Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

2
:
0

Halbzeitstand
0:0
Hamburger SV

Hamburger SV


BORUSSIA DORTMUND
HAMBURGER SV
15.
30.
45.




60.
75.
90.









HSV steht nach gutem Auftritt ohne Punkte da

Batshuayi trifft schon wieder - und macht den Salto

Borussia Dortmund hat nach zuvor zwei Remis das erste Heimspiel 2018 gewonnen (2:0). Allerdings hatten die Schwarz-Gelben am Samstag mit dem HSV alle Hände voll zu tun, denn die Norddeutschen lieferten einen richtig guten Auftritt ab. Am Ende war es Angreifer Batshuayi, der den BVB auf die Siegerstraße brachte.

Michy Batshuayi feiert seinen Treffer mit einem Salte.
Michy Batshuayi feiert seinen Treffer mit einem Salte.
© imagoZoomansicht

BVB-Coach Peter Stöger tauschte nach dem 3:2 beim 1. FC Köln zweimal: Reus gab nach langer Verletzungspause (Kreuzbandriss) sein Comeback und stand gleich in der Anfangself. Neuzugang Akanji feierte zudem sein Startelfdebüt für die Borussen. Dafür nahmen Sokratis und Dahoud auf der Bank Platz.

Hamburgs Trainer Bernd Hollerbach wechselte im Vergleich zum 1:1 gegen Hannover 96 zweimal: Jung und Mavraj begannen für den gesperrten Papadopoulos (Gelb-Rote Karte) und Diekmeier (Bank).

Dortmund hatte wie erwartet im ersten Spielabschnitt mehr Ballbesitz, aber der HSV war ausgezeichnet vorbereitet auf den Gegner. Die Norddeutschen standen defensiv sehr stabil und setzten nach vorne immer wieder Nadelstiche. Nach einem zu kurzen Befreiungsschlag von Bürki landete der Ball in den Beinen von Walace, der zog aus großer Distanz sofort ab - vorbei (14.). Bei den Schwarz-Gelben lief der Ball immer wieder durch die eigene Viererkette, sobald es ins letzte Drittel ging, fiel den Borussen nichts ein - auch weil der HSV gut stand.

Vorne bot sich dem Dino die ein oder andere Chance, Walace schoss drüber (30.), Kostic scheiterte zunächst an Bürki (40.) und wurde kurz vor der Pause im Sechzehner noch geblockt (45.). Die Hausherren lieferten einen enttäuschenden ersten Abschnitt ab, den einzigen Abschluss hatte Batshuayi - aber er setzte den Ball aus 17 Metern klar am Kasten vorbei.

Batshuayi macht den Salto

Der zweite Durchgang begann perfekt für Dortmund: Über Reus und Pulisic landete der Ball am zweiten Pfosten bei Batshuayi, der drückte das Leder aus kurzer Distanz über die Linie (49.). Wie angekündigt feierte der Sturmer den Treffer mit einem Salto. Gästecoach Hollerbach reagierte auf den Rückstand mit einem Doppelwechsel und brachte in der 54. Minute Arp und Salihovic für Wood und Hunt. Und Arp setzte gleich mal einen ersten Warnschuss, der jedoch harmlos war (62.).

Götze macht den Sack zu

Es war nun eine offene Partie, in der die Dortmunder in der 63. Minute eigentlich das 2:0 machen mussten: Reus bediente Schürrle, der scheiterte an Mathenia. Über Dahoud landete der Ball dann bei Pulisic, der das Leder aus wenigen Metern über den Kasten setzte. Aber der Dino war dennoch weiter gut im Spiel, zeigte sich immer wieder gefährlich in der Offensive. Der eingewechselte Hahn verpasste im Strafraum nur knapp (72.), und der ebenfalls eingewechselte Salihovic zielte aus der Distanz etwas zu hoch (73.). Die Gäste gaben auch am Ende der Partie nie auf und versuchten alles - zu Chancen kam es aber nicht mehr. Kurz vor dem Ende machte Dortmund dann den Deckel drauf: Schürrle schickte Götze, der zum 2:0 traf (90.+2). Damit gewann der BVB nach zuvor zwei Remis das erste Heimspiel 2018. Hamburg konnte auch das neunte Spiel in Folge nicht gewinnen.

Für Dortmund geht es am nächsten Donnerstag (19 Uhr) mit dem Hinspiel in der Zwischenrunde der Europa League gegen Atalanta Bergamo weiter, in der Bundesliga fährt der BVB dann am nächsten Sonntag (18 Uhr) zur Borussia aus Mönchengladbach. Der HSV empfängt bereits am Samstag (15.30 Uhr) Bayer 04 Leverkusen.

1. Bundesliga, 2017/18, 22. Spieltag
Borussia Dortmund - Hamburger SV 2:0
Borussia Dortmund - Hamburger SV 2:0
Geht es weiter bergauf für Dortmund?

BVB-Trainer Peter Stöger hofft auf einen erneuten Sieg: "Ich habe den Eindruck, dass es besser und besser wird."
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Borussia Dortmund
Aufstellung:
Bürki (3,5) - 
Piszczek (4,5) , 
Akanji (3,5) , 
Toprak (2,5) , 
Toljan (5) - 
Weigl (4) , 
Kagawa (4)    
C. Pulisic (4)    
Reus (2,5)        
Schürrle (2,5) - 
Batshuayi (3)    

Einwechslungen:
62. Dahoud für Kagawa
71. M. Götze     für Reus
84. Castro für C. Pulisic

Trainer:
Stöger
Hamburger SV
Aufstellung:
Mathenia (3) - 
Mavraj (5) , 
Jung (4)    
G. Sakai (3,5)    
Ekdal (4)    
Walace (3,5) - 
Hunt (3,5)    
Wood (5)    
Kostic (4)

Einwechslungen:
54. Arp (4) für Wood
54. Salihovic (4) für Hunt
71. Hahn für Ekdal

Trainer:
Hollerbach

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Batshuayi (49., Linksschuss, C. Pulisic)
2:0
M. Götze (90. + 2, Rechtsschuss, Schürrle)
Gelbe Karten
Dortmund:
-
HSV:
Jung
(4. Gelbe Karte)

Spieldaten

Borussia Dortmund       Hamburger SV
Tore 2 : 0 Tore
 
Torschüsse 10 : 8 Torschüsse
 
gespielte Pässe 569 : 402 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 466 : 305 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 103 : 97 Fehlpässe
 
Passquote 82% : 76% Passquote
 
Ballbesitz 58% : 42% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 61% : 39% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 13 : 12 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 12 : 13 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 1 Abseits
 
Ecken 2 : 4 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 23. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
22
9x
 
2.
Ulreich, Sven
Ulreich, Sven
Bayern München
18
7x
 
3.
Schwolow, Alexander
Schwolow, Alexander
SC Freiburg
21
7x
 
4.
Zieler, Ron-Robert
Zieler, Ron-Robert
VfB Stuttgart
23
7x
 
Leno, Bernd
Leno, Bernd
Bayer 04 Leverkusen
23
7x
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
10.02.2018 15:30 Uhr
Zuschauer:
81360 (ausverkauft)
Spielnote:  4
die erste Hälfte bot angesichts Dortmunder Ideenlosigkeit und Hamburger Mauertaktik ganz schwere Kost, erst nach der BVB-Führung wurde die Partie unterhaltsamer.
Chancenverhältnis:
5:2
Eckenverhältnis:
2:4
Schiedsrichter:
Marco Fritz (Korb)   Note 2
ohne Mühen in einer unkomplizierten Partie. Insgesamt eine sehr souveräne Spielführung.
Spieler des Spiels:
Marco Reus
Ohne Anlaufzeit führte Marco Reus nach achteinhalbmonatiger Pause sein Team an und versuchte, Tempo ins lahmende Offensivspiel zu bringen.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine