woche in Wolfsburg.

Bundesliga, 2018/19, 21. Spieltag
1. FSV Mainz 05 - Bayer 04 Leverkusen 1:5
1. FSV Mainz 05 - Bayer 04 Leverkusen 1:5
Flutlichtspiel

Die Opel-Arena in Mainz ist angerichtet.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FSV Mainz 05
Aufstellung:
F. Müller (4,5) - 
Bell (5,5)    
A. Hack (5) , 
Niakhaté (5) - 
Brosinski (4,5) , 
Aaron (4)    
Barreiro (4)    
Kunde (4,5)        
Boetius (4)    
Quaison (3,5)        
Mateta (4,5)

Einwechslungen:
55. Gbamin (3,5) für Kunde
62. Onisiwo für Aaron
71. Holtmann für Boetius

Trainer:
Schwarz
Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Hradecky (3) - 
Weiser (3,5) , 
Tah (3,5) , 
S. Bender (3) , 
Wendell (2,5)        
Aranguiz (3) - 
Havertz (2)        
Brandt (1)            
Bellarabi (1,5)        
Volland (1,5)    
Bailey (2,5)

Einwechslungen:
62. Baumgartlinger für Havertz
78. Jedvaj für Wendell
81. Alario für Brandt

Trainer:
Bosz

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Wendell (5., Linksschuss, Bellarabi)
1:1
Quaison (9., Linksschuss, A. Hack)
1:2
Havertz (19., Linksschuss, Brandt)
1:3
Brandt (30., Linksschuss, Volland)
1:4
Bellarabi (43., Rechtsschuss, Brandt)
1:5
Brandt (64., Rechtsschuss, Volland)
Gelbe Karten
Mainz:
Kunde
(3. Gelbe Karte)
,
Quaison
(1.)
,
Barreiro
(1.)
Leverkusen:
Bellarabi
(4. Gelbe Karte)

Spieldaten

1. FSV Mainz 05       Bayer 04 Leverkusen
Tore 1 : 5 Tore
 
Torschüsse 15 : 18 Torschüsse
 
gespielte Pässe 284 : 751 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 188 : 655 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 96 : 96 Fehlpässe
 
Passquote 66% : 87% Passquote
 
Ballbesitz 28% : 72% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 53% : 47% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 14 : 6 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 5 : 13 Gefoult worden
 
Abseits 5 : 2 Abseits
 
Ecken 4 : 4 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
08.02.2019 20:30 Uhr
Zuschauer:
21905
Spielnote:  1,5
eine spektakuläre erste Halbzeit mit vielen Chancen und Toren bot reichlich Unterhaltung, nach der Pause wurde es aber deutlich ruhiger.
Chancenverhältnis:
6:12
Eckenverhältnis:
4:4
Schiedsrichter:
Robert Schröder (Hannover)   Note 2,5
ließ großzügig laufen, was dem Spiel guttat. Allerdings mit zwei Fehlern bei persönlichen Strafen: Bell hätte Gelb sehen müssen (39.), Kundes Verwarnung (38.) war dagegen überzogen, da die Aggression in der Szene nur von Bellarabi ausging.
Spieler des Spiels:
Julian Brandt
Häufig wurde es in der Mainzer Hälfte gefährlich – und eigentlich immer war Julian Brandt daran beteiligt. Leitete Chancen ein, bereitete zwei Treffer vor und traf selbst doppelt.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine