Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Hannover 96

Hannover 96

0
:
4

Halbzeitstand
0:2
Bayern München

Bayern München


HANNOVER 96
BAYERN MÜNCHEN
15.
30.
45.






60.
75.
90.










Zwölfte 96-Niederlage gegen den FCB in Folge

Traumhaft beim 4:0: Kimmichs Volley, Alabas Dropkick

Souverän siegt der FC Bayern bei seiner Pflichtaufgabe in Hannover, das mit dem 0:4 gut bedient war. Nach Blitzstart dominierte der Rekordmeister die Gastgeber nach Belieben und zeigte im weiteren Verlauf gegen erschreckend schwache Niedersachsen einen Klassenunterschied auf.

Alaba erzielt das 2:0
Linke Klebe: David Alabas Hammer landet zum 2:0 für die Bayern im Winkel.
© picture allianceZoomansicht

96-Coach André Breitenreiter brachte im Vergleich zum 1:1 in Mainz Felipe für Sorg (Gelb-Rot-Sperre).

Bayerns Trainer Niko Kovac tauschte gegenüber dem spektakulären 3:3 in der Champions League bei Ajax dreimal Personal aus: Für Rafinha, Boateng (beide Bank) sowie Ribery (blieb geschont in München) starteten Hummels, Thiago und Coman.

Kimmich sorgt für den Blitzstart

Bayern gelang vor ausverkauftem Haus der Blitzstart: Müller brachte den Ball nach einem diskutablen Einwurf für die Münchner durch Alaba artistisch in die Mitte, Felipe köpfte vor die Füße von Kimmich, der aus 18 Metern per Volleyabnahme genau ins linke Eck traf (2.).

Eine schnelle Führung, die Hannovers Plan zerstörte und den Münchnern in die Karten spielte. Der FCB demonstrierte fortan seine spielerische Überlegenheit, ließ dabei den sich einigelnden und auf Konter lauernden Gegner überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Zunächst vornehmlich über die linke Seite mit Alaba und Coman steuerte der Rekordmeister seine Angriffe, erspielte gegen hoffnungslos unterlegene 96er mit zwischenzeitlich nahezu 75 Prozent Ballbesitz eine Fülle an Möglichkeiten.

Alaba mit Technik und brachialer Gewalt

Einziges Manko der Bayern war die mangelnde Chancenverwertung: Müller vergab einen Hochkaräter (20.), Alaba (22.), Goretzka (27.) und Lewandowski (29.) ließen das Chancenplus der konzentrierten, manchmal etwas zu verspielten Kovac-Elf anwachsen. Brachial erzielte schließlich Alaba das 2:0, als er nach einer zu kurz abgewehrten Ecke mit vollem Risiko draufhielt und den Ball aus 20 Metern per Dropkick in den rechten Winkel jagte (29.).

Hannover konnte froh sein, dass es kurz vor der Pause nicht 0:3 stand, als Lewandowski den freien Müller übersah (42.). Und vielleicht etwas Mut aus seiner besten Offensivaktion schöpfen, als Weydandt knapp am Winkel vorbeinickte (44.). Nach 16:2 Torschüssen für den Tabellendritten ging es in die Kabine.

Gnabry düpiert Wimmer, Kimmich setzt entschlossen nach

Bei den Niedersachsen blieb der Gelb-vorbelastete Felipe in den Katakomben, Maina kam. Besser wurde es bei der Breitenreiter-Elf nicht, nach ein paar Minuten war alles beim Alten. Bayern spielte weiterhin Katz und Maus mit den Roten, bei denen Wimmer mit zu laschem Abwehrverhalten beim 3:0 durch Gnabry, der aus sechs Metern im Nachsetzen abschloss, eine der vielen Defizite des Abstiegskandidaten aufzeigte (53.).

Lewandowskis Nummer 10

Die Gäste hatten Lust auf mehr. Müller nahm dreimal vergeblich Anlauf, ehe Lewandowski nach Flanke des ebenfalls nachsetzenden Kimmich per Kopf ohne Mühe sein 10. Saisontor erzielte (62.).

Danach war die Luft etwas raus aus der Partie. Bei aller Überlegenheit brachten die Bayern in der Folge gegen offensiv weiterhin unsichtbare Gastgeber nicht mehr die ganz große Zielstrebigkeit auf den Rasen und schonten angesichts der kommenden englischen Woche Kräfte, verpassten aber dennoch einen höheren Sieg (Lewandowski, 85., 90.+1). Es blieb beim 4:0. Der Rekordmeister besserte seine Bilanz gegen Hannover, das am Tabellenende angekommen ist und sich wie ein Absteiger präsentierte, mit dem zwölften Erfolg gegen die 96er in Serie weiter auf.

Hannover ist am Mittwoch (20.30 Uhr) in Freiburg zu Gast. Der FC Bayern empfängt zur gleichen Zeit RB Leipzig.

Bundesliga, 2018/19, 15. Spieltag
Hannover 96 - Bayern München 0:4
Hannover 96 - Bayern München 0:4
Es wird immens schwer...

Hannovers Trainer André Breitenreiter und Manager Horst Heldt blicken vor dem Heimspiel gegen den FC Bayern München ernst drein.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hannover 96
Aufstellung:
Esser (3) - 
Anton (5)    
Felipe (5)        
Wimmer (6) - 
Haraguchi (5,5) , 
Schwegler (5,5) , 
Walace (5) , 
Ostrzolek (6) - 
Asano (5,5)    
Weydandt (5) , 
Füllkrug (5,5)    

Einwechslungen:
46. Maina (5) für Felipe
63. Muslija für Asano
73. Elez für Füllkrug

Trainer:
Breitenreiter
Bayern München
Aufstellung:
Neuer (3)    
Kimmich (1)    
Süle (3) , 
Hummels (3) , 
Alaba (2)        
Thiago (1,5) , 
Goretzka (3) - 
Gnabry (2,5)    
Coman (2,5)    
T. Müller (3)    
Lewandowski (3,5)    

Einwechslungen:
73. Renato Sanches für Coman
73. Rafinha für Alaba
79. Wagner für T. Müller

Trainer:
Kovac

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Kimmich (2., Rechtsschuss)
0:2
Alaba (29., Linksschuss)
0:3
Gnabry (53., Rechtsschuss, Kimmich)
0:4
Lewandowski (62., Kopfball, Kimmich)
Gelbe Karten
Hannover:
Felipe
(1. Gelbe Karte)
Bayern:
-

Spieldaten

Hannover 96       Bayern München
Tore 0 : 4 Tore
 
Torschüsse 3 : 33 Torschüsse
 
gespielte Pässe 299 : 761 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 221 : 695 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 78 : 66 Fehlpässe
 
Passquote 74% : 91% Passquote
 
Ballbesitz 28% : 72% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 38% : 62% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 9 : 6 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 5 : 9 Gefoult worden
 
Abseits 0 : 2 Abseits
 
Ecken 0 : 14 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 18. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Sommer, Yann
Sommer, Yann
Bor. Mönchengladbach
18
8x
 
2.
Gulacsi, Peter
Gulacsi, Peter
RB Leipzig
18
7x
 
3.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
17
6x
 
4.
Neuer, Manuel
Neuer, Manuel
Bayern München
18
6x
 
5.
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
17
5x
+ 1 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
15.12.2018 15:30 Uhr
Zuschauer:
49000 (ausverkauft)
Spielnote:  3,5
einseitige, früh entschiedene Partie, die allein von den Highlights der Bayern lebte.
Chancenverhältnis:
1:12
Eckenverhältnis:
0:14
Schiedsrichter:
Sören Storks (Velen)   Note 3
ohne Probleme in einem Spiel ohne heikle Situationen; einziger Makel: In der Entstehung des 0:1 hätte es Einwurf für Hannover statt für Bayern geben müssen.
Spieler des Spiels:
Joshua Kimmich
Das erste Bayern-Tor erzielte er selbst, die Treffer drei und vier legte er mustergültig auf: Joshua Kimmich lieferte ein Muster an Effektivität und Gefährlichkeit auf der hinteren Außenposition.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine