Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

0
:
2

Halbzeitstand
0:0
Borussia Dortmund

Borussia Dortmund


1. FSV MAINZ 05
BORUSSIA DORTMUND
15.
30.
45.







60.
75.
90.









Serdar tritt nur die Latte - Erster BVB-Sieg nach acht Spielen

Sokratis sorgt für gelungenes Stöger-Debüt

Dortmund beendete in Mainz beim Debüt von Peter Stöger seine Negativserie mit einem 2:0-Erfolg. Der FSV begann gegen verunsicherte Borussen forsch und hatte Pech mit einem Lattentreffer. Der über weite Strecken optisch überlegene BVB wurde erst nach einer halben Stunde zielstrebiger und ging bald nach Wiederanpfiff in Führung. Die folgenden Attacken der 05er verpufften, Kagawa packte den Dreier in trockene Tücher.

Aubameyang vs. Zentner
Pierre-Emerick Aubameyang verpasst im ersten Durchgang frei vor Robin Zentner die Dortmunder Führung.
© imagoZoomansicht

Der Mainzer Coach Sandro Schwarz stellte im Vergleich zum 2:2 im Auswärtsspiel bei RB Leipzig einmal um: Berggreen (Startelf-Debüt) begann für Holtmann (Bank).

Dortmunds neuer Trainer Peter Stöger brachte gegenüber der 1:2-Heimniederlage gegen Werder Bremen, dem letzten Spiel seines Vorgängers Peter Bosz, drei Neue: Für Subotic, Bartra und Dahoud (alle Bank) begannen Toljan, Toprak und Weigl. Schürrle stand wegen einer Wadenverletzung nicht im Kader.

Serdar schießt sich warm und an die Latte

Mit viel Ballbesitz, aber nur wenig Raumgewinn der Borussia startete das Duell in Mainz, das seinerseits zielstrebig den Vorwärtsgang einlegte. Serdar war dabei der Protagonist der Anfangsviertelstunde, schoss aus der Distanz drüber (1.) sowie an die Latte (6.) und knallte aus aussichtsreicher Position aus sieben Metern nochmal über den Balken (13.).

Dem BVB war die Verunsicherung anzumerken, offensiv fehlten Tempo und Leichtigkeit gegen freilich konsequent verteidigende Rheinhessen, die Umschaltspiel der Gäste mit schneller Rückwärtsbewegung verhinderten. So musste ein Standard für die erste nennenswerte Aktion der Schwarz-Gelben herhalten, Aubameyang verzog nach einer Ecke aus der Drehung (18.).

Diallo köpft drüber - Aubameyang schießt vorbei

Der FSV störte immer wieder empfindlich schon die Spielentwicklung der optisch überlegenen Gäste, denen im letzten Drittel das Überraschungsmoment fehlte und so über Ansätze nicht hinauskamen (Yarmolenko, 22., Schmelzer, 24.). Mainz blieb zunächst gefährlicher, wenig später diesmal durch einen Diallo-Kopfball nach Freistoßflanke (26.).

Der BVB brachte erst Ende des ersten Durchgangs mehr Tiefe in sein Spiel, Aubameyang versiebte die bis dorthin beste Chance nach Weigl-Steilpass frei vor Zentner kläglich (41.). Guerreiro prüfte noch Zentner per Flachschuss (45.), dann ging es in die Kabine.

Aus der kamen die Rheinhessen mit Hack für den angeschlagenen Gbamin, die Borussia war unverändert. Gegen sehr tiefstehende Mainzer war der BVB nun ballsicherer, Pulisic schoss nach Zusammenspiel mit Schmelzer am Winkel vorbei (51.).

Sokratis kompromisslos - 1:0 für Dortmund

Bald danach führten die Westfalen: Toprak nickte Kagawas Freistoßflanke an den Pfosten. Den Abpraller nahm Sokratis mutig wie wuchtig und nagelte das Leder von halbrechts aus acht Metern ins linke Eck (54.).

Sogleich blitzte Spielfreude auf bei der Stöger-Elf - bei Guerreiros Chance nach Yarmolenko-Hackentrick war mehr drin (58.). Auf Seiten der Hausherren reagierte Schwarz auf den Rückstand mit der Einwechslung Maxims für Donati (64.) und entfachte fortan Druck. Balogun (66.) und Brosinski (70.) und Diallo (73.) näherten sich dem Ausgleich gegen die phasenweise keinesfalls sattelfeste Deckung der Gäste an.

Kagawa trifft im zweiten Anlauf

Weil die Schwarz-Elf nach und nach immer höheres Risiko ging, eröffneten sich Dortmund beste Konterchancen. Kagawa ließ einen Hochkaräter liegen (79.), Guerreiro (84.) und Dahoud (87.) weitere gute Möglichkeiten aus, ehe Kagawa nach toller Vorarbeit Aubameyangs für die Entscheidung sorgte (89.).

Mainz spielt zum Hinrunden-Abschluss am kommenden Samstag (15.30 Uhr) bei Werder Bremen. Dortmund empfängt ebenfalls am Samstag (18.30 Uhr) die TSG Hoffenheim.

Bundesliga, 2017/18, 16. Spieltag
1. FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund 0:2
1. FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund 0:2
Andrang in Mainz

Vor dem Bundesliga-Spiel zwischen dem 1. FSV und Borussia Dortmund richtete sich der Blick natürlich voll auf Peter Stöger.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FSV Mainz 05
Aufstellung:
Zentner (2,5) - 
Balogun (5) , 
Gbamin (3)    
Diallo (2,5) - 
Donati (3,5)    
Brosinski (4,5)    
F. Frei (4,5) - 
S. Serdar (3,5) , 
Latza (4) - 
Quaison (5)    
Berggreen (4,5)

Einwechslungen:
46. Hack (4) für Gbamin
64. Maxim für Donati
76. Holtmann für Quaison

Trainer:
Schwarz
Borussia Dortmund
Aufstellung:
Bürki (3) - 
Toljan (3) , 
Sokratis (2)    
Toprak (3) , 
Schmelzer (2)    
Weigl (2,5) - 
Kagawa (3)    
Guerreiro (5)    
Yarmolenko (4,5) , 
Aubameyang (3,5) , 
C. Pulisic (4,5)    

Einwechslungen:
70. Dahoud für C. Pulisic
90. Sahin für Guerreiro

Trainer:
Stöger

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Sokratis (55., Rechtsschuss, Toprak)
0:2
Kagawa (89., Rechtsschuss, Aubameyang)

Spieldaten

1. FSV Mainz 05       Borussia Dortmund
Tore 0 : 2 Tore
 
Torschüsse 13 : 15 Torschüsse
 
gespielte Pässe 426 : 631 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 356 : 550 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 70 : 81 Fehlpässe
 
Passquote 84% : 87% Passquote
 
Ballbesitz 41% : 59% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 47% : 53% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 14 : 6 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 6 : 14 Gefoult worden
 
Abseits 0 : 0 Abseits
 
Ecken 2 : 6 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
12.12.2017 20:30 Uhr
Stadion:
Opel-Arena, Mainz
Zuschauer:
32976
Spielnote:  4
keine große Spielkunst, der BVB wirkte verunsichert und Mainz war in der zweiten Hälfte harmlos.
Chancenverhältnis:
3:8
Eckenverhältnis:
2:6
Schiedsrichter:
Benjamin Brand (Unterspiesheim)   Note 2,5
Balogun und Donati hätten Gelb sehen können, das Schiedsrichterteam ließ Gnade vor Recht ergehen, was zur angenehm großzügigen Linie passte.
Spieler des Spiels:
Marcel Schmelzer
Nach seiner scharfen Kritik am Wochenende marschierte Kapitän Marcel Schmelzer als Leader voran und überzeugte mit einer guten Leistung.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine