Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

2
:
1

Halbzeitstand
0:1
1. FC Köln

1. FC Köln


BAYER 04 LEVERKUSEN
1. FC KÖLN
15.
30.
45.









60.
75.
90.














Werkself setzt Erfolgsserie fort

Bailey dreht nach der Pause mächtig auf

Leverkusen drehte im rheinischen Derby beim 2:1 gegen Köln den Spieß im zweiten Durchgang um. Bayer bestimmte das Spiel gegen den defensivstarken FC über weite Strecken, ließ aber im Gegensatz zu den Gästen zunächst Effizienz vermissen und lag zur Pause zurück. Dem fortwährenden Druck der Herrlich-Elf nach Wiederanpfiff hielten die Geißböcke dann aber nicht stand.

Guirassy überwindet Leno
Die Kölner Führung: Sehrou Guirassy erwischt Bernd Leno auf dem falschen Fuß und erzielt das 1:0.
© imagoZoomansicht

Leverkusens Coach Heiko Herrlich drehte im Vergleich zum 4:1 im Pokal gegen Union Berlin fünfmal am Personalkarussell: Für Henrichs, Kohr, Bellarabi, Mehmedi und Alario standen Retsos, Baumgartlinger, Bailey, Havertz und Volland in der Anfangsformation.

FC-Trainer Peter Stöger stellte nach dem 3:1-Erfolg im Pokal in Berlin zweimal um: Lehmann und Osako kamen für Jojic und Handwerker zum Zug.

Bayer startete schwungvoll. Während tiefstehende Kölner zunächst kaum zielgerichtete Entlastung fanden, boten die Kombinationen der von Beginn an drückenden Hausherren vielversprechende Ansätze. Brandt und Volland bei einer Doppelchance versprühten in der Anfangsphase die meiste Gefahr (8.). Der FC wartete mit starker Zweikampfquote auf, löste sich nach und nach phasenweise aus der Umklammerung - Bittencourts Flanke mutierte fast zum Torschuss (12.).

Das Derby war von Intensität geprägt, die Herrlich-Elf hielt das Zepter meist fest in der Hand, verstrickte sich aber immer wieder in der kompakten Deckung der Geißböcke, die mit hoher Laufbereitschaft immer wieder die Räume dicht machten. Mehr als ein Havertz-Fernschuss sollte in dieser Phase das Tor von Horn nicht bedrohen (21.).

Guirassys Premiere

Wie aus dem Nichts führte urplötzlich Köln: Guirassy nahm einen weiten Einwurf von Sörensen am Fünfer mit dem Rücken zum Tor an. Der Stürmer drehte sich um den zu passiven Tah herum und bugsierte das Leder aus fünf Metern mit links an Leno vorbei, den er auf dem falschen Fuß erwischte - erstes Bundesligator des Franzosen (23.).

Havertz scheitert an Heintz

Der Rest des ersten Durchgangs ist schnell erzählt. Köln arbeitete weiter stark gegen den Ball, Bayer agierte zu fehlerhaft und kam kaum hinter die letzte Abwehrkette. Bis auf eine Ausnahme: Brandt spielte Wendell frei, der von der Grundlinie zurücklegte. Gegen Havertz' Linksschuss aus zehn Metern verhinderte Heintz mit dem Körper den Ausgleich (32.). Auf der anderen Seite misslang Havertz eine Kopfballabwehr nach einer Ecke - Glück für die Werkself, dass Zoller aus 18 Metern knapp danebenschoss (45.+1)

Herrlich zog mit Wiederanpfiff zwei Wechseloptionen und schickte Henrichs und Alario anstelle von Retsos und Havertz auf den Rasen. Und bei den Gästen hatte sich Maroh verletzt und wurde durch Klünter ersetzt.

Das Bild blieb unverändert. Leverkusen suchte nach der Lücke im Defensivverbund des Gegners, der Klünter nach rechts und Sörensen in die Mitte zog. Die erste Torannäherung nach der Pause war ein Volley von Volland (51.), der wenig später zum Vorbereiter avancierte: Nach Aranguiz-Pass ging es durchs Zentrum mit Alario und Volland, der den einlaufenden Bailey freispielte. Der Flügelflitzer umkurvte Keeper Horn und schob zum 1:1 ein (54.).

Das Spiel der Werkself hatte nun mehr Tiefe, Horn rückte in den Blickpunkt und parierte gegen Bailey mit dem Fuß (65.) sowie mit Flugparade gegen Brandt (67.). Auf der Gegenseite setzte der FC vereinzelte Konter, am gefährlichsten wurde es durch den eingewechselten Handwerker (70.).

Bender nutzt Tahs Kopfballvorlage

Die Hausherren gönnten sich kaum Offensivpausen, bearbeiteten den Kontrahenten, bei dem die Kräfte langsam nachließen. Alario (72.) hatte die nächste Chance, wenig später stand es 2:1: Tah brachte eine Ecke per Kopf ins Zentrum zurück, aus der Drehung schoss Bender vor Lehmann und traf unhaltbar ins rechte Eck (74.).

Trotz aller Bemühungen kam Köln in der Folge kaum mehr in Schlagdistanz. Der Videobeweis verhinderte die endgültige Entscheidung durch Volland, weil Vorbereiter Bailey bei einem Konter die Hand zu Hilfe genommen hatte (85.). Aber es reichte auch so zum Sieg für Leverkusen, das seine Erfolgsserie ausbaute (3/2/0).

Die Werkself gastiert ist am kommenden Samstag (15.30 Uhr) in Augsburg, Köln ist zunächst am Donnerstag (21.05 Uhr) in der Europa League bei BATE Baryssau gefordert, ehe Hoffenheim am Sonntag (15.30 Uhr) seine Visitenkarte beim FC abgibt.

1. Bundesliga, 2017/18, 10. Spieltag
Bayer 04 Leverkusen - 1. FC Köln 2:1
Bayer 04 Leverkusen - 1. FC Köln 2:1
Derby-Time

Leverkusen (hier Trainer Heiko Herrlich) erwartete am 10. Bundesliga-Spieltag Tabellenschlusslicht Köln.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Leno (3) - 
Retsos (5)    
Tah (3,5) , 
S. Bender (2)    
Wendell (2,5)    
Baumgartlinger (4)    
Havertz (3,5)    
Aranguiz (2) - 
Bailey (2)        
Brandt (3,5) - 

Einwechslungen:
46. Henrichs (4) für Retsos
46. Alario (3)     für Havertz
89. Kohr für Bailey

Trainer:
Herrlich
1. FC Köln
Aufstellung:
T. Horn (2,5) - 
Sörensen (3) , 
Maroh (3)    
Heintz (2,5) , 
J. Horn (4,5) - 
M. Lehmann (4,5)    
Özcan (4,5) - 
Osako (5)    
Bittencourt (4,5)    
Guirassy (3,5)    
Zoller (4,5)    

Einwechslungen:
46. Klünter (5) für Maroh
64. Handwerker für Osako
77. Jojic für M. Lehmann

Trainer:
Stöger

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Guirassy (23., Linksschuss, Sörensen)
1:1
Bailey (54., Linksschuss, Volland)
2:1
S. Bender (74., Rechtsschuss, Tah)
Gelbe Karten
Leverkusen:
Baumgartlinger
(1. Gelbe Karte)
,
Wendell
(4.)
,
Alario
(2.)
Köln:
Zoller
(2. Gelbe Karte)
,
Bittencourt
(1.)

Spieldaten

Bayer 04 Leverkusen       1. FC Köln
Tore 2 : 1 Tore
 
Torschüsse 18 : 9 Torschüsse
 
gespielte Pässe 601 : 271 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 523 : 170 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 78 : 101 Fehlpässe
 
Passquote 87% : 63% Passquote
 
Ballbesitz 69% : 31% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 49% : 51% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 16 : 13 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 13 : 14 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 0 Abseits
 
Ecken 8 : 10 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
28.10.2017 15:30 Uhr
Zuschauer:
30210 (ausverkauft)
Spielnote:  3
spannendes Derby, das erst nach der Pause durch Bayer 04 zumindest ein paar spielerischen Highlights erhielt.
Chancenverhältnis:
5:3
Eckenverhältnis:
8:10
Schiedsrichter:
Manuel Gräfe (Berlin)   Note 1,5
gute Bewertung von Zweikämpfen, mit großzügiger Linie bei persönlichen Strafen, die er aber bei den Gelben Karten gegen Wendell (wegen vermeintlicher Schwalbe) und Alario nicht beibehielt.
Spieler des Spiels:
Leon Bailey
Unwiderstehlich im Dribbling, Unruheherd und Schütze des Ausgleichstreffers: Leon Bailey überzeugte mit Tempo, Technik und Temperament.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine