Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Bayern München

Bayern München

4
:
1

Halbzeitstand
1:0
Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt


BAYERN MÜNCHEN
EINTRACHT FRANKFURT
15.
30.
45.


60.
75.
90.










FCB bleibt der Angstgegner der SGE

Beim Debütantenball: Auch Dorsch macht's abgeklärt

Bayern bleibt in dieser Saison zu Hause eine Macht (14/2/0) und besiegte mit einem jugendlichen Quartett Frankfurt mit 4:1. Nachdem die Eintracht zwei Hochkaräter nicht nutzte, sorgten die Münchner für die Pausenführung. Auch im zweiten Durchgang zeigte der Rekordmeister im Gegensatz zur SGE mehr Konsequenz in der Chancenverwertung.

Dorsch erzielt das 1:0
Niklas Dorsch erzielte kurz vor der Pause das 1:0 für den FC Bayern.
© imagoZoomansicht

Bayern-Trainer Jupp Heynckes drehte gegenüber der 1:2-Niederlage im Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Real Madrid nicht weniger als achtmal am Personalkarussell: Für Boateng (Muskelverletzung), Javi Martinez (Schädelprellung), Robben (Adduktoren), den geschonten Ribery sowie Rafinha, Müller, James und Lewandowski (alle Bank) spielten neben Bernat, Rudy, Tolisso und Wagner die vier Nachwuchskräfte Mai, Dorsch, Shabani und Evina (letztere drei feierten ihr Bundesligadebüt).

Auch SGE-Coach Niko Kovac stellte im Vergleich zur 0:3-Heimniederlage gegen Hertha BSC kräftig um: Falette, Mascarell, Wolf, Fabian, Willems und Hrgota kamen für Hasebe (Rotsperre), Russ, de Guzman (Zerrung), Chandler, Barkok und Haller zum Zug.

Es war ein unruhiger Auftakt in der Münchner Arena, schnelle Ballverluste auf beiden Seiten waren die Regel. Chancen ergaben sich dennoch, so für Jovic nach Fehlpass von Bernat und im direkten Gegenzug nach einem Schlenzer des in den Anfangsminuten forschen Evina (11.).

Gegen jugendliche Bayern, denen es naturgemäß an der einen oder anderen Stelle an Abstimmung mangelte, tat sich auch Frankfurt schwer, in Tritt zu kommen. Die Heynckes-Elf verteilte das Aufbauspiel auf die Schultern der Routiniers, und Hradecky verhinderte nach Kimmichs Pass und Wagners Brustannahme gegen den Mittelstürmer den Rückstand (17.), ansonsten blieben Gefahrenmomente vor beiden Toren vorerst absolute Mangelware.

Die Fans im ausverkauften Stadion erlebten eine faire Partie, die längere Zeit in sehr ruhigem Fahrwasser meist im Mittelfeld stattfand und so dahinplätscherte - auch weil die Eintracht äußerst vorsichtig agierte, ihr Hauptaugenmerk auf eine kompakte Defensive legte und auf den Umschaltmoment lauerte.

Dorsch nutzt Wagners Überblick

Und es sollten sich nach zwei Kontern zwei Topchancen zur Führung bieten, die jedoch weder Gacinovic (40.) noch Jovic (42.) zu nutzen wussten. Stattdessen trumpfte auf der Gegenseite Wagner auf: Nach starker Ballannahme hatte der Mittelstürmer uneigennützig das Auge für Dorsch, der in zentraler Position sein Debüt gleich mit seinem Premierentor krönte und abgeklärt den 1:0-Pausenstand erzielte (43.).

Mit Wiederanpfiff standen Rafinha für Kimmich auf der einen sowie Russ für Abraham auf der anderen Seite auf dem Platz. In Person von Jovic zeigte die Eintracht gleich dreimal binnen kürzester Zeit gute Ansätze im gegnerischen Strafraum (51., 52., 53.), ehe Heynckes mit Thiago für Shabani auf etwas mehr Routine setzte (56.).

Haller kontert Wagners 12. Saisontreffer

Und die Bayern verpassten nach einem Konter durch den einsatzfreudigen Wagner per Kopf das 2:0 knapp (63.). Wenig später kam Süle für Evina (66.) - und nahm Ulreich in der nun offenen Partie bei Fabians 18-Meter-Schuss die Arbeit ab (70.). Statt des möglichen Ausgleichs mündete Falettes dicker Patzer nach einem Konter in das 2:0 durch Wagner, der nach Rudys Zuspiel Hradecky bei seinem 12. Saisontor tunnelte (76.).

Später Doppelschlag durch Rafinha und Süle

Weil auf der anderen Seite auch Hummels bei da Costas Flanke ins Zentrum nicht glücklich aussah und Joker Haller aus kurzer Distanz die schnelle Antwort besorgte (78.), blieb es zunächst spannend. Fabian schnupperte am Ausgleich (80.), ehe der Rekordmeister sich bietende Chancen sachlich nutzte, um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben: Rafinha nach einem Konter (87.) sowie Süle (90.) mit der letzten Aktion der Partie schlossen abgeklärt jeweils per platziertem Flachschuss ins linke Eck ab.

Somit blieb die Eintracht auch im 14. Spiel in Serie gegen den FCB sieglos und musste dabei die elfte Niederlage einstecken.

Für die Bayern geht es am Dienstag (20.45 Uhr) im Halbfinal-Rückspiel der Champions League bei Real Madrid weiter. In der Liga gastieren die Münchner dann am nächsten Samstag (15.30 Uhr) beim 1. FC Köln. Frankfurt hat zur gleichen Zeit den Hamburger SV zu Gast.

Bundesliga, 2017/18, 32. Spieltag
Bayern München - Eintracht Frankfurt 4:1
Bayern München - Eintracht Frankfurt 4:1
Neuer Trainer

Für Niko Kovac steht ein ganz spannendes Spiel auf dem Programm: Der Eintracht-Coach muss mit Frankfurt bei seinem neuen Arbeitgeber Bayern München antreten.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Ulreich (2,5) - 
Kimmich (3)    
Mai (4) , 
Hummels (2,5)    
Juan Bernat (4) - 
Rudy (3) - 
Tolisso (4) , 
Dorsch (3)    
M. Shabani (5)    
Evina (3,5)    
Wagner (2)    

Einwechslungen:
46. Rafinha (2,5)     für Kimmich
56. Thiago (3) für M. Shabani
66. Süle     für Evina

Trainer:
Heynckes
Eintracht Frankfurt
Aufstellung:
Hradecky (3,5) - 
da Costa (3,5) , 
Abraham (3)        
Falette (5,5) - 
M. Wolf (4) , 
Willems (4,5) - 
Mascarell (4) , 
Gacinovic (4,5)    
Fabian (4,5) - 
Jovic (5) , 
Hrgota (5,5)    

Einwechslungen:
46. Russ (4,5) für Abraham
59. Cavar (5) für Gacinovic
65. Haller     für Hrgota

Trainer:
Kovac

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Dorsch (43., Rechtsschuss, Wagner)
2:0
Wagner (76., Rechtsschuss, Rudy)
2:1
Haller (78., Rechtsschuss, da Costa)
3:1
Rafinha (87., Rechtsschuss, Thiago)
4:1
Süle (90., Rechtsschuss, Rafinha)

Spieldaten

Bayern München       Eintracht Frankfurt
Tore 4 : 1 Tore
 
Torschüsse 11 : 12 Torschüsse
 
gespielte Pässe 588 : 384 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 503 : 312 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 85 : 72 Fehlpässe
 
Passquote 86% : 81% Passquote
 
Ballbesitz 60% : 40% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 56% : 44% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 6 : 8 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 8 : 5 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 1 Abseits
 
Ecken 1 : 2 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
28.04.2018 15:30 Uhr
Stadion:
Allianz-Arena, München
Zuschauer:
75000 (ausverkauft)
Spielnote:  3,5
lange Zeit beschaulicher Sommerfußball, für den fünf Tore entschädigten.
Chancenverhältnis:
7:4
Eckenverhältnis:
1:2
Schiedsrichter:
Christian Dingert (Gries)   Note 2,5
hatte so gut wie keine Probleme in der leicht zu leitenden Partie.
Spieler des Spiels:
Sandro Wagner
Als einer der wenigen Routiniers im Team übernahm Sandro Wagner auf dem Platz Verantwortung - verbal und spielerisch. Er legte uneigennützig zum 1:0 auf und traf abgezockt zum 2:0.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine