Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Hannover 96

Hannover 96

1
:
1

Halbzeitstand
0:1
VfB Stuttgart

VfB Stuttgart


HANNOVER 96
VFB STUTTGART
15.
30.
45.




60.
75.
90.









Unentschieden im Aufsteiger-Duell

Asano bringt dem VfB den ersten Auswärtspunkt

Am Freitagabend trafen sich Hannover und Stuttgart zum Aufsteiger-Duell in der HDI Arena. Dabei gelang dem VfB ein Novum in der laufenden Saison: Durch das 1:1 fuhren die Schwaben ihren ersten Auswärts-Punkt ein. 96 geriet durch einen Torwartfehler in Rückstand, doch das wusste ein Joker auszubügeln.

Takuma Asano & Philipp Tschauner
Stuttgarts Torschütze Takuma Asano (l.) profitierte von einem Fehler von Hannovers Torwart Philipp Tschauner (r.).
© imagoZoomansicht

Hannovers Trainer André Breitenreiter wechselte im Vergleich zur 0:4-Klatsche in Bremen fünfmal: Korb, Ostrzolek, Anton und Bebou spielten für Albornoz, Maier (nicht im Kader), Hübner und Jonathas (Sehnenteilriss im Oberschenkel). Darüber hinaus kehrte Tschauner für Esser zwischen die Pfosten zurück.

Stuttgarts Coach Hannes Wolf musste nach dem 2:1-Heimsieg gegen Dortmund auf Akolo (Faszienriss im rechten Oberschenkel) und Ginczek (Muskelfaserriss in den Adduktoren) verzichten. Neu dabei: Asano und Brekalo.

Beide Mannschaften setzten auf eine ähnliche taktische Grundordnung in einem 3-2-2-2-1-System mit einer Dreierkette, zwei Außenverteidigern, einer Doppelsechs, zwei offensiven Flügelspielern und einem Stoßstürmer. In diesem Korsett gingen beide Teams offensiv und verteidigten dabei aggressiv. Gewürzt mit jeder Menge Laufeinsatz entwickelte sich ein intensives und energiegeladenes Aufsteiger-Duell. Die erste gute Möglichkeit verbuchte 96: Klaus flankte auf Harnik, der völlig frei stand, aber wohl ein wenig zu lange überlegte und somit den Ball verstolperte. Im zweiten Anlauf gelang zumindest noch ein Schuss aus spitzem Winkel, den Zieler sicher parierte (7.).

Asano profitiert von Tschauners Fehler

Mit fortschreitender Spieldauer investierte der VfB etwas mehr und wirkte durch mehr Passsicherheit in den Offensivaktionen ein wenig griffiger. Der Lohn folgte - allerdings begünstigt durch einen kapitalen Torwartfehler: Gentners noch leicht abgefälschter 20-Meter-Flachschuss ließ Tschauner genau vor die Füße von Asano abklatschen, der zum 1:0 abstaubte (24.). Die Führung spielte den Schwaben in die Karten, die fortan leichtfüßiger kombinierten. Nach feinem Doppelpass samt Absatzkick tauchte Özcan frei vor Tschauner auf, scheiterte aber an einer Parade des Keepers (31.).

Hannover musste viel investieren, um sich wieder in Torraumnähe zu arbeiten. Gefahr entstand zumeist nach Standards: Bei Klaus' direktem Freistoß (35.) und Antons Abschluss nach einer Ecke (37.) war erneut Zieler mit starken Abwehraktionen zur Stelle. Stuttgart nahm das 1:0 mit in die Halbzeit.

Hannover stellt um, rennt an und trifft vom Punkt

Breitenreiter reagierte zur Pause und brachte mit Füllkrug für Harnik einen frischen Stürmer und stellte dabei auch das taktische System um (4-4-2 gegen den Ball, 3-4-3 in Ballbesitz). In der Folge hatten die Niedersachsen zwar mehr Aktionen in der gegnerischen Hälfte, kamen allerdings auch nur zu Halbchancen (Ostrzolek, 49.; Füllkrug, 51.; Klaus, 58.). Richtig nahe an einen Torerfolg kam dann Sané: Der aufgerückte Innenverteidiger traf aus 16 Metern zentraler Position im Fallen den rechten Pfosten (62.).

Stuttgart konzentrierte sich über weite Strecken des zweiten Durchgangs aufs Verteidigen und riegelte mit einer Fünferkette hinten ab. Erst nach einer guten Stunde sorgten die Schwaben wieder ein wenig besser für Entlastung. Hannover ließ sich davon aber nicht beirren und startete wiederholt Angriffe. Ein solcher führte zu zwei kniffligen Szenen im Strafraum: Erst ging Füllkrug gegen Badstuber zu Boden, eine Sekunde später Ostrzolek gegen Pavard - Schiedsrichter Christian Dingert entschied auf Elfmeter. Füllkrug trat an und verlud Zieler mit einem Schuss ins linke Eck zum 1:1 (76.).

Joker Aogo vergibt den ersten Auswärtssieg

Der VfB investierte nun wieder mehr und spielte aktiver nach vorne. Der eingewechselte Aogo hatte schon kurz darauf die Großchance zur Führung, schoss aus nur drei Metern (!) aber drüber (79.). Die Partie war in der Schlussphase völlig offen mit gleichverteilten Siegchancen für beide Teams. Etwas mehr Zug zum Tor entwickelten die Schwaben (Aogo, 85; Joker Ailton, 89.). Schlussendlich blieb es aber beim leistungsgerechten 1:1.

Beide Mannschaften sind in der nächsten Woche am Samstag (15.30 Uhr) auswärts gefordert: Hannover tritt beim FC Bayern an, Stuttgart bei Werder Bremen.

Bundesliga, 2017/18, 13. Spieltag
Hannover 96 - VfB Stuttgart 1:1
Hannover 96 - VfB Stuttgart 1:1
Gefragter Mann

Hannover-Manager Horst Heldt
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hannover 96
Aufstellung:
Tschauner (4,5) - 
Sorg (3,5)    
S. Sané (3) , 
Anton (3) - 
Korb (3,5) , 
Ostrzolek (3,5) - 
Schwegler (4) , 
Bakalorz (4) - 
Klaus (3)    
Bebou (4) - 
Harnik (5)        

Einwechslungen:
46. Füllkrug (3)     für Harnik
72. Karaman für Sorg

Trainer:
Breitenreiter
VfB Stuttgart
Aufstellung:
Zieler (2,5) - 
Pavard (4)    
Badstuber (3,5)    
Baumgartl (3) - 
Beck (3,5)    
Insua (3,5) - 
Ascacibar (3,5) , 
Gentner (3)    
Brekalo (4)    
B. Özcan (3,5)        
Asano (2)            

Einwechslungen:
66. Aogo für Brekalo
73. Terodde für Asano
87. Ailton für B. Özcan

Trainer:
Wolf

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Asano (24., Linksschuss, Gentner)
1:1
Füllkrug (76., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Ostrzolek)
Gelbe Karten
Hannover:
Klaus
(4. Gelbe Karte)
Stuttgart:
Beck
(3. Gelbe Karte)
,
B. Özcan
(1.)
,
Pavard
(1.)
,
Asano
(1.)
,
Badstuber
(1.)

Spieldaten

Hannover 96       VfB Stuttgart
Tore 1 : 1 Tore
 
Torschüsse 15 : 13 Torschüsse
 
gespielte Pässe 388 : 446 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 276 : 316 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 112 : 130 Fehlpässe
 
Passquote 71% : 71% Passquote
 
Ballbesitz 47% : 53% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 48% : 52% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 14 : 16 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 16 : 14 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 2 Abseits
 
Ecken 4 : 5 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
24.11.2017 20:30 Uhr
Zuschauer:
43500
Spielnote:  3,5
viel Leerlauf, von Fehlern durchsetzt; immerhin bis zum Schluss offen.
Chancenverhältnis:
4:4
Eckenverhältnis:
4:5
Schiedsrichter:
Christian Dingert (Gries)   Note 3
vertretbare Elfmeterentscheidung; nicht immer konsequent im Strafmaß.
Spieler des Spiels:
Takuma Asano
Als Torschütze und beweglicher Kombinationsspieler war Takuma Asano an vielen Offensivaktionen beteiligt und trug erheblich zum Teilerfolg des VfB bei.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine