Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Bor. Mönchengladbach

Bor. Mönchengladbach

1
:
5

Halbzeitstand
1:0
Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen


BOR. MÖNCHENGLADBACH
BAYER 04 LEVERKUSEN
15.
30.
45.






60.
75.
90.















Herrlichs Umstellungen machen sich schnell bezahlt

Nach 0:1: Bayer überrollt nachlässige Borussia

Dank eines 5:1-Erfolgs nach 0:1-Pausenrückstand kam Bayer Leverkusen zu einem deutlichen Erfolg bei Borussia Mönchengladbach und rückt in der Tabelle damit bis auf zwei Punkte an den VfL heran. Die Borussia führte zunächst verdient, bot der Werkself nach der Halbzeit jedoch zu viele Räume, die Bayer konsequent zu nutzen wusste.

Jannik Vestergaard (li.), Leon Bailey
Spiel gedreht: Leon Bailey (li.) schließt zum 2:1 für Bayer ab.
© picture allianceZoomansicht

Mönchengladbachs Trainer Dieter Hecking war nach dem 2:0-Sieg bei Werder Bremen zu einer Änderung gezwungen. Kramer musste mit Oberschenkelproblemen passen und wurde durch Cuisance ersetzt.

Leverkusens Trainer Heiko Herrlich entschied sich im Vergleich zum 2:2 gegen Wolfsburg zu zwei Wechseln: Baumgartlinger und Havertz ersetzten Kohr und Brandt (beide Bank) in der Anfangsformation.

Johnson konsequent, Hazard zu mittig

Beide Mannschaften agierten in einem sich ähnelnden 4-4-2-System mit zwei offensiven Außenspielern im Mittelfeld. Bei Bayer übernahm diesen Part rechts Volland, der zuletzt neben Alario im Zentrum agiert hatte. Diese Aufgabe fiel nun Havertz zu. Bailey rückte nach links.

Die bessere Spielanlage zeigte in der ersten Hälfte die Borussia, die mit den beiden spielstarken, aber auch defensiv aufmerksamen Zakaria (20) und Cuisance (18) eine extrem junge Doppelsechs aufbot. Mit der ersten nennenswerten Strafraumaktion des Spiels ging die Fohlenelf prompt in Führung: Hazard hatte rechts Platz zum Flanken und fand am zweiten Pfosten Johnson, der ungehindert von Retsos aus kurzer Distanz volley ins Tor einschoss (7.). Nach dem Führungstreffer blieb Gladbach tonangebend. Hazard vergab in der 16. Minute eine Großchance zum 2:0, indem er eine Volleyabnahme aus kurzer Distanz genau auf Leno platzierte.

Erst danach tauchte die Werkself erstmals gefährlich vor dem Tor auf. Bailey setzte einen Volleyabnahme aus spitzem Winkel ans Außennetz (19.), kurz darauf köpfte Havertz aus kurzer Distanz über das Tor (20.). Insgesamt tat sich Leverkusen im Spielaufbau aber schwer, zumeist waren die Aktionen der Gäste zu unpräzise. Nach einer kurzen Leerlaufphase nach einer halben Stunde forcierte der VfL vor der Pause noch einmal das Tempo. Der freigespielte Raffael schlug in bester Position im Strafraum am Ball vorbei (43.). So ging es mit der knappen, aber verdienten Führung für die Borussia in die Halbzeit.

Herrlichs Umstellungen fruchten

Fabian Johnson, Panagiotis Retsos (re.)
Traf zum 1:0 für Gladbach: Fabian Johnson (li.).
© picture allianceZoomansicht

Nach der Pause stellte Herrlich in der Offensive um. Brandt kam für Alario ins Spiel und übernahm die linke Seite, Bailey rückte nach rechts, Volland ins Sturmzentrum. Eine Maßnahme, die sich sofort positiv bemerkbar machte. Nach einer verpassten Schusschance für Wendt am Strafraumrand konterte Leverkusen: Nach Pass von Bailey rettete Zakaria gerade noch vor Volland für den bereits geschlagenen Sommer, nach dem folgenden Eckball blockte Ginter einen Schuss von Sven Bender aus kurzer Distanz (47.). Sekunden später aber stand es 1:1: Nach der erneut folgenden Ecke verlängerte Havertz den Ball am vorbeisegelnden Sommer vorbei an den zweiten Pfosten, wo Sven Bender das Spielgerät mit dem Knie ins verwaiste Tor drückte (48.).

Der VfL versuchte zu antworten, Raffael verzog vom Strafraumrand nur knapp (56.). Dann entschied Bayer die Partie innerhalb von nur zehn Minuten vor! Gegen in der Defensive nun sehr offen stehende Gladbacher nutzte Leverkusen die Räume konsequent. Havertz passte in der 59. Minute auf Bailey, der vom Strafraumrand unbedrängt einschoss. Kurz darauf schickte Havertz - allerdings nach etwas zu resoluter Balleroberung gegen Cuisance - Brandt steil, der Sommer aus spitzem Winkel tunnelte - 3:1 (61.).

Nach zwei kleineren Gelegenheiten für den eingewechselten Traoré sowie Raffael (68.) führte ein Konter zum 4:1 für die Werkself. Nun war es Volland, der Sommer mit einem Flachschuss überwand (69.). Nach einem Aluminiumtreffer von Wendell (75.) sorgte schließlich Pohjanpalo kurz nach seiner Hereinnahme in der 81. Minute mit dem 5:1 für den Schlusspunkt der Partie.

Mönchengladbach ist am kommenden Dienstag (18.30 Uhr) in der zweiten Pokalrunde bei Fortuna Düsseldorf gefordert. Leverkusen empfängt zur gleichen Zeit den Zweitligisten Union Berlin.

1. Bundesliga, 2017/18, 9. Spieltag
Bor. Mönchengladbach - Bayer 04 Leverkusen 1:5
Bor. Mönchengladbach - Bayer 04 Leverkusen 1:5
Rheinisches Duell

Gladbachs Trainer Dieter Hecking blickt dem Heimspiel am 9. Spieltag gegen Bayer 04 Leverkusen entgegen.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bor. Mönchengladbach
Aufstellung:
Sommer (5) - 
Elvedi (4,5)    
Ginter (5) , 
Vestergaard (5)    
Wendt (5) - 
Cuisance (4)    
Zakaria (3)    
Hazard (4) , 
F. Johnson (3)        
Stindl (4)        

Einwechslungen:
65. Traoré für F. Johnson
66. Hofmann für Cuisance
84. Herrmann für Stindl

Trainer:
Hecking
Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Leno (2) - 
Retsos (4) , 
Tah (3) , 
S. Bender (2,5)    
Wendell (3) - 
L. Bender (2,5)    
Volland (2,5)        
Bailey (1,5)        
Havertz (1,5) - 
Alario (4,5)    

Einwechslungen:
46. Brandt (1)     für Alario
79. Pohjanpalo     für Volland
84. Bellarabi für Bailey

Trainer:
Herrlich

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
F. Johnson (7., Linksschuss, Hazard)
1:1
S. Bender (48., Rechtsschuss, Havertz)
1:2
Bailey (59., Linksschuss, Havertz)
1:3
Brandt (61., Linksschuss, Havertz)
1:4
Volland (69., Linksschuss, Wendell)
1:5
Pohjanpalo (81., Rechtsschuss, Brandt)
Gelbe Karten
Gladbach:
Elvedi
(2. Gelbe Karte)
,
Vestergaard
(3.)
,
Zakaria
(3.)
Leverkusen:
-

Spieldaten

Bor. Mönchengladbach       Bayer 04 Leverkusen
Tore 1 : 5 Tore
 
Torschüsse 18 : 12 Torschüsse
 
gespielte Pässe 548 : 396 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 471 : 314 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 77 : 82 Fehlpässe
 
Passquote 86% : 79% Passquote
 
Ballbesitz 58% : 42% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 53% : 47% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 11 : 11 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 11 : 11 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 0 Abseits
 
Ecken 4 : 4 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
21.10.2017 15:30 Uhr
Zuschauer:
53053
Spielnote:  1,5
ein Chancenfestival mit starken Gladbachern vor der Pause und perfektem Leverkusener Konterfußball im zweiten Abschnitt.
Chancenverhältnis:
9:9
Eckenverhältnis:
4:4
Schiedsrichter:
Bastian Dankert (Rostock)   Note 2
keine gravierenden Fehler, sichere Spielleitung.
Spieler des Spiels:
Julian Brandt
Seine Einwechslung war ein entscheidender Grund für die Wende. Julian Brandt war nie zu kontrollieren, außerdem produktiv: ein Tor, ein Assist.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine