Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

3
:
0

Halbzeitstand
1:0
VfB Stuttgart

VfB Stuttgart


BORUSSIA DORTMUND
VFB STUTTGART
15.
30.
45.








60.
75.
90.













Korkuts Serie reißt - Dortmund bereit fürs Derby

Am Ende eindeutig: Pulisics Flanke haucht dem BVB Leben ein

Borussia Dortmund hat rechtzeitig vor dem Revierderby Selbstvertrauen getankt und den VfB Stuttgart am Ende eindeutig mit 3:0 geschlagen. Dosenöffner war Pulisics "Sonntagsflanke", die bis dato blasse Borussen auf Kurs brachte.

Christian Pulisic
Der Jubel aus dem Nichts: Christian Pulisic brachte den BVB auf Kurs.
© Getty ImagesZoomansicht

Dortmunds Trainer Peter Stöger wechselte nach dem verheerenden 0:6 in München viermal: Für Akanji (muskuläre Probleme), Castro, Götze und Schürrle (Bluterguss im Hüftbereich) durften Toprak, Sahin, Philipp und der genesene Reus beginnen. Nach überstandener Sehnenverletzung am Fuß stand Yarmolenko erstmals seit Ende Januar wieder im Kader, auch der im Winter aus Barcelona gekommene Gomez saß wieder auf der Bank.

VfB-Coach Tayfun Korkut nahm im Vergleich zum ernüchternden 1:1 gegen den Hamburger SV eine Veränderung vor: Der zuletzt Gelb-gesperrte Beck kehrte wie erwartet auf die rechte Abwehrseite zurück. Dafür rückte Pavard neben Badstuber ins Zentrum, Kaminski saß auf der Bank.

Beiden Teams war anzumerken, dass die Vorwoche nicht das erwünschte Resultat gebracht hatte. Besonders dem BVB, der das Debakel nur schwer aus den Kleidern bekam und in Hälfte eins so gut wie gar nicht anwesend war; keine Zweikämpfe, kein Tempo und keine Körpersprache. Stattdessen begann der VfB mutig und merkte, dass bei angeschlagenen Dortmundern was drin war.

Gegen die Stille: Pulisics "Sonntagsflanke" ins Glück

Außer zarten Stuttgarter Ansätzen waren nennenswerte Szenen Mangelware, bis Pulisic die betretene Stille im Signal-Iduna-Park durchbrach: Der US-Amerikaner bekam den Ball auf der rechten Seite von Piszczek, wollte vors Tor flanken, traf den Ball aber so, dass er über Zieler hinweg vom Innenposten ins Tor prallte (38.) - Dortmund führte aus dem Nichts. Kurz darauf war Reus dem zweiten Treffer nahe, sein Volleyschuss verfehlte das lange Eck aber knapp (41.).

Die Führung verlieh den Borussen dringend benötigten Mut, nach der Pause dauerte es keine drei Minuten, ehe Batshuayi nach feiner Vorarbeit von Sahin zum 2:0 einschob (48.). Jetzt zeigte der BVB auch lange vermissten Kombinationsfußball - das 3:0 war ein passendes Beispiel, was beim Tabellendritten gehen kann: Dahouds butterweiche Flanke auf den zweiten Pfosten legte Pulisic überlegt zurück auf Philipp. Der Sommerneuzugang aus Freiburg scheiterte erst an Zieler, stocherte den Ball aber im Nachsetzen über die Linie (59.).

Derby-Schongang beim BVB - Korkuts Serie reißt

Der Deckel war drauf, beim VfB lief überhaupt nichts mehr zusammen, während Dortmund im Derby-Schongang noch zu weiteren Gelegenheiten kam. Pulisic war dem vierten Tor in der 72. Minute am nächsten, aus kurzer Distanz behielt Zieler allerdings die Oberhand. Danach ruhte sich der BVB aus und ließ defensiv bis auf einen Lattenschuss von Gomez (85.) nichts mehr zu, es blieb beim am Ende deutlichen 3:0. Bedeutet auch: Die ungeschlagene Serie von Korkut als VfB-Trainer ist vorbei.

Nach dem Debakel in München hat Dortmund rechtzeitig vor dem Revierderby auf Schalke am nächsten Sonntag (15.30 Uhr) Selbstvertrauen getankt und ist zugleich bis auf einen Punkt an den Erzrivalen herangerückt. Stuttgart ist zur gleichen Zeit am Samstag zu Hause im Aufsteiger-Duell gegen Hannover gefordert.

Bundesliga, 2017/18, 29. Spieltag
Borussia Dortmund - VfB Stuttgart 3:0
Borussia Dortmund - VfB Stuttgart 3:0
Herzliche Begrüßung

Am Sonntagnachmittag trafen Borussia Dortmund und der VfB Stuttgart aufeinander. Vor der Partie begrüßten sich VfB-Coach Taifun Korkut (li.) und BVB-Trainer Peter Stöger.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Borussia Dortmund
Aufstellung:
Bürki (3,5) - 
Piszczek (3) , 
Sokratis (2,5) , 
Toprak (3) , 
Schmelzer (3)            
Dahoud (3,5) , 
Sahin (2) - 
C. Pulisic (2,5)    
Reus (4)    
Philipp (3)        
Batshuayi (3,5)    

Einwechslungen:
64. Toljan für Schmelzer
80. Sancho für Philipp
87. Gomez für Reus

Trainer:
Stöger
VfB Stuttgart
Aufstellung:
Zieler (4) - 
Beck (4)    
Pavard (4) , 
Badstuber (4,5) , 
Insua (4,5) - 
Ascacibar (3,5)        
Aogo (4)        
Er. Thommy (5)    
Gentner (4)    
Ginczek (5) , 
Gomez (4,5)    

Einwechslungen:
57. Bruun Larsen (3,5) für Er. Thommy
68. B. Özcan für Aogo
88. Mangala für Ascacibar

Trainer:
Korkut

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
C. Pulisic (38., Rechtsschuss, Piszczek)
2:0
Batshuayi (48., Linksschuss, Sahin)
3:0
Philipp (59., Rechtsschuss, C. Pulisic)
Gelbe Karten
Dortmund:
Schmelzer
(3. Gelbe Karte)
Stuttgart:
Beck
(6. Gelbe Karte)
,
Aogo
(4.)
,
Gomez
(3.)
,
Ascacibar
(10., gesperrt)

Spieldaten

Borussia Dortmund       VfB Stuttgart
Tore 3 : 0 Tore
 
Torschüsse 15 : 8 Torschüsse
 
gespielte Pässe 376 : 361 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 271 : 262 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 105 : 99 Fehlpässe
 
Passquote 72% : 73% Passquote
 
Ballbesitz 50% : 50% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 57% : 43% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 12 : 15 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 15 : 12 Gefoult worden
 
Abseits 3 : 4 Abseits
 
Ecken 5 : 7 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
08.04.2018 15:30 Uhr
Stadion:
Signal-Iduna-Park, Dortmund
Zuschauer:
81360 (ausverkauft)
Spielnote:  3
zu Beginn eine zähe und schwache Partie, die Pulisic mit dem 1:0 auf ein deutlich höheres Niveau hob.
Chancenverhältnis:
9:2
Eckenverhältnis:
5:7
Schiedsrichter:
Patrick Ittrich (Hamburg)   Note 2
souveräner Auftritt und ohne Probleme in einer Partie ohne große Aufreger.
Spieler des Spiels:
Nuri Sahin
Mit zunehmender Dauer konnte Nuri Sahin die Partie mit präzisen Pässen immer besser ordnen. Das 2:0 kurz nach der Pause leitete er direkt ein.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine