Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
SV Darmstadt 98

SV Darmstadt 98

0
:
2

Halbzeitstand
0:2
Hertha BSC

Hertha BSC


SV DARMSTADT 98
HERTHA BSC
15.
30.
45.









60.
75.
90.










SV Darmstadt verliert letzten Heimauftritt

Kalou wuchtet Hertha in Richtung Europa

Die Hertha aus Berlin hat drei wichtige Zähler im Kampf um das internationale Geschäft eingefahren und beim Heim-Ausstand des SV Darmstadt 98 verdient mit 2:0 gewonnen. Bis auf eine kurze Schwächephase im zweiten Durchgang bestachen die Hauptstädter mit einer reifen Spielanlage und haben es nun am letzten Spieltag gegen Leverkusen in der Hand, aus eigener Kraft die Europa League zu erreichen.

Salomon Kalou
Mit Wucht in die Maschen: Salomon Kalou bringt die Hertha per Kopf in Front.
© imagoZoomansicht

Darmstadts Trainer Torsten Frings musste im Vergleich zur 0:1-Niederlage beim FC Bayern auf Keeper Esser (Oberschenkelverletzung) verzichten. Für ihn begann Heuer Fernandes zwischen den Pfosten.

Hertha-Coach Pal Dardai hatte nach der 1:4-Heimpleite gegen RB Leipzig große Personalprobleme und musste viermal wechseln: Brooks, Langkamp (jeweils Gelbsperre), Skjelbred (Oberschenkelzerrung) und Stocker (nicht berücksichtigt) wurden durch Stark, Plattenhardt, Allan und Haraguchi ersetzt.

Bei strahlendem Sonnenschein legten beide Teams quasi vom Anpfiff weg alle taktischen Fesseln ab und boten den 16.700 Zuschauern im Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor eine ansprechende Anfangsphase. Darmstadt, das durch großen Einsatz zu überzeugen wusste, hatte jedoch bis auf einen Heller-Abschluss (5.) offensiv nicht viel anzubieten. Stattdessen rissen die Gäste aus Berlin, bei denen Coach Dardai mit Kalou und Ibisevic eine Doppelspitze aufgeboten hatte, früh die Kontrolle an sich.

Hertha geht früh in Führung

Die Hertha blieb zunächst in Person von Darida (5.) und Haraguchi (10.) zu unpräzise, durfte in der 14. Minute dann aber jubeln, als Kalou eine Darida-Flanke präzise zum 1:0 in die Maschen wuchtete. Trotz des Rückstandes suchten die Lilien weiter ihre Möglichkeiten und hatten in der 21. Minute durch Banggaard die große Chance auf den Ausgleich. Doch anstatt auf 1:1 zu stellen, mussten die Darmstädter kurz darauf das 0:2 hinnehmen, als Torunarigha nach einem Plattenhardt-Freistoß Platte am zweiten Pfosten entwischte und seinen ersten Bundesligatreffer überhaupt erzielte (28.)

In der Folge hatte die Dardai-Elf die Kontrolle über Ball und Gegner, verpasste es jedoch, aus ihrer Überlegenheit Profit zu schlagen und das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben. Nach dem Seitenwechsel war weiterhin Berlin spielbestimmend und hatte durch einen 60-Meter-Schuss von Allan die erste Gelegenheit des zweiten Durchgangs (48.).

Darmstadt drängt auf den Anschluss

Nach 56 Minuten, Darmstadt agierte mittlerweile frecher, gaben die Lilien wieder ein Lebenszeichen von sich, aber sowohl Rosenthal als auch Sulu verpassten knapp. Fünf Minuten später tauchte erneut Rosenthal frei vor Jarstein auf, aber der norwegische Keeper rettete gegen den 31-Jährigen, dann entschärfte er auch noch Hellers Nachschuss (61.).

Abgeklärte Hauptstädter setzen sich durch

In den Folgeminuten festigte sich Berlin in der Defensive und suchte auch wieder den Weg in die Spitze. Plattenhardt (68.), Kalou mit einem sehenswerten Fallrückzieher (71.) und Haraguchi (78.) kratzten am dritten Hertha-Treffer, der aber nicht mehr fallen sollte. Kurz vor Spielende hatte Kalou die finale Chance, aber der Ivorer grätschte an Ibisevics Kopfballverlängerung vorbei (89.). Letztlich setzte sich mit der Alten Dame die reifere und spielerisch ansprechendere Mannschaft durch und macht nun einen wichtigen Schritt in Richtung Europa.

Darmstadt bestreitet sein vorerst letztes Bundesligaspiel am nächsten Samstag (15.30 Uhr) in Mönchengladbach, Hertha BSC empfängt zur gleichen Zeit Bayer Leverkusen.

1. Bundesliga, 2016/17, 33. Spieltag
SV Darmstadt 98 - Hertha BSC 0:2
SV Darmstadt 98 - Hertha BSC 0:2
Das letzte Bundesliga-Heimspiel am Bölle 2016/17

Das Böllenfalltor wurde am 33. Spieltag noch einmal Austragungsort: Absteiger Darmstadt empfing Hertha BSC.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SV Darmstadt 98
Aufstellung:
Sirigu (4) , 
Banggaard (4) , 
Sulu (4)        
Holland (4) - 
Kamavuaka (4,5)    
Heller (3,5)    
Vrancic (4,5)    
Gondorf (4,5)    
Platte (4)

Einwechslungen:
34. Rosenthal (4)     für Kamavuaka
64. Stroh-Engel für Vrancic
84. Gorka für Heller

Trainer:
Frings
Hertha BSC
Aufstellung:
Jarstein (2,5) - 
Pekarik (3) , 
Stark (3)    
Torunarigha (2)    
Plattenhardt (2,5) - 
Darida (2,5) , 
Allan (3) - 
Esswein (4)    
Haraguchi (3) - 
Ibisevic (3,5)    
Kalou (3)        

Einwechslungen:
63. Weiser für Esswein
81. Baak für Stark
90. Maier für Kalou

Trainer:
Dardai

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Kalou (14., Kopfball, Darida)
0:2
Torunarigha (28., Kopfball, Plattenhardt)
Gelbe Karten
Darmstadt:
Sulu
(7. Gelbe Karte)
,
Rosenthal
(3.)
,
Gondorf
(7.)
Hertha:
-

Spieldaten

SV Darmstadt 98       Hertha BSC
Tore 0 : 2 Tore
 
Torschüsse 12 : 16 Torschüsse
 
gespielte Pässe 467 : 292 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 377 : 200 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 90 : 92 Fehlpässe
 
Passquote 81% : 68% Passquote
 
Ballbesitz 61% : 39% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 48% : 52% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 17 : 14 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 14 : 16 Gefoult worden
 
Abseits 5 : 1 Abseits
 
Ecken 4 : 6 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 16. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
15
6x
 
2.
Baumann, Oliver
Baumann, Oliver
TSG Hoffenheim
16
6x
 
3.
Ulreich, Sven
Ulreich, Sven
Bayern München
11
5x
 
4.
Tschauner, Philipp
Tschauner, Philipp
Hannover 96
15
5x
 
5.
Fährmann, Ralf
Fährmann, Ralf
FC Schalke 04
16
5x
+ 4 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
13.05.2017 15:30 Uhr
Stadion:
Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor, Darmstadt
Zuschauer:
17400 (ausverkauft)
Spielnote:  3
packende Duelle besaßen Seltenheitswert, eine ziemlich einseitige Partie.
Chancenverhältnis:
4:6
Eckenverhältnis:
4:6
Schiedsrichter:
Benjamin Brand (Unterspiesheim)   Note 2
souveräne Leistung in einem einfach zu leitenden Spiel.
Spieler des Spiels:
Jordan Torunarigha
Mit Zweikampfstärke am Boden und in der Luft unterband Jordan Torunarigha mehrere Darmstädter Chancen und erzielte das 2:0 per Kopf.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine