Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg

0
:
1

Halbzeitstand
0:0
FC Schalke 04

FC Schalke 04


VFL WOLFSBURG
FC SCHALKE 04
15.
30.
45.

60.
75.
90.









       
VfL Wolfsburg
0
:
1

FC Schalke 04
20:25

Insgesamt lässt sich das Fazit über dieses Spiel kurz halten: Der FC Schalke 04 gewinnt wie schon in Mainz (1:0) erneut knapp mit 1:0 - dieses Mal beim abstiegsbedrohten VfL Wolfsburg. Und erneut können sich die Knappen auf etwas Glück und eine starke Verteidigung verlassen. Im Tal der Tränen stecken derweil die Wölfe.


 
20:24

Kaum ertönt der Schlusspfiff, da stürmt Schalke-Coach Tedesco hochemotional geladen aufs Feld und zu seinem Torwart Fährmann. Der Grund liegt auf der Hand: Der Keeper hat S04 dank seines parierten Elfmeters im Spiel gehalten.


 
Schlusspfiff

 
20:23
90.+5

Das dürfte es gewesen sein...


 
20:23
90.+4

Langer Ball in Richtung Dimata, doch Naldo und anschließend Nastasic mit einem weiten Befreiungsschlag klären.


 
20:23
90.+4

Eine Minute bleibt den Wölfen noch...


 
20:22
90.+3

Die Schalker Abwehr steht natürlich sehr tief, Naldo & Co. stellen einen massiven Riegel auf.


 
20:21
90.+2

Didavi hat die Riesenchance aufs 1:1, doch nach einer Flanke von der linken Seite hämmert Dimata den Ball aus wenigen Metern drüber.


 
20:21
90.+2

Embolo steht bei einem weiten Zuspiel im Abseits - Ballbesitz Wolfsburg.


 
20:20
90.+1
Spielerwechsel: Steffen für Verhaegh (VfL Wolfsburg)

Es folgt die letzte VfL-Patrone: Elfmeter-Fehlschütze Verhaegh geht, Steffen soll noch einmal vorne was unternehmen.


BALLKONTAKTE
88
PASSQUOTE
82%
LAUFLEISTUNG
11,10km


 
20:19
90.

Vier Minuten werden nachgelegt...


 
20:19
90.

Wie viel Nachspielzeit gibt es?


 
20:18
90.

Ein abgefälschter VfL-Abschluss landet links neben dem Tor - und ein Kopfball von Joker Osimhen geht drüber.


 
20:18
89.
Spielerwechsel: Origi für Brekalo (VfL Wolfsburg)

Die vorletzte Patrone von Trainer Labbadia: Origi kommt, Brekalo weicht.


BALLKONTAKTE
53
PASSQUOTE
79%
LAUFLEISTUNG
11,26km


 
20:17
88.

Ein paar Minuten haben die Niedersachsen nun noch Zeit, um mit letzter Kraft das 1:1 zu erzielen. Gelingt das?


 
20:16
87.

Die Wolfsburger, die etwas mehr für dieses Spiel im zweiten Durchgang gemacht haben, schlagen sich die Hände vors Gesicht. Sie können das Gegentor nicht fassen...


 
VfL Wolfsburg
0
:
1

FC Schalke 04
20:14
86.
0:1 Knoche (Eigentor, Linksschuss, Embolo)

Es läuft alles gegen Wolfsburg: Erst verschießt Verhaegh einen Elfmeter, dann gibt es kein Rot gegen Insua - und dann unterläuft Knoche ein Eigentor. Einen scharfen Pass von Embolo nach innen drückt der Innenverteidiger unglücklich mit dem linken Fuß über die Linie.


BALLKONTAKTE
115
PASSQUOTE
82%
LAUFLEISTUNG
11,47km


 
20:14
85.

VfL-Coach Labbadia & Co. regen sich tierisch auf, sie hätten gerne eine Rote Karte gegen Insua gesehen. Verständnis dafür muss man aufbringen, denn das ist ein sehr hartes Foul gewesen.


 
20:13
84.
Gelbe Karte: Insua (FC Schalke 04)

In seinem ersten Bundesliga-Spiel setzt Insua ein rüdes Zeichen: Der Spieler räumt Arnold rüde um und sieht Gelb.


BALLKONTAKTE
8
PASSQUOTE
83%
LAUFLEISTUNG
2,93km


 
20:11
82.

Di Santo reiht sich direkt taktisch ein, schiebt Lücken zu und foult Arnold etwas roh. Es setzt aber keine Gelbe Karte.


 
20:10
81.

Die letzten zehn Minuten sind angebrochen - und es sieht nicht so aus, als würde beide Teams richtig viel riskieren wollen. Letztlich dürften sie alle mit einem Punkte leben können.


 
20:09
80.
Spielerwechsel: Osimhen für Bazoer (VfL Wolfsburg)

Erster Wechsel derweil bei den Wölfen: Osimhen kommt frisch rein, Bazoer muss weichen.


BALLKONTAKTE
41
PASSQUOTE
90%
LAUFLEISTUNG
9,43km


 
20:09
80.
Spielerwechsel: Di Santo für G. Burgstaller (FC Schalke 04)

Stürmer für Stürmer, heißt es nun beim FC Schalke 04.


BALLKONTAKTE
21
PASSQUOTE
67%
LAUFLEISTUNG
10,61km


 
20:08
80.

Caligiuri findet Naldo mit einer Freistoßflanke, doch der Abwehrchef kann den Kopfball nicht zu einem Mitspieler bringen. Die Möglichkeit verpufft.


 
20:07
78.

Meyer und Goretzka kombinieren sich etwas nach vorn - Letzterer kann im Duell mit Guilavogui immerhin einen Freistoß generieren.


 
20:06
77.
Fährmann hält Foulelfmeter von Verhaegh (VfL Wolfsburg)

Verhaegh, allgemein als sicherer Elfmeterschütze bekannt, tritt an und übernimmt damit Verantwortung. Doch der Kapitän und ehemalige Augsburger scheitert mit einem ganz schwachen Abschluss - Fährmann pariert sicher.


BALLKONTAKTE
88
PASSQUOTE
82%
LAUFLEISTUNG
11,10km


 
20:05
76.

Die Schalke-Profis wollen den Pfiff nicht wahrhaben, sie diskutieren vehement. Doch die Sache ist klar: Es gibt Strafstoß.


 
20:04
75.
Foulelfmeter für VfL Wolfsburg (Nastasic an Bazoer)

Es passiert etwas! Bazoer stellt sich bei einem flachen Zuspiel ins Strafraumzentrum zwischen Ball und Gegenspieler Nastasic - und der Serbe trifft den Wolfsburger im Anschluss klar am Fuß.


 
20:01
72.

Didavi schirmt den Ball auf dem rechten Flügel gut ab und nimmt William im Zentrum mit. Der Außenverteidiger treibt die Kugel nach vorn und versucht sich beim Distanzschuss, der aber direkt geblockt wird.


 
20:01
72.

Naldo trifft Dimata bei einem Luftduell am Kopf, kommt aber nochmals an einer Gelben Karte vorbei.


 
19:58
70.

Nach einer Ecke darf Didavi relativ freistehend köpfen. Der Ball segelt aber in die offenen Arme von Torhüter Fährmann.


 
19:57
69.

Nächster Abschluss von Embolo, der dieses Mal aus etwa 17 Metern schießt. Der Ball zieht links vorbei.


 
19:57
68.

William muss derweil behandelt werden, er kann aber weitermachen und kehrt zurück.


 
19:56
67.

Beim VfL machen sich übrigens die Auswechselspieler warm, noch kann Coach Labbadia dreimal tauschen.


 
19:56
67.

William bekommt unglücklich die Faust von Caligiuri ins Gesicht - und muss nun behandelt werden.


 
19:54
65.

Großchance für Schalke: Ein Zuspiel findet den komplett freistehenden Embolo im Strafraum - und der Joker steht im Anschluss aus etwas spitzem Winkel frei vor Torwart Casteels. Sein Abschluss findet das Ziel aber nicht, weil der Keeper sich stark in den Schuss wirft.


 
19:53
64.
Spielerwechsel: Insua für Stambouli (FC Schalke 04)

Nächster Wechsel bei S04: Insua, der im Sommer 2017 von Leganes gekommen ist, spielt zum ersten Mal in der Bundesliga. Die gesamte Zeit über war der Verteidiger verletzt.


BALLKONTAKTE
49
PASSQUOTE
66%
LAUFLEISTUNG
7,06km


 
19:53
64.

Arnolds folgende Freistoßflanke findet Guilavogui, doch dessen Kopfball geht vorbei.


 
19:52
63.

Nun rumpeln Goretzka, der im Fallen seinen Gegenspieler etwas mit den Füßen trifft, und Arnold zusammen, es entsteht im Anschluss eine kleine Rudelbildung.


 
19:51
62.

Naldo kommt einen Schritt im Duell mit Dimata zu spät - und hat etwas Glück: Denn Schiedsrichter Cortus hat sich schon überlegt, eventuell Gelb zu zeigen. Der Referee lässt den Karton aber letztlich stecken.


 
19:50
61.

Meyer arbeitet gut und putzt aus. Das soll der als Sechser uminstallierte Nationalspieler auch tun.


 
19:49
60.
Spielerwechsel: Embolo für Harit (FC Schalke 04)

Erster Wechsel der Partie: Harit, der vielleicht mal eine Idee hätte einbringen können, wird durch Embolo ersetzt. Womöglich soll der bullige Stürmer gegen die massierte VfL-Abwehr wühlen.


BALLKONTAKTE
33
PASSQUOTE
91%
LAUFLEISTUNG
8,10km


 
19:48
59.

Das Spiel plätschert, plätschert und plätschert nur so vor sich hin...


 
19:46
57.

Didavi greift an, befindet sich rechts im Strafraum und will im Duell mit Nastasic einen Elfmeter schinden. Doch darauf fällt Referee Benjamin Cortus nicht herein und lässt vollkommen zu Recht weiterspielen. Hier wäre anschließend sogar eine Gelbe Karte wegen Schwalbe drin gewesen.


 
19:45
56.

Immerhin: Didavi flankt gefährlich nach innen, wo Arnold hochsteigt und den Ball über das Tor köpft. Die Chance ist auch deswegen entstanden, weil S04-Schlussmann Fährmann die Flanke vollkommen unterschätzt hat.


 
19:45
56.

Dimata versucht's mal auf eigene Faust, kommt aber schon am ersten Gegenspieler Meyer nicht vorbei.


 
19:43
54.

Mit etwas Glück kommt Harit nach dem Zusammenspiel mit Burgstaller an Bruma vorbei. Der schnelle Dribbler zieht nun Richtung Strafraum und feuert - weit drüber.


 
19:41
52.

Weiterhin greifen die Schalker den im Abstiegskampf steckenden VfL Wolfsburg nicht mal forsch an - auf der anderen Seite auch nicht die Niedersachsen die S04-Hintermannschaft. So plätschert alles vor sich hin.


 
19:40
51.

Ordentlich: Goretzka geht steil und wird geschickt. Vor dem herauskommenden Keeper Casteels kommt der Nationalspieler aber nicht ran.


 
19:40
51.

Brekalo zieht nun nach innen, bleibt aber an Naldo hängen.


 
19:39
50.

William verliert zunächst auf der linken Seite den Ball an Caligiuri, doch der Wolfsburger setzt beherzt nach und schnappt sich die Kugel. Allein sein Flachpass ins Zentrum kommt anschließend nicht an.


 
19:38
49.

Einen Konter wollen die Knappen schnell ausspielen. Sie kommen auch bis an den Sechzehner der Hausherren, doch ein Abschluss folgt nicht.


 
19:38
49.

Goretzka passt vor dem eigenen Strafraum bei einem Steilpass von Didavi auf, schnappt sich die Kugel und legt sie in den Lauf von Naldo.


 
19:37
48.

Schalke greift Wolfsburg nicht an - und die Wölfe schieben den Ball quer.


 
19:36
47.

William findet bei einem Einwurf auf der linken Seite keine Anspielstation, so dauert schon die Ausführung etliche Sekunden.


 
19:35
46.

Aus neutraler Sicht bleibt eines zu hoffen: Wenn das Spiel nur ein bisschen risikoreicher gestaltet wird auf beiden Seiten, dann passiert hier sicherlich viel mehr als im müden Abschnitt eins.


 
19:34
46.

Ohne personelle Wechsel beginnt der zweite Durchgang...


 
Anpfiff 2. Halbzeit

 
19:16

Hier genügen wenige Worte: Der VfL Wolfsburg hat bis auf die Großchance eben von Nastasic in einer insgesamt kargen Partie gegen den FC Schalke nichts zugelassen. Im Angriff haben Didavi & Co. derweil ihrerseits gegen den S04-Riegel ihre Probleme Richtung Fährmann-Gehäuse. So steht es 0:0.


 
Abpfiff 1. Halbzeit

 
19:15
45.

Technischer Fehler bei der Annahme von Goretzka im Mittelfeld, sodass William dazwischen funken und bereinigen kann.


 
19:14
44.

Aktuell verschieben die Wolfsburger mit allen Feldspielern in der eigenen Hälfte. Stürmer Dimata agiert dabei rund fünf Meter hinter der Mittellinie. Das sagt schon alles, denn es zeigt auf: Beide Teams lassen wenig bis keine Lücken zu.


 
19:14
43.

Die letzten Minuten laufen bereits in diesem wenig unterhaltsamen ersten Abschnitt...


 
19:12
41.

Es geht doch: Goretzka hat eine klasse Idee und steckt im Strafraum durch für Burgstaller. Der Österreicher legt den Ball scharf ins Zentrum zum lauernden Nastasic, der aus kurzer Distanz hoch abzieht. Manch ein Schalker hat hier bestimmt schon den Jubelschrei auf den Lippen, doch sie alle haben die Rechnung ohne Torwart Casteels gemacht. Der Wölfe-Schlussmann nämlich reißt gekonnt die Arme hoch und pariert glänzend.


 
19:11
41.

Oczipka macht sich auf Richtung VfL-Hälfte, wird dabei aber von Didavi gehalten - Foul.


 
19:10
40.

Auf der anderen Seite probiert es Didavi mit einem Kunstschuss, der allerdings weit links vorbei geht.


 
19:10
39.

Naldo hat nach zig Querpässen und tristem Ballgeschiebe die Faxen dicke. Es folgt ein mutiger Distanzschuss, der aber direkt geblockt wird.


 
19:08
38.

Bentaleb wird im Mittelfeld von gleich drei Gegenspielern angelaufen, der Algerier behält dabei aber gekonnt die Übersicht und findet den Nebenmann mit einem Flachpass.


 
19:07
37.

Bazoer steht wieder, humpelt aber etwas. Weitermachen kann der Mittelfeldmann jedenfalls.


 
19:06
36.

Bazoer sitzt auf dem Hosenboden, er muss behandelt werden.


 
19:06
35.

Harit lässt beim Zweikampf mit Bruma Glück, dass er kein Foul geahndet bekommt. So kann der Techniker von der linken Seite nach innen ziehen und Burgstaller suchen - der Stürmer kommt jedoch nicht ran. Chance vertan.


 
19:04
33.

Goretzka bereinigt eine Situation nahe des eigenen Strafraums - und bekommt anschließend einen Tritt von Bazoer. Der Wolfsburger kommt dabei ohne Gelbe Karte davon.


 
19:03
32.

Mit einer Eckballvariante versuchen es die Wolfsburger nun - ohne Erfolg. In den Rückraum nämlich kommt nach kurzer Ausführung der Ball, doch dort machen die Mitspieler nicht gut mit.


 
19:02
32.

Fährmann verschätzt sich bei einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld: Der S04-Schlussmann faustet die Kugel am Ende sicherheitshalber ins Toraus.


 
19:01
31.

Naldo tanzt sich an der eigenen Grundlinie selbst im Duell mit Dimata aus - und verliert den Ball. Allerdings kann das der VfL-Angreifer selbst nicht bestrafen, denn sein Zuspiel kommt im Zentrum bei keinem Kollegen an.


 
19:00
29.

Die Wölfe beißen sich am Sechzehner des Gastes fest - unter anderem William flankt dabei gefährlich nach innen. Doch die Lufthoheit haben weiterhin die Königsblauen. Dimata zum Beispiel tut sich seit Spielbeginn schwer, sich gegen Naldo & Co. zu behaupten.


 
18:58
28.

Guilavogui schickt Arnold über die rechte Seite. Der 23-Jährige darf in aller Ruhe flanken - und sucht mit seinem Zuspiel Dimata im Zentrum. Doch im Weg steht - natürlich - Naldo.


 
18:57
27.

Balleroberung der Schalker, nach der Harit den Ball zurück zu Bentaleb legt. Der Algerier will mit einem Steilpass dann wieder Harit bedienen, doch der S04-Dribbelkünstler rutscht weg - und so folgt kein Zuspiel.


 
18:57
26.

S04 gewinnt übrigens knapp über 50 Prozent der Zweikämpfe.


 
18:56
26.

Plump: Nastasic springt bei einem Luftduell mit Didavi in den Rücken des Gegenspielers - Foul.


 
18:55
24.

Erste gute Chance - und die verzeichnet Wolfsburg: Nach einer Ecke von der rechten Seite steht Didavi nahe des rechten Pfostens frei. Der Kopfball des früheren Stuttgarters und Nürnbergers geht aber knapp am Pfosten vorbei.


 
18:54
24.

Dimata arbeitet sich bis an die rechte Eckfahne nach vorn. Doch dort kommt Naldo herbeigeeilt und gewinnt den Zweikampf.


 
18:53
22.

Für die Geschmacksknospen von neutralen Fußball-Genießern ist dieses Duell noch nichts. Großchancen? Fehlanzeige! Abschlüsse im Allgemeinen? Nicht vorhanden!


 
18:51
21.

Caligiuri selbst tritt für den aussichtsreichen Standard an - und trifft nur den Kopf des in der Mauer stehenden Dimata.


 
18:51
20.

Strittige Aktionen: Erst einmal setzen sich die Knappen in der Wolfsburger Hälfte fest, dann flankt Oczipka flach nach innen, wo Bazoer im eigenen Strafraum im Duell mit Harit den Ball spielt. Zu Recht gibt es keinen Elfmeter. Im Anschluss aber nähert sich noch Caligiuri an - und zieht einen Freistoß aus zentraler Lage.


 
18:49
19.

Brekalo unterläuft Stambouli bei einem VfL-Angriff. Der Schalker stürzt, ein Pfiff ertönt und es gibt Freistoß.


 
18:47
17.

S04 zeigt immerhin etwas Lust auf Ballbesitz, sammelt über Nastasic einige Kontakte. Das geht auch deswegen, weil sich die Wölfe in deren eigene Hälfte zurückziehen.


 
18:47
16.

Bei Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt scheinen beide Mannschaften noch etwas eingefroren zu sein, es entsteht wenig Effektives an den jeweiligen Strafräumen.


 
18:46
15.

Nun versuchen es die Gastgeber mal wieder über die linke Seite und Brekalo, doch Stambouli funkt gekonnt dazwischen.


 
18:45
14.

Naldo ist erneut klärend zur Stelle, indem er ein weiten Ball der Wolfsburger nach vorn mit dem Kopf ins Mittelfeld lenkt.


 
18:44
13.

Zeit für einen schnellen Blick auf die LIVE!-Daten: Wolfsburg liegt bei den Torschüssen in dieser bislang überschaubaren Partie knapp mit 1:0 vorn und generiert über 70 Prozent Ballbesitz.


 
18:44
13.

Ein abgefälschter Freistoß der Schalker landet abgefälscht in den Armen von VfL-Keeper Casteels.


 
18:43
12.

Ballverlust der Wolfsburger im eigenen Aufbau, das will der aufnehmende Goretzka bestrafen. Doch der deutsche Nationalspieler kommt nicht weit, weil Guilavogui mit einer Grätsche unfair dazwischen funkt.


 
18:41
10.

Arnold nimmt Brekalo auf dem linken Flügel mit. Der Offensivmann nimmt Tempo auf, zieht nach innen und legt wieder ab für Arnold. Das Eigengewächs der Wölfe fasst sich mit links ein Herz - und verzieht.


 
18:40
9.

Nun setzen sich die Niedersachsen ein wenig im Abschnitt der Gelsenkirchener fest, doch gegen die massive Verteidigung der Königsblauen fällt der Labbadia-Elf nur schwer etwas ein.


 
18:39
9.

Das Duell am heutigen Abend ist übrigens schon das dritte in dieser Saison: Zuvor gab es in der Bundesliga ein 1:1 und im Viertelfinale des DFB-Pokals ein 1:0 für S04.


 
18:38
8.

Zeit für etwas Statistik: Nur eines der letzten acht Bundesliga-Spiele verloren die Königsblauen gegen den VfL Wolfsburg - und holte aus den letzten vier zehn der zwölf möglichen Punkte. Das nennt man dann wohl Lieblingsgegner.


 
18:37
7.

Das Mittelfeld der Knappen, das heute mit Harit, Goretzka, Bentaleb und Meyer sehr spielstark daherkommt, agiert sehr variabel.


 
18:37
6.

Gegenpressing nach Ballverlust von Didavi, mehr als ein Einwurf für Schalke springt dabei beim Zweikampf mit Oczipka nicht heraus.


 
18:36
5.

Defensiv hilft auch Harit gut mit und stellt Lücken gekonnt zu, das macht es den Wolfsburgern schwer, schnell nach vorn zu kommen.


 
18:35
4.

Gefährliche Flanke von Didavi ins Zentrum Richtung Dimata. Doch der Turm aus Schalke, ehemals in Wolfsburg aktiv, räumt auf: Gegen Naldo ist einfach bei einem Kopfballduell kaum ein Kraut gewachsen.


 
18:35
4.

Nun haben die Wölfe wieder den Ball in den eigenen Reihen - und schon ziehen sich die Gäste ein wenig zurück.


 
18:34
3.

Die Knappen setzen sich ein wenig in der Hälfte der Hausherren fest, doch Harit läuft ins Abseits.


 
18:34
3.

Bruma unterbindet einen weiteren S04-Vorstoß mit einer starken Klärung ins Seitenaus.


 
18:33
2.

Erste Annäherung indes auf der anderen Seite: Oczipka marschiert, bringt seine halbhohe Flanke im Strafraum beim freien Goretzka an - und der Nationalspieler nickt den Ball quer zu Burgstaller. Einziges Manko bei diesem ordentlichen Angriff: Der Österreicher kommt nicht mehr vor der VfL-Abwehr ran.


 
18:32
1.

Didavi und Dimata arbeiten sich über die rechte Seite direkt mal nach vorn, der Stürmer bleibt am Ende aber an Naldo hängen.


 
18:31
1.

Die Schalker ordnen sich bei Ballbesitz Wolfsburg erst einmal - und warten auf ein ungenaues Zuspiel, um mit schnellem Pressing den Ball zu schnappen.


 
18:31
1.

Benjamin Cortus, der die Partie leitet, hat angepfiffen. Dem Schiedsrichter aus Röthenbach an der Pegnitz assistieren Florian Badstübner und Arno Blos. Als 4. Offizieller agiert Jan Neitzel-Petersen, als Video-Assistent kommt Robert Hartmann zum Einsatz.


 
Anpfiff 1. Halbzeit

 
18:29

Die Spieler betreten den Platz, stellen sich auf - gleich kann es losgehen.


 
18:18

Gerade mit Rückblick aufs triste Auftreten in Mainz warnt Tedesco aber vor Wolfsburg: "Der VfL hat gerne Ballbesitz, da ist viel Qualität im Kader vorhanden. Außerdem schaffen es die Wolfsburger immer, den Gegner gut zu bewegen."


 
18:15

Etwas mehr Drang Richtung Wölfe-Tor dürfte am heutigen Abend indes erzeugt werden können, denn Schalke-Coach Tedesco schickt im Vergleich zum müden 1:0 in Mainz gleich fünf Neue rein - darunter die Top-Männer: Stambouli, Oczipka, Meyer, Goretzka und Harit dürfen anstelle von Kehrer (Beule am Auge), McKennie (Verdacht auf Zerrung), Schöpf, di Santo und Pjaca (jeweils Bank).


 
18:12

Gnadenloser Offensivfußball? Viele Tore, deutliche Siege? Dafür steht S04 in dieser Saison wahrlich nicht. Aber die Mannschaft punktet eben zuverlässig - und so prasselt jegliche Kritik an Tedesco ab: "Damit kann ich nichts anfangen. Die Kritik, wir würden unansehnlichen Fußball spielen, trifft uns nicht. Natürlich war es in Mainz kein Spektakel, das wir geboten haben. Umso wichtiger aber ist es, dass die Mannschaft Siegeswillen zeigt."


 
18:11

Am Rande: Nach zwei Jahren voller Umsatz- und Gewinnrekorde hat Schalke im Geschäftsjahr 2017 Verlust gemacht. Der Umsatz beläuft sich auf 240,1 Millionen Euro, unterm Strich steht ein Minus von 12,2 Millionen Euro. Gleichwohl zeigt sich Finanzvorstand Peter Peters nicht unzufrieden mit der Bilanz. Für das Geschäftsjahr 2018 prognostiziert er einen Gewinn, denn: "Wir gehen davon aus, dass wir den europäischen Wettbewerb erreichen."


 
18:05

Ganz anders die Lage beim heutigen Gegner, dem FC Schalke 04: Die Knappen liegen mit 46 Punkten aussichtsreich im Rennen um die Teilnahme an der Champions League. Die Ansprüche hat das Team von Trainer Domenico Tedesco zuletzt untermauert mit vier Siegen in Folge, jüngst mit einem glücklichen 1:0 in Mainz.


 
17:58

Auch die Konkurrenz im Keller muss Wolfsburg auf dem Schirm haben. So hat Labbadia "den HSV und Köln noch nicht abgeschrieben". Aktuell ist es freilich noch ein komfortabler Vorsprung, den der VfL auf die Abstiegsränge besitzt (sieben Punkte vor Hamburg). Doch: Die Gefahr lauert möglicherweise in den letzten beiden Heimspielen der Saison. Am 28. April gastiert der HSV in der Volkswagen-Arena, am letzten Spieltag am 12. Mai könnte es zu einem echten Abstiegsendspiel kommen, wenn Köln anreist.


 
17:55

Trotzdem hat der 52-jährige Trainer ein wenig Auswahl - und tauscht im Vergleich zum jüngsten 0:3 in Hoffenheim viermal Personal aus: William in der Verteidigung, Rückkehrer Arnold im Mittelfeld und Brekalo sowie Dimata im Angriff rücken für Rexhbecaj (nicht im Kader), Mehmedi (Mittelfuß-Operation), Malli und den zuletzt schwachen Origi (jeweils Bank) von Beginn an aufs Feld.


 
17:50

"Wahnsinn" ist laut Labbadia derweil die Lage im Wölfe-Lazarett. Kein Tag ohne neue Hiobsbotschaft: Am Mittwoch wurde Mehmedi am Mittelfuß operiert, außerdem müssen die Langzeitverletzten Camacho, Uduokhai, Brooks und Blaszczykowski weiterhin passen.


 
17:45

Ein Problem ist auch das derzeit angeknackste Verhältnis mit der Anhängerschaft: Nach dem beeindruckenden Schulterschluss zum Ende der vergangenen Saison ist das Verhältnis zwischen Klub und Fans derzeit angespannt. "Ich kann von niemandem außerhalb meines Teams etwas verlangen", sagt Labbadia. "Die Schuld" an der sportlichen Misere liege "beim Klub, bei uns". Der Trainer wirbt um Verständnis für die Situation, muss Dinge erklären, für die er gar nicht verantwortlich ist.


 
17:40

"Ich muss Dinge klar ansprechen", sagt Labbadia. "Aber ich muss die Spieler gleichzeitig auffangen." An mangelnder Einstellung der Spieler liege es nicht, dass der VfL wieder im Tabellenkeller festsitzt: "Sie wollen, sie tun. Ich verteidige die Mannschaft komplett."


 
17:38

Apropos: Labbadia kämpft an allen Ecken und Enden um Verbesserung, doch ohne Erfolge wird sich so leicht die Stimmung rund um den VfL nicht aufhellen. Der Druck ist groß, ganz offensichtlich lähmt der Abstiegskampf die Beine vieler Spieler. "Erfahrenen Spielern fällt das leichter", erklärt Labbadia. "Aber die Mannschaft ist jung, es prallt nicht an ihr ab."


 
17:33

Zuletzt setzte es für Wolfsburg zwei Niederlagen in Folge, ein 1:2 gegen Leverkusen und ein 0:3 in Hoffenheim. Das alles unter Neu-Coach Bruno Labbadia, der bislang drei Spiele betreute (0/1/2).


 
17:30

Beim VfL Wolfsburg läuft weiterhin wenig rund: Seit dem 28. Januar, dem damaligen 1:0 bei Aufsteiger Hannover 96, warten die Wölfe auf einen Bundesliga-Sieg. Seither sind sechs Spieltage ins Land gezogen - und die Niedersachsen haben neben zwei Remis vier Pleiten kassiert.


OPTA
Quelle Statistiken:
 
20:20, Volkswagen-Arena
Spielerwechsel (90. Min + 1)
Steffen
für Verhaegh
VfL Wolfsburg
TABELLE
Pl. Verein Sp. Diff. Pkt.
1   27 46 66
2   27 11 49
3   27 21 48
4 27 8 45
5 27 12 44
6   27 5 43
7   27 5 39
8 27 -5 37
9   27 -6 36
10 27 1 35
11   27 0 35
12 27 -2 33
13 27 -6 32
14   27 -18 30
15   27 -9 25
16   27 -17 25
17 27 -22 20
18 27 -24 18
MANNSCHAFTSDATEN
VfL Wolfsburg
Aufstellung:
Casteels (2) - 
Verhaegh (4,5)        
J. Bruma (4) , 
Knoche (4) , 
William (4) - 
Guilavogui (4) - 
Bazoer (4)    
Arnold (3,5) - 
Didavi (5) , 
Brekalo (3,5)    
Dimata (5)

Einwechslungen:
80. Osimhen für Bazoer
89. Origi für Brekalo
90. + 1 Steffen für Verhaegh
Trainer:
FC Schalke 04
Aufstellung:
Fährmann (2,5)    
Stambouli (3)    
Naldo (2) , 
Nastasic (3) - 
M. Meyer (4) , 
Bentaleb (4) , 
Oczipka (3,5) - 
Goretzka (4) - 
Harit (4,5)    
G. Burgstaller (4)    

Einwechslungen:
60. Embolo (2) für Harit
64. Insua     für Stambouli
80. Di Santo für G. Burgstaller
Trainer:
SPIELINFO
Anstoß:
17.03.2018 18:30 Uhr
Stadion:
Volkswagen-Arena, Wolfsburg
Zuschauer:
27502
Spielnote:  4,5
lange ein Langweiler mit etlichen Unzulänglichkeiten, der verschossene Elfmeter und das späte Eigentor sind bezeichnend.
Chancenverhältnis:
4:3
Eckenverhältnis:
5:2
Schiedsrichter:
 Benjamin Cortus (Röthenbach a. d. Pegnitz)   Note 5
kleinlich-konfuse Linie, fiel beim Strafstoßpfiff auf Bazoers Theatralik herein (75.), Gelb für Insuas rüde Attacke gegen Arnold (84.) ist gerade noch im vertretbaren Rahmen.

Spieler des Spiels:
DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine