Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC Schalke 04

FC Schalke 04

2
:
0

Halbzeitstand
1:0
1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05


FC SCHALKE 04
1. FSV MAINZ 05
15.
30.
45.






60.
75.
90.













Schalker Juwel trifft im dritten Spiel in Folge

Goretzka lupft S04 auf die Siegerstraße

Der FC Schalke hat das Freitagabendspiel zum Auftakt des 9. Spieltags gegen den FSV Mainz mit 2:0 gewonnen und somit den zweiten Sieg nacheinander eingefahren. Dabei genügte den Königsblauen über weite Strecken der Verwaltungsmodus, nur gelegentlich zogen die Knappen das Tempo an und gaben den harmlosen Rheinhessen so das Nachsehen. Goretzka stellte dabei eine persönliche Bestmarke auf, Mainz verlor nach drei Spielen erstmals wieder.

Leon Goretzka
Höhenflug: Leon Goretzka traf erstmals im dritten Spiel nacheinander - und erzielte das wichtige 1:0.
© imagoZoomansicht

Schalkes Trainer Domenico Tedesco schickte die selbe Elf ins Rennen, die eine Woche zuvor den 2:0-Sieg bei Hertha BSC eingetütet hatte.

Der Mainzer Coach Sandro Schwarz stellte dagegen zweimal um und brachte im Vergleich zum 3:2-Heimsieg gegen den HSV Balogun und Muto anstelle von Maxim und Quaison (jeweils Bank).

Gnadenloser Goretzka

Die Rollen waren von Beginn an klar verteilt: Schalke hatte den Ball und kontrollierte die Partie, Mainz wartete ab und versuchte, sicher zu stehen. Das klappte genau zwölf Minuten lang: Dann entwischte Goretzka Diallo und chippte das Leder nach Burgstallers Vorlage aus zwölf Metern über Adler hinweg ins Netz (13.). Der Schalker traf somit im dritten Spiel hintereinander - persönlicher Bestwert. Die Führung bestärkte die Schalker in ihrer Spielweise, Ball und Gegner laufen zu lassen.

Mainz fand kaum statt. Zwar ließen die Rheinhessen nach dem Gegentreffer nichts mehr zu, zu einem beträchtlichen Teil war dies aber auch dem Umstand geschuldet, dass Schalke mit dem 1:0 zufrieden schien und nicht auf den zweiten Treffer ging. Im Spiel nach vorne rückten die Gäste viel zu unentschlossen nach, um im gefährlichen Bereich Gefahr zu entwickeln. So blieb es nach überschaubaren 45 Minuten beim 0:0.

Burgstaller macht Mainzer Lichter aus

Die Mainzer kamen ohne personelle Änderung, aber leicht verbessert aus der Kabine. Die 05er griffen etwas früher an, schoben mit mehr Spielern nach vorne als vor dem Seitenwechsel. Muto hatte eine erste Chance, die Fährmann glänzend vereitelte (47.). Das kurze Aufbäumen der Gäste dauerte aber nur wenige Minuten an. Dann fing sich Schalke wieder und suchte den Weg nach vorne.

Di Santo scheiterte nach Bells Stellungsfehler an Adler (61.), dann köpfte Kehrer an den rechten Pfosten, wo Burgstaller knapp verpasste (67.). Von Mainz kam weiterhin wenig, die Gäste bekamen kurz darauf die Quittung für eine größtenteils ideenlose Vorstellung: Naldo köpfte wuchtig auf die Tormitte, Adler wehrte den Ball nach vorne ab. Von Bells Rücken sprang die Kugel vor Burgstallers Füße, der schneller schaltete als Maxim und aus kurzer Distanz abstaubte (74.).

Mainzer Unzulänglichkeiten

Die Mainzer Hintermannschaft präsentierte sich ein ums andere Mal als nicht sattelfest. Ein Beispiel gefällig? Bell vertändelte leichtfertig gegen Konoplyanka, der die Hundertprozentige aufs 3:0 liegen ließ (76.). Mainz kam nur noch einmal vor das Schalker Tor, Joker Kodro köpfte freistehend aus fünf Metern aber rechts vorbei (81.). Kurz darauf war Schluss.

Schalke feierte den zweiten Sieg in Folge und meldete neuerliche Ansprüche in Richtung Europa an. Am kommenden Dienstag (18.30 Uhr) ist S04 in der zweiten Pokalrunde beim SV Wehen Wiesbaden gefordert. Die Mainzer, die nach drei Spielen erstmals wieder verloren, empfangen ebenfalls am Dienstag (20.45 Uhr) Holstein Kiel.

1. Bundesliga, 2017/18, 9. Spieltag
FC Schalke 04 - 1. FSV Mainz 05 2:0
FC Schalke 04 - 1. FSV Mainz 05 2:0
Bereit für Runde 9

Der Mainzer Trainer Sandro Schwarz macht sich auf das Auswärtsspiel am 9. Bundesliga-Spieltag beim FC Schalke 04 gefasst.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Schalke 04
Aufstellung:
Fährmann (3)    
Stambouli (3,5) , 
Naldo (2)    
Kehrer (3) - 
D. Caligiuri (4)    
M. Meyer (2) , 
Oczipka (3) - 
Goretzka (2,5)    
Harit (4)    
G. Burgstaller (1,5)        
di Santo (4)    

Einwechslungen:
68. Konoplyanka für di Santo
84. Reese für G. Burgstaller
89. Coke     für Harit

Trainer:
Tedesco
1. FSV Mainz 05
Aufstellung:
Adler (3) - 
Balogun (4,5)    
Bell (4,5)    
Diallo (4) - 
Donati (4)    
Brosinski (3,5) - 
Gbamin (4) , 
Latza (4) - 
Öztunali (5) , 
De Blasis (3,5)    
Muto (4)

Einwechslungen:
62. Fischer für De Blasis
70. Maxim für Donati
79. Kodro für Balogun

Trainer:
Schwarz

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Goretzka (13., Rechtsschuss, G. Burgstaller)
2:0
G. Burgstaller (74., Linksschuss)
Gelbe Karten
Schalke:
Naldo
(1. Gelbe Karte)
,
Coke
(1.)
,
D. Caligiuri
(1.)
Mainz:
-

Spieldaten

FC Schalke 04       1. FSV Mainz 05
Tore 2 : 0 Tore
 
Torschüsse 16 : 5 Torschüsse
 
gespielte Pässe 512 : 357 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 419 : 267 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 93 : 90 Fehlpässe
 
Passquote 82% : 75% Passquote
 
Ballbesitz 60% : 40% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 51% : 49% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 18 : 15 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 15 : 16 Gefoult worden
 
Abseits 0 : 3 Abseits
 
Ecken 5 : 1 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 17. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Ulreich, Sven
Ulreich, Sven
Bayern München
12
6x
 
2.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
16
6x
 
3.
Baumann, Oliver
Baumann, Oliver
TSG Hoffenheim
17
6x
 
4.
Tschauner, Philipp
Tschauner, Philipp
Hannover 96
15
5x
 
5.
Leno, Bernd
Leno, Bernd
Bayer 04 Leverkusen
16
5x
+ 4 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
20.10.2017 20:30 Uhr
Zuschauer:
59476
Spielnote:  3,5
phasenweise eine intensive Partie, zumindest in der zweiten Hälfte dann auch mit mehreren Torraumszenen.
Chancenverhältnis:
7:2
Eckenverhältnis:
5:1
Schiedsrichterin:
Bibiana Steinhaus (Langenhagen)   Note 2,5
überzeugt mit guter Linie und guter Übersicht, ohne besonders gefordert zu sein. Die Gelben Karten für Coke und Caligiuri waren leicht überzogen.
Spieler des Spiels:
Guido Burgstaller
Er wird auf Schalke als „Mentalitätsmonster“ gefeiert, diesmal überzeugte Guido Burgstaller mit einer guten Vorlage und viel Instinkt bei seinem Treffer.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine