Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Bor. Mönchengladbach

Bor. Mönchengladbach

3
:
0

Halbzeitstand
0:0
Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf


BOR. MÖNCHENGLADBACH
FORTUNA DÜSSELDORF
15.
30.
45.






60.
75.
90.










Fohlen beenden Negativtrend - Rensings Nummer 20

Hazards Wirkungstreffer: Gladbach zurück in der Spur

Gladbach bleibt kein gutes Pflaster für Fortuna Düsseldorf. Nur einmal in den letzten 43 Jahren gewann F95 bei der Borussia (2:0 am 30. November 1984) - und das wird vorerst auch so bleiben. Trotz defensiv über weite Strecken ansprechender Leistung verlor der Aufsteiger nämlich in einem durchschnittlichen Spiel mit 0:3. Ausschlaggebend war letztlich ein Elfmeter.

Hoch das Bein: Gladbachs Lang im Duell mit Morales (r.).
Hoch das Bein: Gladbachs Lang im Duell mit Morales (r.).
© imagoZoomansicht

Gladbachs Coach Dieter Hecking wechselte nach der 0:5-Klatsche im Pokal gegen Leverkusen dreimal: Raffael, Strobl und Plea (nach Oberschenkelproblemen) erhielten den Vorzug vor Kramer, Stindl und Herrmann.

Dagegen vertraute Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel auf exakt dieselbe Elf wie beim 5:1-Pokalerfolg in Ulm.

Mit der Bürde von nur einem Punkt aus sechs Spielen besann sich die Fortuna in Gladbach auf die einfachen Tugenden: Zweikampf- und Laufbereitschaft hatte Funkel seinen Schützlingen offenbar eingeimpft. Und die setzten das auch in die Tat um - und das durchaus ordentlich. Gladbach kam zwar zu klaren optischen Vorteilen, konnte aus dem eigenen Ballbesitz aber kein Kapital schlagen.

Düsseldorf trotzt der Borussia

Offensiv fehlte es den Borussen an Ideen, um den gegnerischen Abwehrriegel zu knacken. Mit einer Ausnahme - Hazard scheiterte an F95-Keeper Rensing (32.) - brachten die Fohlen lange Zeit keine nennenswerten Abschlüsse zusammen.

Und die Fortuna? Da herrschte nach vorne ebenfalls Flaute. Zwar sorgte der Aufsteiger gerade auf der rechten Seite, wo Lukebakio seinem Gegenspieler Wendt durchaus Probleme bereitete, immer mal wieder für Betrieb, mehr als ein paar Halbchancen sprang aber nicht heraus. Weil auf der Gegenseite Plea einen Ayhan-Fehler nicht bestrafte und verzog (43.), ging es letztlich mit 0:0 in die große Pause.

Gladbachs Hazard stellt die Weichen auf Sieg

Die Vorentscheidung: Gladbachs Hofmann (l.) überwindet Rensing und trifft zum 2:0.
Die Vorentscheidung: Gladbachs Hofmann (l.) überwindet Rensing und trifft zum 2:0.
© imago

Zum Seitenwechsel brachte Hecking Jantschke für Elvedi und durfte kurz darauf dann die Führung der eigenen Mannschaft bejubeln: Bei einem Plea-Schuss aus 14 Metern bekam Ayhan den Ball an den Arm, Schiedsrichter Dr. Felix Brych entschied in dieser kniffligen Szene - Ayhan hatte den Arm leicht hochgehoben, aber auch angelehnt und sich weggedreht - auf Strafstoß, den Hazard mit Glück verwandelte. Rensing war zwar dran, konnte aber nicht parieren und kassierte damit zum 20. Mal in Folge einen Strafstoß - damit baute er seinen negativen Bundesliga-Rekord aus (47.).

Das Tor war ein echter Wirkungstreffer für die Düsseldorfer, die sich davon nicht mehr erholten. Als dann Ayhan auch noch ein schlimmer Fehlpass im Aufbau unterlief und die Gladbacher das unmittelbar mit dem 2:0 durch Hofmann bestraften (67.), war die Messe gelesen. Der Gladbacher Torhunger aber noch nicht gestillt: So ließ Plea in der 82. Minute einen langen Ball für Hazard abtropfen, der danach nach vorne spurtete und Rensing mit einem Schuss aus 17 Metern überwand - Ayhan hatte noch leicht abgefälscht. Das war dann aber auch zugleich der 3:0-Endstand.

Die Borussia beendete damit den eigenen Negativlauf von zuletzt zwei Niederlagen in Serie, während in Düsseldorf die Alarmglocken nach der sechsten Pleite nacheinander immer schriller läuten dürften. Die Chance auf Wiedergutmachung bietet sich dem Aufsteiger am kommenden Samstag daheim gegen Hertha BSC - Anpfiff ist um 15.30 Uhr. Zur gleichen Zeit tritt Gladbach in Bremen an.

Bundesliga, 2018/19, 10. Spieltag
Bor. Mönchengladbach - Fortuna Düsseldorf 3:0
Bor. Mönchengladbach - Fortuna Düsseldorf 3:0
Klappt's diesmal?

Nur einen Zähler aus den letzten sechs Spielen hat Düsseldorf eingefahren. Friedhelm Funkel hoffte auf Besserung in Gladbach.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bor. Mönchengladbach
Aufstellung:
Sommer (3)    
Lang (3) , 
Ginter (2,5) , 
Elvedi (3)    
Wendt (3) - 
Strobl (3) - 
Neuhaus (2,5) , 
Hofmann (3)        
T. Hazard (2)        
Plea (2)    
Raffael (3,5)    

Einwechslungen:
46. Jantschke (3) für Elvedi
64. F. Johnson für Raffael
85. Stindl für Hofmann

Trainer:
Hecking
Fortuna Düsseldorf
Aufstellung:
Rensing (4) - 
J. Zimmer (4,5) , 
Ayhan (5)    
Bormuth (4) , 
Gießelmann (4) - 
Morales (4) - 
Lukebakio (3,5)    
Usami (4)    
Ducksch (4,5)    
Hennings (5)    

Einwechslungen:
66. Karaman für Ducksch
78. Lovren für Usami

Trainer:
Funkel

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
T. Hazard (48., Handelfmeter, Rechtsschuss)
2:0
Hofmann (67., Rechtsschuss, Neuhaus)
3:0
T. Hazard (82., Rechtsschuss, Plea)
Gelbe Karten
Gladbach:
Plea
(1. Gelbe Karte)
Düsseldorf:
Lukebakio
(2. Gelbe Karte)
,
Ayhan
(3.)

Spieldaten

Bor. Mönchengladbach       Fortuna Düsseldorf
Tore 3 : 0 Tore
 
Torschüsse 20 : 13 Torschüsse
 
gespielte Pässe 547 : 407 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 484 : 320 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 63 : 87 Fehlpässe
 
Passquote 88% : 79% Passquote
 
Ballbesitz 58% : 42% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 35% : 65% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 18 : 10 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 8 : 15 Gefoult worden
 
Abseits 0 : 0 Abseits
 
Ecken 10 : 4 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 11. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Gulacsi, Peter
Gulacsi, Peter
RB Leipzig
11
6x
 
2.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
10
4x
 
3.
Sommer, Yann
Sommer, Yann
Bor. Mönchengladbach
11
4x
 
4.
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
10
3x
 
5.
Bredlow, Fabian
Bredlow, Fabian
1. FC Nürnberg
7
2x
+ 9 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
04.11.2018 15:30 Uhr
Zuschauer:
54022 (ausverkauft)
Spielnote:  3
sehr einseitige Partie; zwar mit vielen Torchancen - bis auf zwei Ausnahmen aber eben nur auf Gladbacher Seite.
Chancenverhältnis:
9:2
Eckenverhältnis:
10:4
Schiedsrichter:
Dr. Felix Brych (München)   Note 3
solide Spielleitung mit kleineren Fehlern, hätte Wendt nach Foul an Lukebakio Gelb geben müssen (38.). Bei Ayhans Handspiel Elfmeter zu geben, war laut der seit Saisonbeginn geltenden Regelauslegung korrekt.
Spieler des Spiels:
Thorgan Hazard
Trieb an, war umtriebig, dynamisch, dribbelstark und immer torgefährlich. Thorgan Hazard ebnete mit seinen beiden Treffern den Weg zum Mönchengladbacher Sieg.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine