Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

2
:
0

Halbzeitstand
1:0
SC Freiburg

SC Freiburg


BORUSSIA DORTMUND
SC FREIBURG
15.
30.
45.









60.
75.
90.











Dortmund baut Tabellenführung vorerst aus

Reus und Paco Alcacer lassen BVB jubeln

Dank eines verdienten 2:0-Erfolgs gegen den in der Offensive harmlosen SC Freiburg baut Borussia Dortmund den Vorsprung auf Borussia Mönchengladbach auf Rang zwei zumindest kurzfristig auf sieben Punkte aus.

Marco Reus
Führungstor: Marco Reus trifft vom Elfmeterpunkt.
© imagoZoomansicht

Dortmunds Trainer Lucien Favre rotierte nach dem 0:0 gegen Brügge in der Champions League wie erwartet - und zwar auf fünf Positionen: Statt Akanji (Zerrung der Kniegelenkskapsel), Pulisic (muskuläre Probleme), Dahoud, Guerreiro und Paco Alcacer (alle Bank) begannen Hakimi, Delaney, Sancho, Bruun Larsen und Götze.

Freiburgs Coach Christian Streich entschied sich nach dem 1:1 gegen Werder Bremen zu zwei Änderungen in der Offensive: Statt Höler und Terrazzino (beide Bank) starteten Frantz und der nach Muskelverhärtung wieder vollständig genesene Petersen.

Reus bleibt eiskalt - Gondorf im Pech - Zagadou verletzt

Dortmund übernahm von Beginn an die Initiative gegen die tief in der eigenen Hälfte postierte Freiburger Defensive. Obwohl der BVB bemüht war, mit Tempo und direktem Spiel zu agieren, ließen die Breisgauer indes zunächst keine klaren Chancen zu. Schwolow hielt gegen einen Schuss von Sancho vom Strafraumrand sicher (2.), rund zehn Minuten später segelte ein Versuch des Engländers - halb Flanke, halb Abschluss - ein Stück am Tor vorbei (12.). Freiburger Offensivaktionen blieben rar; auch, weil es die Westfalen exzellent verstanden, das Spielgerät nach Ballverlust sofort wieder zurückzuerobern.

Mitte der ersten Hälfte hatte Götze die bis dahin einzige Großchance im Spiel, mit der Fußspitze bugsierte der Weltmeister den Ball nach einer abgefälschten Flanke knapp am Tor vorbei (24.). Erst kurz vor der Pause ging der BVB in Führung: Heintz traf Sancho rechts im Strafraum voll am Fuß, den fälligen Strafstoß verwandelte Reus in die Tormitte (40.). Beinahe wäre der ansonsten offensiv harmlose SCF vor der Halbzeit indes noch zum Ausgleich gekommen. Denn Gondorf setzte einen Freistoß aus rund 25 Metern an die Unterkante der Querlatte, von wo der Ball knapp vor der Torlinie wieder aufprallte (42.). Den Freistoß hatte der kurz zuvor für den am linken Sprunggelenk angeschlagenen Zagadou eingewechselte Toprak durch ein Foul an Petersen verschuldet.

Auch Piszczek trifft Aluminium - Freiburg zu harmlos

Kurz nach der Halbzeit bot sich Reus nach leichtsinnigem Verhalten von Heintz und Gondorf rechts im eigenen Strafraum eine gute Chance zum 2:0, doch der Nationalspieler scheiterte aus spitz gewordenem Winkel an Schwolow (47.). Der BVB blieb in der Folge weiter klar tonangebend, Freiburg hatte nun wieder erhebliche Mühe, sich auch nur einmal aus der eigenen Hälfte zu befreien. Der BVB indes zeigte sich im Angriffsspiel insbesondere beim letzten Pass etwas zu unpräzise (Götze 54., Hakimi 56.).

Es dauerte bis Mitte der zweiten Abschnitts, ehe die Freiburger sich überhaupt einmal für kurze Zeit aus der eigenen Hälfte befreien konnten. Torchancen blieben für die Streich-Elf absolute Mangelware - auch, nachdem der Coach mit der Hereinnahme von Kleindienst und Höler für Gondorf und Petersen nominell etwas mehr Risiko ging (78.). Die beste Chance der Schlussphase hatte vielmehr der BVB, Piszczek scheiterte mit einem wuchtigen Schuss aus spitzem Winkel an der Unterkante der Querlatte (79.). Die Entscheidung fiel schließlich in der Nachspielzeit, in der Joker Paco Alcacer nach Vorarbeit von Sancho und Piszczek seinen zehnten Bundesliga-Treffer im achten Spiel erzielte (90.+1).

Dortmund gastiert am kommenden Samstag (15.30 Uhr) beim Erzrivalen FC Schalke 04. Die Freiburger empfangen zur gleichen Zeit RB Leipzig.

Bundesliga, 2018/19, 13. Spieltag
Borussia Dortmund - SC Freiburg 2:0
Borussia Dortmund - SC Freiburg 2:0
Lautstark und gehüllt in Schwarz und Gelb

Die Dortmunder Fans stimmen sich aufs Heimspiel am 13. Spieltag gegen den SC Freiburg ein.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Borussia Dortmund
Aufstellung:
Bürki (3,5) - 
Piszczek (2,5)    
Diallo (3) , 
Zagadou (4)    
Hakimi (3) - 
Delaney (2,5) , 
Witsel (2,5) - 
Sancho (2,5) , 
Reus (3)            
M. Götze (4)    

Einwechslungen:
37. Toprak (3) für Zagadou
70. Paco Alcacer     für M. Götze
81. Philipp für Reus

Trainer:
Favre
SC Freiburg
Aufstellung:
Schwolow (2,5) - 
Gulde (3,5) , 
R. Koch (3,5) , 
Heintz (4,5) - 
P. Stenzel (3) , 
Haberer (2,5)    
Gondorf (4,5)    
C. Günter (4) - 
Waldschmidt (4) , 
Frantz (4,5)        
Petersen (4)    

Einwechslungen:
68. Ravet für Frantz
77. Kleindienst für Gondorf
78. Höler für Petersen

Trainer:
Streich

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Reus (40., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Sancho)
2:0
Paco Alcacer (90. + 1, Rechtsschuss, Piszczek)
Gelbe Karten
Dortmund:
Piszczek
(1. Gelbe Karte)
Freiburg:
Haberer
(1. Gelbe Karte)

Spieldaten

Borussia Dortmund       SC Freiburg
Tore 2 : 0 Tore
 
Torschüsse 11 : 5 Torschüsse
 
gespielte Pässe 767 : 366 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 695 : 295 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 72 : 71 Fehlpässe
 
Passquote 91% : 81% Passquote
 
Ballbesitz 67% : 33% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 58% : 42% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 7 : 11 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 11 : 6 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 1 Abseits
 
Ecken 2 : 3 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 16. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Gulacsi, Peter
Gulacsi, Peter
RB Leipzig
15
7x
 
2.
Sommer, Yann
Sommer, Yann
Bor. Mönchengladbach
16
7x
 
3.
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
15
5x
 
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
15
5x
 
Casteels, Koen
Casteels, Koen
VfL Wolfsburg
15
5x
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
01.12.2018 15:30 Uhr
Zuschauer:
81365 (ausverkauft)
Spielnote:  3,5
die Partie verlief längst nicht so zäh wie Dortmunds Auftritt gegen Brügge am Mittwoch. Doch weil Freiburg offensiv kaum etwas gelang, blieb die Spannung trotz des lange Zeit knappen Spielstands überschaubar.
Chancenverhältnis:
5:1
Eckenverhältnis:
2:3
Schiedsrichter:
Frank Willenborg (Osnabrück)   Note 2
souverän und mit richtigen Entscheidungen in den kniffligen Situationen. Korrekt, dass er das Einsteigen von Heintz gegen Sancho mit einem Strafstoß ahndete (38.), ebenso, dass er vor dem 2:0 auf Vorteil BVB entschied (90./+1).
Spieler des Spiels:
Jadon Sancho
Trickreich, pfeilschnell, selbstbewusst: Jadon Sancho spielte frech auf, holte den Elfmeter heraus und leitete das 2:0 ein. Ab und an aber fehlte ihm bei aller Klasse noch die Klarheit.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine