Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
1. FC Köln

1. FC Köln

1
:
2

Halbzeitstand
0:1
RB Leipzig

RB Leipzig


1. FC KÖLN
RB LEIPZIG
15.
30.
45.






60.
75.
90.











Youngster Konaté debütiert für RB, Routinier Pizarro für Köln

Klostermanns Premiere ebnet Leipzig den Weg

Der 1. FC Köln bleibt sieglos. Am Sonntagabend unterlagen die Rheinländer beim Debüt von Bundesliga-Rückkehrer Pizarro RB Leipzig mit 1:2. In einem kurzweiligen und temporeichen Fußballspiel erarbeiteten sich beide Teams eine Vielzahl guter Torchancen, doch Köln ging zu fahrlässig mit seinen Möglichkeiten um - auch nach Osakos spätem Anschlusstreffer.

Yussuf Poulsen (li.) und Frederik Sörensen
Zweikampf: Leipzigs Angreifer Yussuf Poulsen (li.) im Duell mit Kölns Abwehrmann Frederik Sörensen.
© imagoZoomansicht

Kölns Trainer Peter Stöger tauschte nach dem 0:1 in der Europa League gegen Belgrad dreimal: Für Guirassy, Olkowski und Jorge Meré liefen Klünter, Bittencourt und Osako auf. Pizarro, unter der Woche erst verpflichtet, stand erstmals im Kader, er saß zunächst auf der Bank.

Leipzigs Coach Ralph Hasenhüttl setzte nach dem 0:2 in der Champions League in Istanbul auf zwei Innenverteidiger, die zusammen jünger als Pizarro waren: Neben Upamecano gab der A-Jugendliche Konaté seine Bundesligapremiere. Er lief für Orban auf, der ebenso aus der Startelf rückte wie Keita, Augustin und Werner (Blockade der Halswirbelsäulenmuskulatur und des Kiefergelenks). Für sie spielten Klostermann, Bruma und Poulsen.

Köln gehört die Anfangsphase

Köln war zu Beginn das zielstrebigere Team: Jojic gab schon in der zweiten Minute den ersten Schuss ab, Gulacsi hatte wenig Mühe. Zwar hatte auch Leipzig wenig später in Person von Forsberg den ersten Abschluss zu verzeichnen (10.), doch dem FC gehörte die Anfangsphase: Osako scheiterte zweimal per Kopf an Gulacsi (14., 18.), und Bittencourt verzog bei einem Flachschuss (15.).

Stögers Team spielte entschlossen und frech, baute allerdings ab Mitte des ersten Durchgangs etwas ab. RB wurde nun offensiv zwingender: Halstenberg traf den Pfosten, beim Nachschuss fand Poulsen seinen Meister (29.) ebenso in Horn wie Sabitzer (30.). Dann zappelte die Kugel allerdings in den Maschen: Nach einem Pass von Bruma, den Sabitzer mit der Hacke weiterleitete, erzielte Klostermann sein erstes Bundesligator - 0:1 (30.).

Claudio Pizarro
Gegen Leipzig erstmals im Kölner Trikot in der Bundesliga: Claudio Pizarro.
© imago

Offener Schlagabtausch! Es geht hin und her

Nach dem Treffer lieferten sich die beiden Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Die Zuschauer sahen ein sehr kurzweiliges Spiel mit Chancen auf beiden Seiten: Für Köln waren Rausch (32.) und Cordoba (38.) nicht erfolgreich, für die Gäste Forsberg (38.) und Bruma (40.). Kurz vor der Pause bot sich schließlich noch Jojic die große Möglichkeit zum 1:1, er schoss nach starker Bittencourt-Vorarbeit allerdings am Kasten vorbei (44.).

Auch in der zweiten Hälfte bot sich Köln die erste Gelegenheit: Bittencourts Schuss wurde abgefälscht (48.). Dann scheiterte Bruma auf der Gegenseite an Horn (49.). Wenig später debütierte Pizarro für den FC: Cordoba fasste sich an den hinteren Oberschenkel und musste vom Feld, der Peruaner betrat unter großem Applaus das Feld (54.) - und schon bereitete er den Ausgleich vor: Bittencourt traf, stand dabei jedoch im Abseits (56.), weiter 0:1!

Poulsen trifft per Kopf - Osako auch

Wie schon im ersten Durchgang ließ sich Köln nach gutem Beginn zunächst wieder zurückdrängen. Poulsen scheiterte erneut an Horn (62.), und auch Klostermann konnte den FC-Schlussmann aus kurzer Distanz nicht überwinden (73.), ehe Bundesligadebütant Handwerker nach seiner Einwechslung Gulacsi prüfte (75.). Dann klingelte es auf der Gegenseite: Poulsen traf nach Sabitzer-Flanke per Kopf (80.), doch Köln gab nicht auf und verkürzte prompt durch Osako (82.). Am Ende musste sich der FC jedoch beugen, da die Schüsse von Handwerker (86.) und Bittencourt abgefälscht wurden (86.).

Nun ist Länderspielpause - Zeit für Stögers Team, die Mängel aufzuarbeiten, bevor am Freitag, den 13. Oktober (20.30 Uhr) das Spiel in Stuttgart ansteht. Leipzig gastiert am Folgetag (18.30 Uhr) in Dortmund.

1. Bundesliga, 2017/18, 7. Spieltag
1. FC Köln - RB Leipzig 1:2
1. FC Köln - RB Leipzig 1:2
Österreicher unter sich

Ralph Hasenhüttl (li.) und Peter Stöger sind vor dem Anpfiff gut aufgelegt.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Köln
Aufstellung:
T. Horn (1,5) - 
Klünter (3,5)    
Sörensen (4,5)    
Heintz (2) , 
Rausch (4) - 
Özcan (3) , 
M. Lehmann (3)    
Jojic (4,5) , 
Bittencourt (2) - 
Osako (3)    
Cordoba (3)    

Einwechslungen:
54. Pizarro (4) für Cordoba
68. Handwerker für Sörensen
87. Höger für Klünter

Trainer:
Stöger
RB Leipzig
Aufstellung:
Gulacsi (2) - 
Klostermann (2)    
Konaté (3,5)        
Upamecano (3,5) , 
Halstenberg (3,5) - 
Demme (3,5)        
Ilsanker (3) - 
Bruma (2)    
Forsberg (3)    
Y. Poulsen (2)    

Einwechslungen:
46. Kampl (3) für Konaté
46. Laimer (3) für Demme
90. + 2 Bernardo für Bruma

Trainer:
Hasenhüttl

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Klostermann (30., Rechtsschuss, Sabitzer)
0:2
Y. Poulsen (80., Kopfball, Sabitzer)
1:2
Osako (82., Kopfball, Handwerker)
Gelbe Karten
Köln:
-
Leipzig:
Konaté
(1. Gelbe Karte)
,
Demme
(2.)

Spieldaten

1. FC Köln       RB Leipzig
Tore 1 : 2 Tore
 
Torschüsse 17 : 23 Torschüsse
 
gespielte Pässe 397 : 444 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 294 : 353 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 103 : 91 Fehlpässe
 
Passquote 74% : 80% Passquote
 
Ballbesitz 48% : 52% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 55% : 45% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 11 : 13 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 13 : 9 Gefoult worden
 
Abseits 6 : 4 Abseits
 
Ecken 9 : 7 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
01.10.2017 18:00 Uhr
Zuschauer:
48700
Spielnote:  2
hochintensives, kampfbetontes Spiel mit vielen Chancen, mit offenem Visier geführt.
Chancenverhältnis:
8:10
Eckenverhältnis:
9:7
Schiedsrichter:
Felix Zwayer (Berlin)   Note 2
insgesamt sicher, nur kleine Fehler.
Spieler des Spiels:
Timo Horn
Lange Zeit hielt Timo Horn den 1.??FC Köln im Spiel. Bis auf eine kleine Unsicherheit war der Schlussmann ein überragender Rückhalt.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun