Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

1
:
1

Halbzeitstand
1:1
VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg


1. FSV MAINZ 05
VFL WOLFSBURG
15.
30.
45.







60.
75.
90.







Wolfsburg gibt Führung her

Remis in Mainz: Gomez trifft bei Jonkers Debüt

Beim Debüt von Wolfsburgs neuem Trainer Andries Jonker lieferten sich der VfL und Mainz eine temporeiche erste Hälfte, in der beide Teams die Offensive suchten. Nach dem Seitenwechsel baute die Begegnung deutlich ab, weder die 05er noch die Wölfe spielten zwingend auf Sieg. So endete die Partie leistungsgerecht 1:1, damit rutschten die Wolfsburger auf Platz 15 ab.

Wolfsburgs Luiz Gustavo schirmt den Ball gegen den Mainzer Yoshinori Muto ab.
Wolfsburgs Luiz Gustavo schirmt den Ball gegen den Mainzer Yoshinori Muto ab.
© imagoZoomansicht

Mainz-Trainer Martin Schmidt vertraute der gleichen Elf, die zuletzt den 2:0-Sieg in Leverkusen eingefahren hatte.

Wolfsburgs neuer Trainer Jonker musste auf Keeper Benaglio (Hüftverletzung) verzichten, für ihn stand Casteels im Tor. Außerdem begannen nach der 1:2-Heimniederlage gegen Bremen Bazoer, Bruma und Gomez für Horn, Mayoral (beide Bank) und Träsch (krank). Zudem stellte der Coach wie bereits angekündigt auf Viererkette um, sein Vorgänger Valerien Ismael hatte zuletzt mit Dreierkette spielen lassen.

Gomez bedankt sich und nickt ein

Es entwickelte sich eine muntere, kurzweilige erste Hälfte, in der beide Mannschaften den Weg nach vorne suchten. Bei Mainz ging viel über Cordoba, der immer anspielbar war und die Bälle stark behauptete. Die Wölfe versuchten ihre spielerische Qualität mit Malli, Arnold und Didavi auf den Platz zu bringen. Die ersten beiden Abschlüsse der Begegnung gehörten dem Rückkehrer: Malli schloss zunächst zu zentral ab (14.) und sein abgefälschter Schuss landete neben dem Tor (19.). Eine Zeigerumdrehung später kamen die Gäste durch einen Standard zur Führung: Rodriguez' Eckball segelte an allen Mainzern vorbei, am zweiten Pfosten nickte Gomez aus kurzer Distanz ein.

Öztunali zündet den Turbo

Doch die Gastgeber waren von diesem Rückstand nicht geschockt, de Blasis verzog (22.). Zum Ausgleich luden die Wolfsburgen den Kontrahenten quasi ein: Rodriguez verlor gegen Öztunali den Ball und dann zündete der Mittelfeldmann den Turbo. Er ging an Knoche und Bruma, der im Strafraum wegrutschte, vorbei und legte mustergültig quer auf Cordoba. Der Angreifer hatte keine Mühe aus kurzer Distanz einzuschieben (24.). Der Treffer gab der Schmidt-Elf Mut, die 05er hatten anschließend eine starke Phase. De Blasis setzte einen Freistoß über den Kasten (28.) und Muto verzog freistehend links im Strafraum (30.). Kurz vor der Pause zeigten sich auch die Wölfe noch einmal in der Offensive, Bruma (37.) und Knoche (42.) brachten das Leder aber nicht im gegnerischen Gehäuse unter.

Casteels pariert gegen Jairo

Der zweite Durchgang begann ruhig, beide Mannschaften legten erst einmal Wert auf die Defensive. Die ersten Abschlüsse setzten die Gäste: Bazoer (55.) und Luiz Gustavo (58,) fanden jedoch in Lössl ihren Meister. Von den 05ern war offensiv nicht viel zu sehen, sie lauerten auf sich bietende Konter, aber der VfL ließ diese nicht zu. Allgemein hatte der zweite Durchgang lange nicht das Tempo des ersten. So plätscherte die Partie dem Ende entgegen, keines der beiden Teams spielte zwingend auf Sieg. Doch kurz vor dem Ende gab es noch zwei gute Chancen für die Hausherren: Jairo zwang Casteels aus der Distanz zu einer Glanztat (88.) und de Blasis köpfte nach einer Ecke über den Kasten (89.). Nach drei Minuten Nachspielzeit war Schluss, die Wölfe rutschten dadurch auf den 15. Tabellenplatz ab.

Mainz gastiert am kommenden Samstag (15.30 Uhr) in Darmstadt, Wolfsburg zur gleichen Zeit in Leipzig.

1. Bundesliga, 2016/17, 23. Spieltag
1. FSV Mainz 05 - VfL Wolfsburg 1:1
1. FSV Mainz 05 - VfL Wolfsburg 1:1
Ankunft

23. Spieltag: Die abstiegsbedrohten Wolfsburger kommen in Mainz an.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FSV Mainz 05
Aufstellung:
Lössl (3,5) - 
Donati (3,5) , 
Bell (3,5)    
Ramalho (2,5) , 
Bussmann (4) - 
F. Frei (4) , 
Latza (3,5) - 
Öztunali (2,5) , 
De Blasis (4)    
Muto (4)    
Cordoba (3)        

Einwechslungen:
67. Jairo für Muto
90. Gbamin für De Blasis
90. + 2 Quaison für Cordoba

Trainer:
Schmidt
VfL Wolfsburg
Aufstellung:
Casteels (2,5) - 
Bruma (3,5)    
Knoche (4) , 
Bazoer (4) , 
Luiz Gustavo (2,5)    
Didavi (3,5)    
Arnold (4) , 
Malli (4) - 
Gomez (3)    

Einwechslungen:
75. J. Horn für Bruma
78. Mayoral für Didavi

Trainer:
Jonker

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Gomez (20., Kopfball, R. Rodriguez)
1:1
Cordoba (24., Rechtsschuss, Öztunali)

Spieldaten

1. FSV Mainz 05       VfL Wolfsburg
Tore 1 : 1 Tore
 
Torschüsse 10 : 7 Torschüsse
 
gespielte Pässe 305 : 509 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 212 : 412 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 93 : 97 Fehlpässe
 
Passquote 70% : 81% Passquote
 
Ballbesitz 38% : 62% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 50% : 50% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 15 : 12 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 11 : 15 Gefoult worden
 
Abseits 0 : 0 Abseits
 
Ecken 4 : 6 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
04.03.2017 15:30 Uhr
Zuschauer:
27238
Spielnote:  4
unterhaltsame erste Hälfte, nach der Pause verflachte die Partie, weil beide Teams auf Sicherheit bedacht waren.
Chancenverhältnis:
3:2
Eckenverhältnis:
4:6
Schiedsrichter:
Benjamin Cortus (Röthenbach a. d. Pegnitz)   Note 2
ließ angenehm viel laufen; einziges Manko: Er hätte De Blasis für dessen Einsteigen gegen Didavi Gelb zeigen müssen (56.).
Spieler des Spiels:
Koen Casteels
Lange war er nicht gefordert, kurz vor dem Ende dann aber zur Stelle: VfL-Keeper Koen Casteels parierte Jairos Schuss (88.) stark und sicherte den Punkt.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun